Vögel füttern im Garten: Mit diesen Tipps halten Sie die gefiederten Freunde im Winter gesund

Von Marie Werth

Das Wochenende ist die Zeit für eine Pause von dem Alltag und dann passiert es vielen von uns, dass wir mit dem Morgenkaffee einfach den Garten hinausschauen. Wir sind uns des Kommens und Gehens von Vögeln bewusst und beobachten die Meisen, Sperlinge, Finken und Rotkehlchen, die von Ast zu Ast huschen. Eine der besten Möglichkeiten, die Tierwelt bequem von zu Hause aus zu genießen, ist, die Vögel im Garten zu füttern. Sie werden erstaunt sein über die Vielfalt der Vögel, die das ganze Jahr über zu Ihrer Futterstelle kommen werden.

Ist es verboten, Vögel im eigenen Garten zu füttern?

Ist Vögel füttern im Garten verboten

Grundsätzlich ist das Füttern von Vögeln nicht verboten. In vielen Städten und Gemeinden ist es aber nicht erlaubt, Tauben zu füttern. Experten sind uneinig darüber, ob die winterliche Vogelfütterung im Garten den Vogelpopulationen erheblich helfen wird. Aber die Fütterung kann sicherlich einzelnen Vögeln in der Nachbarschaft helfen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Fütterung mit ungeeignetem Futter zu Ernährungsproblemen führen kann. Dies kann die Vögel krank machen und einen vorzeitigen oder schmerzhaften Tod hervorrufen.

Wann soll man die Vögel füttern?

Die Vögel brauchen Futter im Winter

Es ist nicht nötig, die Vögel das ganze Jahr über zu füttern. Die Vogelfütterung ist am hilfreichsten, vor allem in den Perioden, in denen die Vögel die meiste Energie benötigen. Das passiert bei extremen Temperaturen, beim Vogelzug und im späten Winter oder frühen Frühling, wenn die natürlichen Samenquellen erschöpft sind.

Vögel im Winter richtig füttern

Vögel füttern im Garten regelmäßig in den kälteren Monaten

Stellen Sie zu dieser Jahreszeit regelmäßig Futter und Wasser bereit. Bei Unwetter füttern Sie die Vögel im Garten nach Möglichkeit zweimal täglich: morgens und am frühen Nachmittag. Bei Frost und Schnee werden besonders viele Vögel das Angebot annehmen.

Vögel benötigen während des kalten Winterwetters energiereiche Nahrung, um Ihre Fettreserven aufrechtzuerhalten und die frostigen Nächte zu überstehen.

Sobald Sie eine Fütterungsroutine festgelegt haben, versuchen Sie sie nicht zu ändern, da sich die Vögel daran gewöhnen und ihre Besuche in dem Garten entsprechend planen.

Welches Vogelfutter soll man im Winter anbieten?

Die beste Vogelfutter den gefiederten Freunden anbieten


  • Schwarze Sonnenblumenkerne: Sie gehören zu den beliebtesten Samen unter einer Vielzahl von Vögeln. Wenn Sie nur eine Art von Futter in Ihre Futterstelle geben, ist dies die richtige Wahl.
  • Schwarzöl-Sonnenblumenkerne: Der Unterschied zwischen Sonnenblumenkernen und Schwarzöl-Sonnenblumenkernen besteht darin, dass die letzten größer sind und mehr Kalorien pro Samen enthalten, was sie zu einem äußerst nahrhaften Futter macht.
  • Gemischte Samen: Sie sind eine großartige Option und eine einfache Möglichkeit, Vögel im Winter zu füttern.
  • Obst: Äpfel und Birnen sind eine wunderbare Ergänzung zum Vogelhäuschen. Auch stark gequetschte Früchte kommen gut an.
  • Erdnussbutter: Sie ist ein kalorienreiches Futter, das von vielen verschiedenen Vögeln geliebt wird. Achten Sie nur darauf, dass Sie keine herkömmliche Erdnussbutter anbieten, die Salz und Zucker enthält.
  • Hirse: Sie ist ein besonderer Liebling der Sperlinge.
  • Erdnüsse: Haselnüsse, Erdnüsse, Waldnüsse, Mohn und Kürbiskerne.
  • Nigersamen: Sie sind der Lieblingsgenuss der Goldfinken. Verwenden Sie eine Röhrenzuführung mit winzigen Löchern, damit die Samen nicht herausfallen und heißen Sie diese farbenfrohen Vögel in Ihrem Garten willkommen.
  • Aufgebrochener Mais: Wählen Sie mittelgroßen aufgebrochenen Mais, da feiner schnell zu Brei wird und grober Mais zu groß für Vögel mit kleinem Schnabel ist.

