Kann man Gurken mit Milch gießen? Diese Vorteile bietet das Milchwasser für die Pflanzen!

von Olga Schneider
Werbung

Es gibt viele Gründe, warum Sie ihre Gurken mit Milch gießen sollten. Milch ist reich an Proteinen, Mineralien und nützlichen Bakterien, die nicht nur Menschen, sondern auch Pflanzen gut tun. Aber Milchwasser kann noch mehr: es kann аuch als natürliches Mittel zur Vorbeugung und Bekämpfung von verschiedenen Krankheiten eingesetzt werden.

Warum Sie Ihre Gurken mit Milch gießen sollten

gurken düngen wachstum fördern mit milch

Milch bietet viele Vorteile für die Gurken. Sie kann den Boden verbessern, den Pflanzen die notwendigen Nährstoffe für die Fruchtbildung liefern und Krankheiten vorbeugen. Wir listen im Folgenden die verschiedenen Vorteile in Details auf.

Milch als Zusatz zum Gurkendünger verwenden

Gurken sind Starkzehrer und als alle starkzehrenden Pflanzen brauchen sie viele nützliche Nährstoffe, um gut anzuwachsen, Blüten zu bilden und Früchte zu tragen. Gerade während der Reifezeit ist der Bedarf an Calcium, Magnesium und Kalium erhöht. Milch kann diesen decken und Mängel ausgleichen.

  • Calcium-Mangel führt zu Blattverformungen und verlangsamten Wachstum. Die Gurken bilden weniger Blüten, die Früchte sind kleiner, erkranken oft und faulen. Besonders oft entsteht ein solcher Mangel in sauren, sandigen und nährstoffarmen Böden. Auch die Gurken im Gewächshaus können an einem Kalziummangel leiden, denn die Nährstoffe werden mit jedem Gießen aus dem Boden ausgewaschen.
  • Um gesunde und viele Früchte anzusetzen, brauchen Gurken zusätzlich zum Kalzium auch Magnesium. Der Nährstoff ist für die Gurkenpflanzen sehr lebenswichtig, denn er unterstützt den Chlorophyl-Aufbau und den Prozess der Photosynthese. Ein Magnesiummangel entsteht bei Starkzehrern wie Gurken besonders oft und macht sich durch gelbe Blätter bemerkbar.
  • Kalium aktiviert Pflanzenenzyme, die Kohlenhydrate transportieren und macht die Gurken krankheitsresitenter. So können sich die Nutzpflanzen nach einem Schädlingsbefall schnell erholen und Früchte tragen. Typishc für den Kaliummangel sind eingekräuselte Blätter, gewölbtes Gewebe zwischen den Blattadern und Verfärbungen. Milch kann dabei helfen.

Gurkenblätter gegen Pilzkrankheiten besprühen

gurken mehltau mit milch bekämpfen anleitung

Werbung
wie oft gurken düngen mithilfe dieser tipps und organischen dünger erzielen sie im sommer eine reiche ernte
Gartenarbeit

Wie oft Gurken düngen? Tipps und organische Dünger, die Ihnen helfen, im Sommer eine reiche Ernte zu erzielen!

Fall Sie sich fragen - „Wie oft Gurken düngen?“ - lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr darüber, wie man eine reiche Ernte erzielen kann.

Milch enthält das natürliche Milchglykoprotein Lactoferrin, das für seine antibakterielle Eigenschaften bekannt ist. Das Besprühen der Pflanzen mit Milchlösung hlft gegen verschiedene Pilzkrankheiten. Der Gartenexperte Jeff Gillman aus der Universität in Georgia, den USA besprüht seine Pflanzen einmal in der Woche mit Milch, um sie vor Krankheiten zu schützen.

Den Boden mit Milch verbessern

Milch enthält wichtige Milchsäurebakterien, die das Bodenleben verbessern und die Ausbreitung von Krankheitserregern im Boden verhindern. Das Hausmittel gibt Pilze und schädlichen Bakterien keine Chance und stärkt so das Wurzelsystem. Die Milchsäurebakterien helfen bei der Synthese von Vitaminen, Mineralien und Phytohormonen und sorgen dabei für ein reiches Bodenleben.

