Rasen pflegen: Mit diesen Tipps zur perfekten Rasenfläche

Der Traum eines jeden Hobbygärtners: Die Rasenfläche ist sattgrün, herrlich gepflegt und nahezu moos- und unkrautfrei – buchstäblich eine echte Augenweide. Das regelmäßige Rasenmähen ist grundlegend für einen gesunden Rasen. Vor allem mit Blick auf eine ansprechende Optik, denn zu lange Grashalme lassen die Fläche schnell ungepflegt erscheinen. Auch Moos und Unkräuter verbreiten sich in der Konsequenz recht schnell. Der wiederkehrende Einsatz des Rasenmähers trägt dazu bei, dass sich die Gräser mit der Zeit in die Breite verzweigen. Dadurch erscheint die gesamte Rasenfläche schon bald schön dicht und wird zugleich immer robuster. Ein echter Vorteil, wenn es darum geht, die Entstehung bzw. die Verbreitung von Unkraut, Moos und Co. zu verhindern. Wir erklären, wie Sie Ihren Rasen pflegen, sein Wachstum unterstützen  und geben Tipps rund ums Rasenmähen.

Rasen pflegen: Ohne Rasenmäher geht es nicht

Vorgarten mit Rasenfläche und Einfahrt und Gartenweg und Buchsbäume

In der Zeit von März bis Oktober sollte der Rasen gemäht werden. Dabei genügt es, den Rasenmäher etwa ein Mal in der Woche zum Einsatz kommen zu lassen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass in der Wachstumshochphase im Frühsommer – etwa im Mai und Juni – vergleichsweise häufig gemäht werden muss. Grundsätzlich hängt dies jedoch vom jeweiligen Rasentyp sowie vom verwendeten Saatgut ab. Bei der Auswahl des Rasenmähers, sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Sie viele lange gewächsfreie Flächen haben – hier bietet sich ein Rasenmäher mit breiter Schneidfläche an. Bei unebenen Flächen mit viele Gewächsen sollten Sie hier auf eine kleine Schneidfläche setzen. Auch ein Mähroboter oder ein Akku-Rasenmäher, bspw. von Fuxtec können hier die Arbeit besonders erleichtern.

Rasen pflegen: Das Wachstum unterstützen

Rasen kurz mähen und Bäumen bepflanzen Gartenpflege im Frühling

Viele Hobbygärtner streuen nach dem letzten Mähvorgang vor der Winterpause noch Dünger auf die Rasenfläche. Dadurch ist eine optimale Nährstoffversorgung auch in der kalten Jahreszeit gewährleistet werden. Überdies schützt eine solche Maßnahme die Rasenfläche vor einem übermäßigen Unkrautbewuchs. Denn je kraftvoller und stärker das Grün ist, desto besser ist es gegen Unkrautpflanzen unterschiedlichster Art gewappnet.

Rasen bewässern nützliche Tipps zur Pflege und Rückschnitt

Auch zu Beginn eines jeden Jahres bietet sich das Düngen an, um den Rasen so optimal auf das bevorstehende Gartenjahr vorzubereiten. Flüssigdünger, der gleichmäßig verteilt wird, kann tiefer in das Erdreich eindringen, als Trockendünger und zeichnet sich daher durch eine noch gezieltere Wirkungsweise aus.

Das Rasenmähen im Gartenjahr

Rasen pflegen Garten im Sommer mit Rasenfläche und Kletterpflanzen und Pergola

Bei normalen Temperaturen können Sie bei Bedarf sowohl morgens oder mittags, als auch am Abend mähen. Im Hochsommer sollte der Rasenmäher allerdings entweder früh am Morgen oder am späten Abend hervorgeholt werden. Denn ist es zu heiß bzw. zu trocken, ist das Rasenmähen für die Grünfläche mit erheblichem „Stress“ verbunden. Darüber hinaus ist es denkbar, dass der Boden nach dem Mähen schneller austrocknet und vor allem die kleinen, noch empfindlichen Grashalme verdörren könnten.

Länger sollten die Grashalme nicht sein

Rasen mähen und Vorgarten mit Rasenfläche und Heckenpflanzen und Bäumen gestalten


Stellen Sie Ihren Rasenmäher auf eine Schnittlänge von etwa vier bis fünf Zentimetern ein. Gerade in schattenarmen Bereichen ist eine zu kurze Längeneinstellung schädlich für das Grün. Rasenflächen, die hingegen eher im Schatten liegen, dürfen gerne eine Grashalmlänge von bis zu sechs Zentimetern aufweisen. Je kürzer die Grashalme, desto höher ist das Risiko, dass sich der Austrieb neuer Grashalme verzögert. Kahle Stellen könnten entstehen, in denen sich rasch Moos und Unkraut ansiedeln. Wer sich nicht ganz sicher ist, welches die ideale Halmlänge ist, kann sich nach folgender Faustregel richten: Schneiden Sie das Gras lediglich um einen Drittel der aktuellen Wuchshöhe ab.

Rasenfläche pflegen Tipps für Hobby Gärtner


Hinweis:
Nach dem Einzug in ein neues Zuhause oder nach der Rückkehr aus dem Urlaub sind die Grashalme mitunter unverhältnismäßig lang. Dann empfiehlt es sich, die Halme nicht in einem Schnitt radikal zurückzuschneiden. Weitaus schonender ist es, hoch aufgeschossenen Rasen stückweise zu kürzen. Selbst wenn es mehrere Tage dauert – geben Sie dem Grün Zeit, sich zu regenerieren, indem Sie ihn schonend auf die gewünschte Länge kürzen.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!