Ist die Tomatenpflanze abgebrochen? So einfach erholt sie sich trotz abgeknickter Triebe!

von Anne Seidel
Werbung

So viel Zeit, Mühe und Pflege investiert und plötzlich stellen Sie nach dem letzten Unwetter fest, dass ein oder sogar mehrere Triebe einer Tomatenpflanze abgebrochen sind… Das ist natürlich sehr ärgerlich, aber dennoch kein Grund zur Panik. Was können Sie tun, um nicht nur die Pflanze, sondern eventuell sogar den betroffenen Trieb zu retten?

In jedem Fall wird der Schaden nicht gleich die ganze Pflanze töten, sondern höchstens den abgebrochenen Pflanzentrieb und je nach Reifegrad auch die Früchte. Wie gehen Sie richtig vor?

Wo ist die Pflanze geknickt?

Tomatenpflanze abgebrochen - Wie kann man die Pflanze retten

Egal, ob Haupttrieb oder Seitentrieb, befindet sich die beschädigte Stelle im obersten Drittel der Pflanzen brauchen Sie sich keine weiteren Gedanken machen, denn die Tomate kann weiterhin normal weiterwachsen und auch neu austreiben. Selbst beim Haupttrieb gleicht die Pflanze den Verlust schnell wieder aus, indem Sie einfach viele neue Seitentriebe entwickelt.

Was tun Sie mit dem Trieb, der von der Tomatenpflanze abgebrochen ist

Beschädigte Triebe sauber und glatt abschneiden, damit die Tomate austreibt

Werbung
unreife tomaten richtig ernten und lagern
Gartenarbeit

Tomaten grün ernten und dann nachreifen lassen: Vor- und Nachteile der Methode

Kann man Tomaten grün ernten und dann zu Hause nachreifen lassen? Was sollte man beachten und sind die unreifen Früchte giftig?

Was Sie als Erstes tun, hängt vor allem davon ab, wie stark der Schaden ist. Im Allgemeinen können Sie ihn entweder entfernen oder aber schienen.

Abgebrochenen Tomatentrieb abschneiden

Ist der Stängel schon zu einem Großteil abgebrochen, ist es eine bessere Idee, diesen komplett zu entfernen. Rissige und offene Stellen an der Pflanze stellen immer ein erhöhtes Risiko für Infektionen dar. Das ist auch von Vorteil, um es der Pflanze zu erleichtern, neu auszutreiben.

  • Nehmen Sie eine saubere Gartenschere.
  • Schneiden Sie den Trieb an der Bruchstelle ab.
  • Gehen Sie sicher, dass der Schnitt glatt und sauber wird. So reduzieren Sie das Infektionsrisiko, da Erreger es schwerer haben, einzudringen.

Eine Schiene bauen, wenn Triebe der Tomatenpflanze abgebrochen sind

Wenn die Tomatenpflanze abgebrochen ist, können Sie eine Schiene basteln

Werbung

Ist der Haupttrieb betroffen, können Sie es stattdessen auch einfach probieren, eine Schiene zum Stützen zu bauen. Diese Variante ist besonders dann eine Überlegung wert, wenn der Bruch sich unterhalb des oberen Drittels befindet. Wichtig ist in jedem Fall, dass der Trieb nur angebrochen und an einer Stelle noch verwachsen ist. Ist er komplett abgefallen, wird das Ganze nicht funktionieren. Wie schienen Sie eine Tomatenpflanze, abgebrochen ist?

  • Bereiten Sie ein Stück Holz und Schnur oder Draht vor. Alternativ eignet sich auch ein Schaschlikspieß.
  • Den Spieß stecken Sie einfach auf einer Seite des Bruchs in den Trieb und den anderen Teil darauf. Für zusätzlichen Halt binden Sie noch Schnur oder besser noch mit Klebeband um die Bruchstelle.
  • Falls Sie die Schiene von außen anbringen möchten, legen Sie eine Hälfte des Holzes an den Trieb, der noch komplett mit der Pflanze verwachsen ist. Binden Sie das Holz fest. Legen Sie nun auch den abgebrochenen Teil vorsichtig an die Schiene und binden Sie ihn ebenfalls fest.
  • Wichtig ist, dass Sie auf jeden Fall darauf achten, dass alles gut fixiert ist, denn andernfalls kann Wind wieder dazu führen, dass der Trieb abknickt.
  • Je nach Schadstärke kann der Tomatentrieb auf diese Weise wieder zusammenwachsen.

Wie Sie mit Geiztrieben umgehen, erfahren Sie hier.

 Abgebrochene Tomatenpflanze retten – Werfen Sie den Trieb nicht unbedingt weg!

Ist die Tomatenpflanze abgebrochen, können Sie sie als Stecklinge verwenden

Welche Begleitpflanzen erhöhen Erträge und wehren Schädlinge von Tomaten ab
Gartenarbeit

Gute Nachbarn für Tomaten im Gemüsebeet: Von Gemüse über Kräuter bis hin zu Blumen - das sind die besten Begleitpflanzen

Welche Pflanzen zeichnen sich als gute Nachbarn für Tomaten aus? Die richtigen Pflanzpartner erhöhen die Erträge und wehren Schädlinge ab.

Ist ein Teil der Tomatenpflanze abgebrochen, können Sie auch einen Nutzen aus dem Unglück ziehen und mit etwas Glück sogar eine neue Pflanze erhalten. Verwenden Sie den Trieb ganz einfach als Steckling!

Am besten wäre es, wenn Sie diesen sofort nach dem Abschneiden in Erde pflanzen. Ob Sie hierfür direkt das Beet oder erst einmal einen Kübel nehmen, bleibt Ihnen überlassen. In jedem Fall müssen Sie nun darauf achten, regelmäßig zu gießen, damit die Erde nicht austrocknet und der Steckling mit Hilfe der Feuchtigkeit Wurzeln entwickeln kann. Sie sollten den Tomatensteckling auch von allen Blüten und Blättern befreien. So kann er alle Kraft und Nährstoffe darin investieren. So pflanzen Sie den Steckling:

  • Wählen Sie einen Standort, der vor der direkten Sonne geschützt ist. Dies kann im Schatten einer größeren Tomatenpflanze im Beet sein oder ein anderer Ort, an den Sie einen Kübel stellen können.
  • Stechen Sie ein Loch in die Erde. Hierfür können Sie beispielsweise einen Stab verwenden. Vergrößern Sie den Durchmesser durch Drehen, falls das notwendig ist, um den Steckling ohne Druck hineinstecken zu können.
  • Stellen Sie den Tomatensteckling ins Loch und lassen Sie ausreichend Trieb aus dem Boden herausragen.
  • Füllen Sie das Loch auf und drücken Sie die Erde an.
  • Gießen Sie reichlich mit Wasser und halten Sie in den kommenden Wochen die Erde immer feucht, aber ohne Staunässe zu verursachen.

Falls Sie nicht gleich die Möglichkeit haben, den abgebrochenen Tomatentrieb einzupflanzen, stellen Sie ihn zumindest schon einmal in Wasser, damit er nicht austrocknet, bis Sie ihn einpflanzen können.

Kaputte Tomatentriebe in Wasser stellen oder neu einpflanzen

Schäden an Ihren Tomatenpflanzen sind kein Grund zur Sorge. Die recht robusten Pflanzen können sich nämlich schnell wieder erholen und wenn Sie in wenig nachhelfen, erst recht.

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.