Nahrungsmittel, die man bei der Fütterung von Vögeln vermeiden soll

Vögel füttern im Garten - einige Lebensmittel soll man vermeiden

Während einige Lebensmittel für Vögel sicher sind, können andere, die wir essen, potenziell gefährlich oder sogar tödlich sein. Deshalb müssen Sie wissen, welche Lebensmittel Sie vermeiden sollten. Wir werfen einen Blick darauf, welches Futter Sie Vögeln nicht füttern sollten, um Ihre gefiederten Freunde sicher und gesund zu halten.

  • Salziges Futter: Das bedeutet, dass Sie Vögeln keine salzigen verarbeiteten Lebensmittel wie z. B. Speck, Pizza oder Chips oder selbstgemachte Speisen füttern sollten, denen beim Kochen oder am Tisch Salz hinzugefügt wurde.
  • Weißbrot: Wenn Vögel sich mit Weißbrot vollfressen, hören sie auf, ihre natürliche Nahrung zu fressen, die nahrhaft ist. Die Vögel können dann einen Nährstoffmangel erleiden und auch an Brotknäueln ersticken.
  • Avocado: Es enthält ein Fungizid namens Persin, das für Menschen nicht schädlich ist, aber es kann bei Vögeln Probleme mit dem Herzen und der Lunge verursachen, die sich sogar als tödlich erweisen können.
  • Milch: Vögel sind laktoseintolerant, daher sind Milch und andere Milchprodukte völlig vom Speiseplan zu streichen.
  • Fruchtkerne und -samen: Sie werden überrascht sein, aber viele Fruchtkerne und -samen enthalten tatsächlich Zyanid. Das macht sie zwar für Menschen nicht gefährlich, aber für die Vögel, die viel kleiner sind, können sie schädlich oder sogar tödlich sein.
  • Schokolade und Süßigkeiten: Schokolade enthält sowohl Milchprodukte als auch Koffein und selbst sehr kleine Mengen davon kann Vögel töten.
  • Lebensmittel, die eine Erstickungsgefahr darstellen: Es gibt viele kleine, harte Lebensmittel, die eine Erstickungsgefahr für Vögel darstellen: ganze Erdnüsse, ungekochte Bohnen, Brotstücke, Kokosraspeln und vieles mehr.
  • Verdorbenes oder schimmeliges Futter: Dies gilt sogar für speziell formuliertes Vogelfutter, das nicht mehr frisch ist oder Anzeichen eines Befalls aufweist.

Sind Eierschalen gut für Vögel?

Vögel mit Eierschalen für mehr Kalzium füttern


Die Eierschalen sind gut für Vögel. Sie sind reich an Kalzium, einem Mineral, das vielen Vögeln fehlt. Kalzium ist besonders wichtig für weibliche Vögel, die das Kalzium benötigen, um die Schalen für ihre Eier zu bilden. Es kann jedoch schwierig sein, genug in der Natur zu finden.

Hier kommen die Eierschalen ins Spiel: Spülen Sie die Eierschalen einfach ab und backen Sie sie dann 10 Minuten lang bei 220 °C im Ofen. Sobald sie abgekühlt sind, zerdrücken Sie sie und fügen sie dem Vogelmenü hinzu.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig