Flieder schneiden: sehen Sie sich unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung an, damit Sie alles richtig machen!

von Lina Bastian
Werbung

Flieder ist eine schöne Bereicherung für den Garten, aber wenn man weiß, wie man Flieder schneiden muss, kann man sicherstellen, dass der Strauch schön bleibt und Jahr für Jahr seine charakteristischen, duftenden Blüten hervorbringt. Flieder verströmt mit seinen malvenfarbenen, rosafarbenen, violetten oder weißen Blüten einen herrlichen Duft in der Luft. Er braucht einen sonnigen Platz mit fruchtbarem, humusreichem und gut durchlässigem Boden und kann auch in Kübel gepflanzt werden. Als laubabwerfender Strauch verlieren die Bäume jeden Herbst ihre Blätter. Die neuen Blätter und Blüten wachsen dann im folgenden Frühjahr aus dem letztjährigen Wachstum. Wird der Baum jedoch nicht zurückgeschnitten, wächst er weiter und kann bis zu 3 m breit und 3 m hoch werden. In diesem Fall blüht er nur an den Enden der Zweige, da dies der Teil des Baumes ist, der im Vorjahr aktiv gewachsen ist. Die verbleibenden Zweige der Vorjahre verholzen.

Flieder schneiden: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Flieder schneiden - befolgen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung

Werbung

Sollten Sie Ihren Flieder schneiden, ist das recht einfach, solange Sie daran denken, nicht zu spät in der Saison zu beschneiden und nichts abzuschneiden, was wie eine zukünftige Blütenknospe aussieht – diese sehen aus wie zwei neue Triebe, die aus dem Stamm kommen.

Die neuen Blätter und Blüten wachsen im folgenden Frühjahr aus dem letztjährigen Wachstum

  • Beginnen Sie mit dem Rückschnitt nach der Blüte. Entfernen Sie die abgestorbenen Blüten bis zum ersten Blattpaar unter der Blüte. Das fördert die Blüte im nächsten Jahr und hält den Baum in Grenzen.
  • Das Entfernen der abgestorbenen Blüten verjüngt Ihren Baum sofort, verhindert aber auch, dass Sie versehentlich die Knospen des nächsten Jahres beschneiden, denn diese bilden sich, nachdem die Blüten des Vorjahres verblüht sind.

Entfernen Sie zunächst alle abgestorbenen, kranken oder störenden Zweige

Werbung
Blauregen in Kübel anbauen - so kann man die Pflanze im Griff halten
Gartengestaltung und Pflege

Blauregen in Kübel anbauen: wie Sie die Pflanze im Griff und gut gepflegt halten, lesen Sie bei uns!

Wenn es eine Pflanze gäbe, die aus einem Tagtraum stammt, dann wäre es der Blauregen. Wie Sie Blauregen in Kübel anbauen, zeigen wir Ihnen!

  • Wenn Sie dies getan haben, ist es einfacher, die Gesamtform des Baumes zu erfassen. Achten Sie auf die Form, lichten Sie Dickichte aus und entfernen Sie scheuernde Triebe.
  • Entfernen Sie alle Ableger, die sich am Stamm oder an der Basis des Baumes bilden. Auf diese Weise bleibt das ästhetische Erscheinungsbild des Baumes erhalten und es wird verhindert, dass sie sich ausbreiten. Wenn die Wurzeln der Ableger noch vorhanden sind, können Sie sie umtopfen, und Sie haben eine neue Pflanze.
  • Alternativ können Sie die Triebe an der Basis mit einer kräftigen Gartenschere oder, wenn sie dicker sind, mit einer Astschere abschneiden, wobei Sie darauf achten sollten, dass Sie nicht in den Fliederbaum selbst schneiden, da dies zu Schäden führen kann.

Wie beschneiden Sie einen überwucherten Fliederbusch

Beginnen Sie mit dem Rückschnitt nach der Blüte

Wenn Ihr Flieder sich selbst überlassen wurde oder Sie vielleicht einen großen, widerspenstigen Baum geerbt haben, werden Sie nach Ratschlägen suchen, wie man ihn beschneiden kann, wenn er zu groß geworden ist. Einige Flieder-Sorten können sehr groß und überladen werden, wenn sie vernachlässigt werden. Um dies zu vermeiden, sollten Sie jeden Winter etwa einen von drei Trieben entfernen und sich dabei auf die älteren oder schwächeren Triebe konzentrieren.

Flieder verströmt mit seinen rosafarbenen, violetten oder weißen Blüten einen herrlichen Duft in der Luft

  • Warten Sie bis zum Spätwinter, wenn die Pflanze noch in der Ruhephase ist, aber alle Frostgefahren vorüber sind. Entfernen Sie zunächst alle abgestorbenen, kranken oder scheuernden Zweige.
  • Wenden Sie sich dann den ältesten Teilen des Baumes zu und schneiden Sie diese bis zum Boden zurück. Es ist jedoch wichtig, dass Sie nicht mehr als ein Drittel des Baumes auf diese Höhe zurückschneiden.

Sie können die verblühten Blüten entfernen, um eine sauberere Wuchsform zu fördern

  • Wenn Ihr Baum sehr hoch ist, sollten Sie einen Teil seiner Höhe entfernen. Bedenken Sie jedoch, dass Ihr Flieder dann in diesem Jahr möglicherweise nicht blüht, aber ein ästhetisch ansprechenderer und kleinerer Baum ist es wert.
  • Wenn Ihr Baum besonders groß ist, sollten Sie diesen Vorgang jeden Winter oder jeden zweiten Winter wiederholen, bis der Baum eine handlichere Größe erreicht hat.
  • Neben diesem aggressiveren Schnitt sollten Sie nach der Blütezeit auch die oben genannten Schritte des Erhaltungsschnitts durchführen. Damit setzen Sie die gute Arbeit des strengeren Schnittes fort und fördern gute Schnittgewohnheiten, die Ihnen helfen, Ihren Baum unter Kontrolle zu halten.

Flieder schneiden: Pflegeschnitt

Entfernen Sie die abgestorbenen Blüten bis zum ersten Blattpaar unter der Blüte

Flieder schneiden
Gartengestaltung und Pflege

Schneckenplage im Garten bekämpfen: Was die Weichtiere anzieht und wie Sie diese loswerden können

In diesem Artikel geben wir Ihnen die besten Tipps, wie Sie eine Schneckenplage im Garten verhindern oder mit einem Befall umgehen können.

Bei Fliedersträuchern, die noch nicht über ihren Platz hinausgewachsen sind oder noch jedes Jahr üppig blühen, kann ein regelmäßiger Schnitt einfach darin bestehen, dass Sie abgestorbene, kranke oder abgebrochene Zweige entfernen und die Pflanze in Form bringen. Sie können auch die verblühten Blüten entfernen, um eine sauberere Wuchsform und ein saubereres Aussehen zu fördern. Es ist immer besser, diese Art von Schnitt von Hand vorzunehmen. Schneiden Sie dabei möglichst bis zu einer nach außen gerichteten Knospe zurück. Eine gute Handschere ist das perfekte Werkzeug dafür und ermöglicht viel bessere Schnitte als eine Heckenschere.

Sollte der Baum zurückgeschnitten werden?

Fliedersträucher sollten zwischen April und Juni geschnitten werden

Nein, Flieder sollte nicht bis auf den Boden zurückgeschnitten werden, da er dann nicht mehr blüht. Der Baum ist für seine Widerstandsfähigkeit bekannt, aber es wird viele Jahre dauern, bis er wieder blüht, wenn Sie alle blühenden Triebe entfernt haben. Wenn er älter und widerspenstig ist, muss er möglicherweise stärker zurückgeschnitten werden, aber achten Sie darauf, dass es nicht mehr als ein Drittel des Baumes ist.

In welchem Monat sollte man schneiden?

Ab wann sollte man Flieder schneiden - das erfahren Sie bei uns

Fliedersträucher sollten zwischen April und Juni geschnitten werden, aber erst nach der Blüte. Wenn Sie also lieber früher als später schneiden, beeinträchtigen Sie nicht die Blüten des nächsten Jahres. Als allgemeine Regel für alle Flieder gilt, dass sie unmittelbar nach der Blüte im Frühjahr geschnitten werden sollten. Da der Baum die Blütenknospen für das nächste Jahr gleich nach dem Verblühen der Blüten des laufenden Jahres ansetzt, führt ein späterer Schnitt im Sommer oder Herbst dazu, dass viele oder alle Blüten des nächsten Jahres abgeschnitten werden. Diese Regel des richtigen Zeitpunkts gilt sowohl für die größeren Flieder als auch für die kürzeren oder strauchartigen Sorten.

Flieder schneiden - benutzen Sie am besten eine Handschere

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.