Bienenfreundliches Beet anlegen: 3 Pflanzpläne mit Blumen und Stauden für einen insektenfreundlichen Garten

Von Olga Schneider

Ein insektenfreundlich gestalteter Garten erfreut nicht nur das Auge mit großer Blumen- und Staudenvielfalt, sondern ist auch umweltfreundlich. Wir erklären, wie Sie ein bienenfreundliches Beet anlegen können und bieten Ihnen drei Pflanzpläne, mit denen Sie die Bienen und Hummeln in den Garten locken werden.

Bienenfreundliches Beet anlegen: Die Grundregeln

bienenfreundliches Beet anlegen Pflanzplan für Sonne

Damit ein Beet als bienenfreundlich bezeichnet werden kann, sollte es vor allem vielfältig gestaltet sein. Eine Vielfalt an Pflanzen und Blumen, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten blühen, bieten Nahrung für Bienen und andere bestäubende Insekten das ganze Jahr über. Weiterhin ist es wichtig, dass diese Pflanzen ungefüllte Blüten haben, die für die Bienen leicht zugänglich sind. Die Blüten sollten zudem auch reichlich Nektar und Pollen produzieren.

Welche Bienenprachtpflanzen für Sonne

Bienenfreundlichen Garten anlegen Tipps für Hobby Gärtner

Als Erstes bieten wir Ihnen einen Pflanzplan für einen sonnigen Standort, der diesen Anforderungen entspricht.

  • A: Hängende Kätzchenweide (Blütezeit März – April)
  • B: Silberstrauch  (Blütezeit August – September)
  • C: Himbeeren (Blütezeit Mai – Juni)
  • D: Bartblume (Blütezeit Juli – September)
  • E: Purpursonnenhut / Schafgarbe (Blütezeit Juli  – September)
  • F: Echter Lavendel (Blütezeit Juli – September) / Salbei (Blütezeit Mai bis Juli)
  • G: Storchschnabel  / Astern (Blütezeit März bis Oktober)
  • H: Gelber Sonnenhut (Blütezeit August bis Oktober) / Sonnenblume (Blütezeit Juni bis Oktober)
  • K: Echte Seidenpflanze (Blütezeit Juli – August) / Gewöhnliche Goldrute (Blütezeit Juli – Oktober)
  • M: weiße Fetthenne (Blütezeit Juni – August)
  • N: Zwergmispel (Blütezeit Mai – Juni)
  • P: Borretsch (Blütezeit Mai – Juli)
  • Q: Erdbeeren (Blütezeit März – Juni)
  • R: Katzenminze (Blütezeit April – Juli)
  • S: Vergissmeinnicht (Blütezeit März – Juni)
  • T: Thymian (Blütezeit Mai – September)

Alle aufgelisteten Pflanzen bevorzugen einen windgeschützten Standort in Vollsonne.

Pflanzplan für einen insektenfreundlichen Garten: Bienenfreundliches Beet mit Nistkasten anlegen

bienenfreundliches Beet anlegen Blumen Pflanzplan

Der nächste Pflanzplan ist für ein insektenfreundliches Blumenbeet in einer sonnigen Ecke im Garten. Nicht nur Biene, sondern auch andere bestäubende Insekten werden die Pflanzen während der Blütezeit anfliegen. Dabei müssen nicht alle Pflanzen Nahrung bieten. Das Rosa Haargras ist zum Beispiel eine Staude, die dem Bienenvolk reichlich Material für die Nester gibt. Auf Wunsch können Sie auch eine Nisthilfe für Wildbienen anbringen. Das Nahrungsangebot wird selbst seltene Insekten anlocken und sie werden sich gerne ansiedeln. Dazu gehört unter anderem die Holzbiene, die gerne den Prärie-Sonnenhut anfliegt.

Bestäubende Insekten anlocken: Nicht nur die Pflanzenart, sondern auch die Sorte spielt eine Rolle

Blauer Hollunder bienenfreundliches Beet anlegen Tipps


Natürlich spielt bei der Wahl der Pflanze nicht nur die Art, sondern auch die Sorte. Nur wenige Hybride sind bienenfreundlich. Und manchmal kann es sein, dass eine Sorte mehr Nektar als die anderen hat und sich daher mehr für das bienenfreundliche Beet eignet. Das ist zum Beispiel beim Bartfaden der Fall. Lassen Sie sich daher im Gartencenter unbedingt beraten, bevor Sie die Jungpflanzen bzw. die Aussaat kaufen.

Welche bienenfreundlichen Stauden, Gräser und Blumen für die Bienenwiese? 20 Pflanzen aus Nordamerika, die sich auch hierzulande wohlfühlen

Bienenfreundliches Beet anlegen Anleitung und Ideen für Pflanz Kombinationen

Weitere Pflanzen, die vorne gepflanzt werden, sind:

  • Prärielilien
  • Kleine Braunelle
  • Aster
  • Grindelie
  • Schwertlilie
  • Wüsten-Goldaster
  • kanadische Akelei
  • Präriemalve
  • Götterblume
  • Tigerlilie
  • Wald-Erdbeere

Für die Bienenwiese kommen übrigens nicht nur Wildblumen infrage. Auch bestimmte Sträucher und Gräser können zu einer Artenvielfalt im Garten beitragen und Nahrung für Biene, Hummeln und Schmetterlinge bieten. Eine gute Idee ist, den Nutzgarten direkt neben der Bienenwiese anzulegen. So können die Biene auch Gemüse und Obst bestäuben. In diesem Fall sollten Sie sich allerdings unbedingt auf Pestiziden und Chemikalien verzichten. In einigen Fällen können Sie bestimmte Mittel gegen Schädlinge im Garten verwenden, denn sie gelten als „bienenfreundlich“. Lassen Sie sich allerdings unbedingt diesbezüglich im Gartencenter zuerst beraten.

Wildblumen für die Bienenweide

Kornblume für die Blumenwiese pflanzen nützliche Tipps


In den letzten Jahren können die Biene immer weniger Nahrung auf den Feldern finden. Umso wichtiger ist es also, dass jeder von uns sich bemüht, bei der Gestaltung des eigenen Gartens und des Balkons auch an die bestäubenden Insekten zu denken. Einheimische Wildblumen eignen sich am besten zu diesem Zweck.

Blumenbeet für Biene anlegen Tipps Möhn Blume

Der Gewöhnliche Löwenzahn, die Möhre, die Glockenblume, die Hornklee, die Verbene, die roten Lichtnelke und die Margerite und die Katzenminze sind reich an Nektar und Pollen und locken Wildbienen an.

Selbst ein kleines Beet, das mit Wildblumen bepflanzt ist, ist für die Wildbienen vorteilhaft. Sie brauchen so viel wie möglich dieser kleinen Oasen, wo sie ausreichend Nahrung finden können. Aber auch andere Bestäuber fliegen die Wildblumen an.

Blumenwiese anlegen welche Pflanzen sind insektenfreundlich

Ein bienenfreundliches Beet anzulegen, ist sehr einfach. Entscheiden Sie sich für Sträucher und Blumen, deren Blumen reich an Nektar und Pollen sind. Die Blüten sollten zudem leicht zugänglich sein. Wer die Grundprinzipien der bienenfreundlichen Gartengestaltung nicht kennt, kann sich einen fertigen Wildblumen-Mix aus dem Gartencenter besorgen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig