Süßkirsche schneiden: Wann und wie Sie dem Obstbaum einen Rückschnitt verpassen sollten – Anleitung

von Katharina Müller
Werbung

Die Bedeutung des Beschneidens für gesunde Kirschbäume. Vorteile und Ziele des Kirschbaumschnitts. Optimale Zeiträume für den Schnitt der Süßkirsche: Sommer und Winter

Kirschbäume sind sowohl ästhetisch als auch funktional wertvoll für die Landschaft, da sie im Herbst leuchtendes Laub tragen, im Frühjahr wunderschön blühen und auch köstliche Früchte tragen. Sie müssen, wie andere Bäume auch, regelmäßig beschnitten werden. Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt für den Schnitt eines Süßkirschbaums und die richtige Vorgehensweise ist von unschätzbarem Wert. Das Beschneiden Ihres Kirschbaums ist unerlässlich, wenn Sie möchten, dass er eine reiche Ernte liefert, einfach zu pflegen ist, gesund bleibt und in Ihrem Garten gut aussieht. Wie sollte man Süßkirsche schneiden? Lesen Sie weiter, um mehr über den richtigen Kirschbaumschnitt zu erfahren.

Warum sollte man einen Süßkirschbaum beschneiden?

Süßkirsche schneiden - wann und wie Sie dem Obstbaum einen Rückschnitt verpassen sollten - Anleitung

Werbung

Kirschbäume und Obstbäume im Allgemeinen profitieren sehr vom regelmäßigen Beschneiden. Der Kirschbaumschnitt dient in erster Linie dem Zweck, die Sonneneinstrahlung zu maximieren. Das Beschneiden eines Kirschbaums fördert eine bessere Fruchtentwicklung, eine reiche Ernte und die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, indem es die Luftzirkulation erhöht und Lichtwege öffnet. Wenn ein Kirschbaum in seine ideale Form wachsen kann, wird er schon früh in seinem Leben bessere Früchte tragen und nach dem Beschneiden im Allgemeinen länger leben.

Wann schneidet man Süßkirschen?

Warum sollte man einen Süßkirschbaum beschneiden?

faulende tomaten am strauch was tun
Gartenarbeit

Warum faulen Tomaten am Strauch? 5 frühe Symptome eines Mangels und was Sie tun können!

Kleine schwarze Flecken, braune Stellen unten oder doch komplett schwarze Früchte: Warum faulen Tomaten am Strauch und was kann man tun?

  • Im Sommer

In der Regel werden Obstbäume am besten im Winter geschnitten, wenn sie in der Ruhephase sind. Die Süßkirsche bildet jedoch eine Ausnahme und sollte im Sommer direkt nach der Ernte geschnitten werden – ja, das ist der richtige Zeitpunkt dafür. Denken Sie daran, dass die Energie des Baumes für die Entwicklung und Fruchtbildung während des Sommerschnitts reduziert wird. Bei richtiger Ausführung können Auslichtungsschnitte die Baumkrone wirksam erweitern, indem Äste und Zweige entfernt werden.

  • Im Winter

Sie können kleinere Zweige und Äste Ihres Baums auch im Winter entfernen. Der Baum hat in den kalten Monaten die gleiche Menge an gespeicherter Energie. Der Schnitt während der Ruhezeit sollte möglichst spät im Winter erfolgen, um Schäden am Baum zu vermeiden. Süßkirsche schneidet man am besten, wenn keine Frostgefahr mehr besteht.

  • Junge Süßkirsche schneiden

Der Erziehungsschnitt eines jungen Kirschbaums zur Vorbereitung auf die Blüte erfolgt am besten im zeitigen Frühjahr. Jüngere Bäume sind kälteempfindlicher, daher sollte mit dem Schnitt begonnen werden, sobald sich Knospen bilden, aber erst, wenn keine Gefahr mehr durch extreme Kälte besteht. Der Rückschnitt erfolgt am besten im zeitigen Frühjahr oder nachdem der Kirschbaum Früchte getragen hat.

Süßkirsche schneiden – Werkzeuge, Anleitung und Tipps

Wann schneidet man Süßkirschen?

Werbung
  • Was benötigen Sie?

