Mittelmeer Feuerdorn für die Hecke: Das sollten Sie bei der Pflege des Rosengewächses unbedingt beachten

Von Olga Schneider

Er ist immergrün und bildet zahlreiche wunderschöne weiße Blüten und rote Beeren, die Nahrung für bestäubende Insekten und Vögel bieten: Der Mittelmeer Feuerdorn viel mehr als ein Blickfang im Garten. Das Ziergehölz eignet sich perfekt als Heckenpflanze und ist sehr pflegeleicht. Wir erklären, was Sie beachten sollten, damit Sie jahrelang Freude am Rosengewächs haben.

Mittelmeer Feuerdorn: Das Ziergehölz ist perfekt für die Wildhecke

Mittelmeer Feuerdorn als Hecke oder als Kletterpflanzen

Herkunft und Verwendungen im heimischen Garten

Wie sein Name verrät, kommt der immergrüne Strauch aus Südeuropa. Die Wildpflanze ist stark bedornt, die Züchtungen haben deutlich weniger Dorne. Der Strauch lässt sich als Solitärgehölz im kleinen Garten im Garten inszenieren, ist perfekt für die Bienenweide und kann auf Wunsch mit anderen Heckenpflanzen kombiniert werden. Wer allerdings seine wilde Schönheit zur Geltung bringen möchte, gruppiert mehrere Pflanzen einer Sorte.

Bienenfreundliche Heckenpflanzen Feuerdorn was bei Pflege beachten

Wuchs und Höhe

Der Mittelmeer Feuerdorn ist eine gute Wahl für die Wildhecke. Sein aufrechter, dicht verzweigter Wuchs macht ihn zur perfekten Sichtschutz-Pflanze. Im heimischen Garten wird er je nach Sorte zwischen 150 und 200 cm hoch und legt etwa 30 cm an Höhe zu. Alle Sorten vertragen gut einen Formschnitt.

Im Unterschied zu anderen mediterranen Pflanzen ist Pyracantha coccinea ein winterhartes Gewächs. Seine weißen Blüten öffnen sich im Mai und verwelken Ende August. Sie verströmen ein leicht süßes Aroma und sind reich an Pollen und bieten Nahrung für Hummeln, Schmetterlinge und Bienen. Die dunkelgrünen Blätter sind klein und länglich.

Die Früchte des Zierstrauchs sind für Menschen und Tiere ungenießbar. Sie sind zwar nicht giftig, haben aber einen sauren Geschmack und sind daher nur eine dekorative Ergänzung des Gartenbildes im Winter.

Den mediterranen Feuerdorn pflanzen

Feuerdorn Blüten Pflege-Tipps für die Heckenpflanze

Standort

Der Feuerdorn bevorzugt einen Standort in der Sonne. Er kann zwar problemlos auch im Halbschatten gedeihen, die Blütenbildung lässt aber deutlich nach. In der Winterzeit ist sein Blattwerk besonders empfindlich und kann an sonnigen Tagen verbrennen. Die vergilbten Blätter fallen im Frühjahr ab und der Strauch bildet neue.

Bodenbeschaffenheit

Der Mittelmeer Feuerdorn bevorzugt einen mäßig frischen Boden. Die gute Drainage ist absolutes Muss, ansonsten können die feinen Wurzeln des Rosengehölzes faulen. Lassen Sie den Boden antrocknen, bevor Sie das Gewächs gießen. Das Ziergehölz ist sehr anpassungsfähig und kommt auch mit kargem, nährstoffarmen Boden gut zurecht. Der pH-Wert des Bodens spielt keine Rolle.

Wann ist die passende Zeit, den Mittelmeer Feuerdorn zu pflanzen?

Feuerdorn Früchte im Herbst Nahrung für Vogel


In den Baumschulen und Gartenzentren werden Feuerdorne die ganze Saison über verkauft. Die vorgezogenen Jungpflanzen können im Frühling und Sommer eingepflanzt werden. Vor der Pflanzung können Sie Humus oder Bio-Kompost in die Gartenerde einarbeiten. Dann heben Sie ein 70 cm-tiefes Loch mit einem Erdbohrer aus und füllen Sie es bis zur Hälfte mit Sand auf. Der Mindestabstand zwischen den Pflanzen beträgt bei einer Hecke 30 cm und bei einzelnen Exemplaren im Blumenbeet  – 50 cm. Dann setzen die Wurzelballen in die Erde ein. Gießen Sie die Pflanzen gut an.

Passende Pflanzpartner: Andere Gehölze mit ähnlichen Ansprüchen an Standort und Pflege. Solche sind zum Beispiel der Ahorn und der Hartriegel. Passende Sorte ist zum Beispiel „Red Star“. Sie erreicht eine maximale Wuchshöhe von 180 cm und hat attraktive rote Beeren.

Die richtige Pflege ist für das schnelle Wachstum entscheidend

Mittelmeer Feuerdorn für die Wildhecke pflanzen was unternehmen

Gießen

Der Strauch kann problemlos Hitze gedeihen und kommt auch ohne Wassergaben im Sommer zurecht. In Regionen mit einem milden Klima und regnerischer Gartensaison brauchen Sie das Gehölz nicht zu gießen. Bei sehr langanhaltenden Hitzeperioden können Sie die Heckenpflanze nach Bedarf gießen. Lassen Sie den Boden etwas antrocknen, bevor Sie das Rosengewächs wässern.

Düngen 

Sie brauchen also nicht, regelmäßig den Boden zu düngen. Es reicht komplett aus, wenn Sie zum Start der Gartensaison die Heckenpflanzen mit einem Langzeitdünger versorgen.

Ist ein Schnitt erforderlich?

Mittelmeerpflanzen für die Hecke Feuerdorn ist vögelfreundlich


Ein Schnitt ist nicht erforderlich. Wenn Sie eine Wildhecke pflanzen, dann können Sie je nach Wunsch einmal jährlich, nach dem Verwelken der Blüten, den Strauch kürzen. Das Gehölz verträgt auch einen Formschnitt. Damit er sich davon erholen kann, sollte dieser 1-2 Monate vor dem Ende der Gartensaison erfolgen. So können Sie später auch Frostschäden vermeiden. Versuchen Sie dabei allerdings, so wenig wie möglich neue Triebe zu entfernen. Denn diese werden Blüten bilden und reichlich Früchte im nächsten Jahr tragen.

Der Feuerdorn ist ein wunderschönes Gehölz, das vor allem als Sicht- und Windschutz im Garten eine Anwendung findet. Er kann auch in Kübeln für den Balkon oder die Terrasse gezogen werden. Sein dichter Wuchs, seine schneeweißen Blüten und seinen roten Beeren machen ihn zu einem wahren Blickfang.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig