Wie und wann Sommerflieder schneiden: Tipps rund um die Schmetterlingsstrauch-Pflege

von Olga Schneider
Werbung

Der Sommerflieder ist ein schöner Strauch, der im Sommer dunkellila Blüten bildet. Seine Blütenknospen erfreuen nicht nur das Auge, sondern verströmen auch einen angenehmen Duft. Solange der Standort und der Boden seine Ansprüche erfüllen, braucht der Strauch wenig Pflege. Eins darf der Hobby-Gärtner allerdings nicht vergessen: ihm einen Rückschnitt zu verpassen. Wir erklären, wie und wann Sie den Sommerflieder schneiden sollen.

1. Deswegen sollten Sie den Sommerflieder schneiden

Schmetterlingsflieder schneiden wann nach Blütezeit oder im Winter

Der Schmetterlingsstrauch kommt ohne einen Rückschnitt nicht zurecht. Die Pflanze verholzt schnell und hört dann auf, Blüten zu bilden. Ähnlich wie die meisten Beerensträucher bildet er Blüten nur an neuen Trieben. Deswegen ist ein Schnitt unerlässlich. Wann erfolgt er und was sollten Sie dabei beachten?

1.1. Sommerflieder schneiden: Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend

einjähriger Schmetterlingsstrauch schneiden oder nicht Tipps

Werbung

Der richtige Zeitpunkt für einen Rückschnitt ist im Frühjahr. Sie können Ihren Strauch Ende Februar – Anfang März schneiden, denn dann gibt es in der Regel keinen Dauerfrost mehr und die Pflanze hat ausreichend Zeit bis zum Sommer, um neue Austriebe zu bilden. Ein Rückschnitt im Frühling kann die Blütenbildung zum Sommerende verschieben.

Der Sommerflieder ist übrigens eine invasive Pflanzenart. Er verbreitet sich durch Samen und kann andere Pflanzen im heimischen Garten verdrängen. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie alle Sämlinge rechtzeitig entfernen. Wenn Sie die Pflanze nicht unter Kontrolle bringen können, weil Sie zum Beispiel wenig Zeit haben oder die mühsame Aufgabe einfach nicht schaffen, dann sollten Sie sie am besten vom Garten komplett entfernen.

1.2. Sommerflieder richtig schneiden: Anleitung

Sommerflieder schneiden Tipps und Skizze für die richtigen Schnittttechnik

Werbung

Der Schmetterlingsstrauch ist keine immergrüne Pflanze. Er kann aber, wenn das Wetter in den Wintermonaten relativ mild bleibt und die Temperaturen nicht unter 0° Celsius fallen, sein grünes Laub behalten. Egal, ob er im Frühling grüne Blätter hat oder nicht: Mitte Februar bis Anfang März sollten Sie ihn stark zurückschneiden. Das fördert die Blütenbildung und das Wachstum. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

wie und wann Sommerflieder schneiden Tipps für Hobby Gärtner

1. Entfernen Sie alle alten Triebe, die im vorigen Jahr Blüten gebildet haben.

2. Lichten Sie den Strauch aus, indem Sie zu dünne und schwache Ruten auf Bodenhöhe kürzen.

3. Konkurrierende Ruten sollten Sie ebenfalls bodennah schneiden. So können Sie verhindern, dass sie im Frühling erneut Triebe bilden.

4. Schneiden Sie alle Ruten, die im vorigen Jahr Blüten gebildet haben, ab. Lassen Sie dabei zwei Blattansätze stehen.

Damit Sie die Aufgabe schnell erledigen, brauchen Sie die richtigen Gartenwerkzeuge. Da der Strauch dicke Äste hat, ist es nicht immer möglich, diese mit der Gartenschere abzuschneiden. In diesem Fall bietet sich die Klappsäge. Vergessen Sie nicht, Gerätehandschuhe zu tragen.

Unterschiedliche Schnitt-Techniken für jede Sommerflieder-Art

Schmetterlingsstrauch invasive Sorten gut oder schlecht für heimischen Garten

Natürlich unterscheiden sich die Schnitttechniken bei den verschiedenen Sommerflieder-Arten. Der gelbe Sommerflieder ist zum Beispiel nicht winterfest und kann in der kalten Jahreszeit nicht draußen bleiben. In Deutschland wird er daher im Kübel gezogen. In anderen Ländern, wo er in den Gärten wächst, wird er eigentlich im Mai geschnitten. Für die Kübelpflanze empfiehlt sich allerdings ein Rückschnitt im Februar. Natürlich müssen Sie den Strauch dann ins Gewächshaus oder in einen unbeheizten Raum bringen, damit er nicht erfriert.

Auch der Wechselblättrige Sommerflieder ist eine Ausnahme. Er bildet Blüten an alten Ruten aus dem vorigen Jahr. Daher kommt für ihn ein kräftiger Rückschnitt nicht infrage. Die meisten Hobby-Gärtner schneiden einfach die verblühten Triebe ab und lichten ihn bei Bedarf aus. In Einzelfällen, zum Beispiel wenn der Wechselblättrige Sommerflieder stark verholzt ist, ist ein Rückschnitt zum Frühlingsanfang sinnvoll.

Sehr wichtig: Nachdem Sie den Strauch schneiden, sollten Sie die abgeschnittenen Zweige entsorgen, sodass er sich im Garten und in der Natur nicht verbreiten kann.

1.3. Sommerflieder schneiden: Nützliche Tipps

Schmetterlingsstrauch im Garten schneiden Anleitung für Hobby Gärtner

 Damit Sie lange Zeit Freude an ihrem Sommerflieder haben, sollten Sie beim Schnitt einige Grundregeln berücksichtigen:

1. Lichten Sie den Strauch jährlich aus. Im Prinzip bildet jeder alte Trieb, der nicht unter dem Blattansatz abgeschnitten wurde, neue Triebe im nächsten Jahr. So wird der Strauch bereits nach wenigen Jahren zu dicht. Sie verlieren den Überblick und können die alten Triebe nicht erreichen, um sie abzuschneiden. Dann beginnen sie zu verholzen, die Blütenbildung lässt nach und der Strauch verliert seinen Reiz. Das muss nicht sein: Sparen Sie sich Mühe und Zeit und lichten Sie jedes Jahr den Sommerflieder aus.

Schmetterlingsstrauch nach Blütezeit schneiden oder nicht

2. Wenn der Schnitt zur falschen Zeit erfolgt, dann kann die Pflanze eingehen. Viele Hobby-Gärtner begehen den Fehler, den Strauch nach der Blüte im Spätsommer bzw. im Herbst zurückzuschneiden. Die frisch zurückgeschnittenen Triebe haben aber keine Zeit, sich zu erholen und können beim ersten Frost im Oktober erfrieren.

3. Die Triebe an der falschen Stelle abschneiden. Alte Triebe sollten Sie auf dem zweiten Augenmark schneiden, dünne, kranke oder konkurrierende Äste schneiden Sie auf Bodennähe zurück. So können Sie einen radikalen Rückschnitt in Zukunft vermeiden.

Sommerflieder schneiden Tipps im Frühling Ideen

4. Die falschen Gartenwerkzeuge verwenden. Da der Sommerflieder oft verholzt, sollten Sie immer eine Klappsäge dabei haben. So können Sie große alte Triebe leichter entfernen und vermeiden, dass das alte Holz splittert.

Der Sommerflieder ist ein schöner Strauch, der wunderschöne lila Blüten bildet. Damit er lange und üppig blüht, sollten Sie ihn regelmäßig schneiden und dabei einige Grundregeln beachten. Alle Schmetterlingsstrauch-Arten vertragen einen kräftigen Rückschnitt im Frühjahr. Bei einigen Sorten ist er allerdings nicht notwendig: der Wechselblättrige Sommerflieder benötigt keinen Verjüngungsschnitt, sondern kommt mit einem regelmäßigen Auslichten zurecht.

Olga Schneider

Kontakt:

[email protected]

Twitter:   OlgaSchnei81746

Olga Schneider ist gelernte Kommunikationswissenschaftlerin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, enthusiasierte Hobby-Gärtnerin und begeisterte Blogerin in Bereichen Haushalt, Backrezepte und Modetrends.
Olga liebt ihren grünen Garten. Dort hat sie ein Gemüsebeet, mehrere Blumenbeete und eine kleine Rasenfläche. Die positive Erfahrung in ihrer kleinen Gartenoase gab ihr einen richtigen Motivationsschub, ihr Wissen in diesem Bereich durch Kontakt mit Baumschulgärtnern zu vertiefen und mehr über die Zusammenhänge beim Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie bei der Pflege von Blumen und Zierpflanzen zu erfahren. Der Austausch mit Garten-Experten erweiterte ihren Horizont zusätzlich und vertiefte ihr Interesse an der naturfreundlichen Gartengestaltung. Das kreative junge Team von Deavita hat ihr die perfekte Möglichkeit gegeben, ihre neue Leidenschaft mit den Lesern zu teilen.
Neben den Gartenartikeln ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv. Dort teilt sie gerne ihre Erfahrung als Mama und gibt nützliche Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Putzmitteln, sowie zu verschiedenen Putztechniken, mit denen man Zeit und Mühe sparen kann.
In Ihrer Freizeit ist Olga eine begeisterte Modeliebhaberin, die abends gerne durch zahlreiche Influencer-Seiten stöbert und das eine oder andere Wochenende bei virtuellen Treffen mit anderen Modebloggern verbringt. Sie hat vertieftes Interesse an den neuesten Modetrends und versucht sie umzusetzen. Sie teilt, äußerst sympathisch, ihre Liebe zu Mode, Nageldesign und Haartrends, in ihren Beiträgen zu diesen Themen.
Olga backt gerne zusammen mit ihrer Familie und probiert mindestens einmal im Monat neue Rezepte zu Hause oder mit ihren Kollegen. Selbstgemachte Desserts und Kuchen gehören für sie einfach selbstverständlich zum Nachmittagskaffee dazu.
Erfahrung

mehr 15 Jahre Erfahrung im eigenen Garten, hat Interviews mit Gartenexperten gemacht und engagiert sich als Freiwillige Mitarbeiterin bei der Pflege von Parkanlagen und Schaugewächshäusern in ihrem Heimatort
Seit mehr als 10 Jahren versucht sie, zu Hause nur mit naturfreundlichen Putzmitteln zu reinigen und probiert verschiedene Hausmittel.
Sie ist eine wahre Back-Enthusiastin, die seit 7 Jahren mit ihrem Kind verschiedene Rezepte probiert.
Seit 5 Jahren verfolgt sie die neuesten Mode und Haartrends für reife Damen.
Ist seit 11 Jahren als Autor bei Deavita tätig und hat mehr als 2450 Beiträge zu verschiedenen Themen rund um Gartengestaltung, Haushalt, Mode und Rezepte erstellt.

Ausbildung
Olga Schneider hat Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Medienkommunikation absolviert. Während des Studiums hat sie an mehreren multikulturellen Projekten teilgenommen und ein Praktikum in Polen erfolgreich abgeschlossen. Die Reisen durch Europa haben Ihr Interesse für Architektur und Design geweckt. In ihrer Freizeit gärtnert sie leidenschaftlich und beschäftigt sich gerne mit Gartenkunst.