Eine Handschere, eine langstielige Astschere und eine Baumsäge sind für einen Schnitt am Kirschbaum erforderlich. Die Bypass-Schere ist der Amboss-Schere überlegen, da sie präziser schneidet. Bevor Sie einen tragenden Baum, einschließlich Kirschbäume, beschneiden, müssen Sie Ihre Schnittgeräte unbedingt desinfizieren. Dies geschieht, damit sich der Kirschbaum keine Krankheiten von anderen Pflanzen einfängt. Reinigen Sie die Klingen mit Reinigungsalkohol und einem Handtuch oder desinfizieren Sie sie mit einer Lösung aus einem Teil Bleichmittel und neun Teilen Wasser, die Sie anschließend abspülen und abtrocknen.

Süßkirsche schneiden - Werkzeuge, Anleitung und Tipps

Rosen vermehren im Wasserglas
Gartenarbeit

Rosen vermehren im Wasserglas: Die einfachste Methode zur Bewurzelung von Rosen

Wie Sie im Wasserglas Ihre wunderschönen Rosen vermehren können, erfahren Sie in diesem Artikel.

  • So wird es gemacht:

An den zwei- bis dreijährigen Trieben des Süßkirschbaums entwickeln sich normalerweise die meisten Blütenknospen. Bekommen sie jedoch nicht genügend Licht, bilden sie nur wenige Früchte und haben auch nur wenige Blätter. Der Fruchtbehang verlagert sich ohne routinemäßigen Rückschnitt immer weiter an den Rand der Krone, während das Innere der Baumkrone merklich kahl wird. Darum ist das Ausdünnen der Krone die wichtigste Schnittmaßnahme bei älteren Süßkirschbäumen.

Zuerst sollten Sie alle Seitentriebe zurückschneiden, die in das Innere der Krone gewachsen sind. Dann sollten Sie alle verzweigten Äste mit zu altem Fruchtholz beschneiden. Am besten schneiden Sie sie direkt über einem jungen Seitentrieb ab, damit der Seitentrieb den Platz des entfernten Fruchtasts einnehmen kann. Es ist besser, ein paar große Schnitte mit der Säge zu machen als viele kleine, da diese den Baum weniger schädigen. Die kurzen Seitenzweige sind besonders fruchtbar und werden schließlich eine große Anzahl von Blütenknospen hervorbringen. Allerdings sollten Sie die Konkurrenztriebe wegschneiden, wenn sie steil nach oben wachsen.

Süßkirsche schneiden

In der Ruhephase, die in den Wintermonaten stattfindet, haben Sie den besten Überblick über die Struktur des Kirschbaums. Wie bereits erwähnt, kann man kleinere Zweige und Äste auch im Spätwinter entfernen – Sie brauchen nur Ihre Gartenschere.

Junge Süßkirsche schneiden

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass ein junger Kirschbaum nicht beschnitten werden muss. Das Beschneiden des Kirschbaums, vor allem wenn er noch jung ist, schafft jedoch den Rahmen für eine schöne Krone. In den ersten 10 Lebensjahren eines Baumes wird im Winter oder im zeitigen Frühjahr ein Erziehungsschnitt durchgeführt, um die Krone des Baumes in eine gesunde Form zu bringen. Während des Erziehungsschnitts werden jedes Jahr ein bis zwei Drittel der Stammverlängerung, der Leitäste und der Fruchtäste erster Ordnung zurückgeschnitten. Dabei wird eine nach außen gerichtete Blattknospe abgeschnitten. Sie sollten die Leitäste auf die gleiche Höhe zurückschneiden. Kürzen Sie dann die nach innen wachsenden Äste auf 3 – 4 Knospen und schneiden Sie die nach außen wachsenden Äste auf eine Länge zurück – die Länge sollte deutlich kürzer als der Leitast sein. In den Folgejahren sollten Sie die nach außen wachsenden Seitenäste erster Ordnung anschneiden. Das Seitenholz zweiter und dritter Ordnung sollte zu Fruchtholz heranreifen und wird nicht beschnitten.

Alle horizontalen Äste der Stammverlängerung werden belassen, bei allen anderen sollten Sie 3 – 4 Triebknospen belassen. Auch die horizontalen Äste werden zurückgeschnitten, wenn sie zu Leitästen werden.

Katharina Müller liebt es, alle neuen Trends in den Bereichen Beauty, Make-up, Nageldesign und Frisuren zu erforschen und sie dann mit ihren Leserinnen zu teilen. Sie hat ein Gespür für schöne Kleidung und Ästhetik. Kathi verbringt gerne Zeit in ihrem Kleingarten und kümmert sich um alle Pflanzen. Auf Deavita schreibt sie auch über verschiedene Putztricks.