Gurken mit Milch gießen und was Sie dabei unbedingt vermeiden sollten

gurken mit milch gießen welche vorteile

Werbung

Milch bietet viele Vorteile, aber nur, wenn sie richtig verwendet wird. In einigen Fällen ist es besser, die Gurken nicht mit Milch zu gießen. Zum Beispiel:

  • Verwenden Sie immer Magermilch oder Buttermilch. Die Fette in der Milch führen zu unangenehmen Gerüchen.
  • Verdünnen Sie immer die Milch mit Wasser, ansonsten werden Sie die Gurken überdüngen und sie werden eingehen.
  • Im Unterschied zum Kompost oder Rindermist kann Milch die Bodenstruktur nicht aufbauen und verbessern. Sie eignet sich daher nur für kleinere Flächen wie der eigene Nutzgarten oder das Gewächshaus.
  • Milch kann als Vorbeugung gegen Mehltau eingesetzt werden, bei starkem Befall hat sie allerdings eine  begrenzte Wirkung und kann nur bedingt helfen.
  • Immer frische Milch verwenden. Verdorbene Milch bringt nichts und kann sogar das Gegenteil vom Erwünschten erzielen – schädliche Bakterien dem Gartenboden zuführen.

Welche Milch kann man für Gurken verwenden?

Für Gurken kann man Buttermilch oder Magermilch verwenden. Um unangenehme Gerüche zu vermeiden, sollte man sich für Produkte mit  maximal 0,1 g Fette pro 100 g Milch oder maximal 1,4  % Fett entscheiden. Verwenden Sie keine gesüßte Milchgetränke oder Milchgetränke mit Geschmack.

Milch mit Wasser verdünnen: Das richtige Mischverhältnis

Milch muss mit Wasser verdünnt werden. Für Freilandpflanzen bereitet man eine Lösung aus 1,2 Liter Milch und 9,4 Liter Wasser. Für Pflanzen im Gewächshaus oder Kübel füllt man 10 Liter lauwarmes Wasser in einen Eimer und fügt dann 1 Liter Milch hinzu. Für die Blätter bereitet man ein Sprühmittel und mischt Wasser und Milch im Verhältnis 1 zu 1.

Wie man Gurken mit Milch richtig gießt

gurken mit milch als dünger verwenden gießen

Warum werden die Gurken im Gewächshaus gelb?
Gartenarbeit

Gurken im Gewächshaus werden gelb: Was verursacht die Verfärbung und wie kann man sie vorbeugen?

Finden Sie heraus, warum die Gurken im Gewächshaus gelb werden und was Sie dagegen tun können.

Sehr wichtig ist, dass die Milch frisch ist. Am besten nehmen Sie sie direkt aus dem Kühlschrank und vermengen Sie sie dann mit lauwarmem Wasser. Gurken mögen kein kaltes Wasser.

Wenn Sie viele Pflanzen haben, können Sie einen Drucksprüher verwenden. Füllen Sie dann etwa 4 Liter in den Sprüher und behandeln Sie zunächst die Blätter. Den Rest der Milchlösung direkt in die Wurzeln der Gurken gießen.

Die Behandlung sollte an einem sonnigen Tag erfolgen. Normalerweise empfiehlt man, dass die Gurken früh morgens bis mittags gegossen werden. Wenn es am Tag regnet, warten Sie ab.

Falls Sie die Blätter zu viel gegossen haben und sie nach einer halben Stunde immer noch nass sind, dann können Sie die überflüssige Milchlösung einfach mit einem feuchten Putzlappen abwischen.

Alternativ: Füllen Sie eine Plastikflasche mit der Milchlösung und bohren Sie 3 bis 4 kleine Löcher in den Deckel. Verschließen Sie die Flasche und stecken Sie sie im Wurzelbereich der Pflanzen.

Wie oft Gurken mit Milch gießen und besprühen?

gurken mit milch gießen warum und wie oft

Beginnen Sie mit den Milchgaben direkt nachdem die ersten Blüten verwelken. Als Vorbeugungsmaßnahme gegen Pilzkrankheiten gießen Sie sie alle 15 Tagen, bis die ersten Gurken erntereif werden.

Möchten Sie die Gurken stärken und bei der Fruchtbildung unterstützen, dann reicht eine Milchgabe zum Start der Fruchtbildung und eine zweite im Hochsommer (etwa drei Wochen nach der ersten) komplett aus.

Gießen Sie die Gurken nie öfters als alle 10 Tagen. Denn zu viel Milch kann den Boden alkalischer machen und seinen pH-Wert erhöhen. Gurken bevorzugen aber einen neutralen Boden mit pH-Werten zwischen 5,5 und 7,5. Zudem kann sehr viel Milch einen transparenten Film um die Wurzeln bilden und die weitere Aufnahme von Wasser und Nährstoffen über dem Boden verhindern. Bei Kübelpflanzen kann zu viel Milch die Vermehrung von schädlichen Bakterien begünstigen.

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.