Die wichtigsten Gartenarbeiten im Frühling: Top 4 Vorbereitungen für einen blühenden Garten in der Saison 2022

Von Sofia Mantov

Es fühlt sich noch winterlich an, doch wer dieses Jahr noch einen sprießenden und gepflegten Garten haben möchte, sollte jetzt schon zur Harke greifen. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Gartenarbeiten im Frühjahr erledigt werden sollten, um in diesem Jahr noch Früchte und Freude zu ernten. Unsere Top 4 Themen der wichtigsten Gartenarbeiten im Frühling sind Hochbeete, Kräuterspiralen, Rasen vertikutieren sowie Kübelpflanzen umtopfen.

Die wichtigsten Gartenarbeiten im Frühling: Hochbeete – Warum und wie Sie Hochbeete anlegen können

Hochbeete haben vielerlei Vorteile und gehören in jedem Fall zu den Top 4 der wichtigen Gartenarbeit im Frühling. Ob nun in der urbanen Bepflanzung, oder in bergigen Regionen, für kleinere Flächen, bei Rückenschmerzen des Gärtners und/oder als zusätzlicher Schutz vor Unkraut und Schneckenbefall sind Hochbeete äußerst praktisch. Bevor Sie das Hochbeet in Ihrem Garten anlegen, sollten Sie den Standort auch aus praktischer Sicht überdenken. Es sollte eine Bewässerungsmöglichkeit in der Nähe sein, die Sonne sollte etwa 2/3 des Tages darauf scheinen und auch die leichte Zugänglichkeit sollte gewährleistet sein.

Garten im Frühling Hochbeete anlegen

Ein weiterer wichtiger Gedanke ist der Untergrund, auf welchem das Hochbeet errichtet werden soll. Unter Umständen sollten Sie ein Nager oder Insektenschutznetz in der unteren Schicht verwenden, sofern Sie nicht eine Steinplatte (Balkon) oder Kieselsteinschicht nutzen, welche als natürliche Abwehr gegen Schädlinge dient. Ideal ist es, das Hochbeet schon im Herbst vorzubereiten, jedoch können Sie es auch im Frühjahr, vor der Wachstumssaison anlegen.

Die wichtigsten Gartenarbeiten im Frühling: Kräuterspirale bepflanzen

Gartenarbeit im Frühjahr leckere Kräuterschnecken

Wer dieses Jahr einen Kräutergarten plant, könnte sich für das Konzept der Kräuterspirale interessieren. Die ertragreiche Kräuterspirale bringt auch auf knappem Platz viele Kräuter mit unterschiedlichen Boden- und Bewässerungsansprüchen unter und hat dabei einen ästhetischen Look. Da Kräuter nicht übermäßig bewässert werden sollten, ist die abwärts drehende Konstruktion bestens geeignet, um überschüssiges Wasser abfließen zu lassen. Durch die unterschiedliche Höhe der Anpflanzung werden alle Kräuter gleichmäßig mit Sonnenlicht versorgt. Steine speichern während des Tages Wärme, die nachts wieder an die Pflanzen abgegeben wird.

Eine Kräuterschnecke können Sie auch mit wenig handwerklichem Geschick selbst bauen oder auch einen entsprechenden Bausatz erwerben. Sie sollten einen sonnigen Standort wählen. Beim Befüllen sollten Sie vom unteren Bereich beginnend eine Schicht Kies einfüllen, welche für eine gute Drainage sorgt. Darüber geben Sie eine Mischung aus Erde und Sand, deren Sandanteil höher wird, je weiter Sie nach oben gelangen. Denn der obere Teil ist für Kräuter vorgesehen, die es trockener mögen. Sobald die Spirale mit Erde befüllt ist, können Sie mit der Einpflanzung der leckeren Kräuter beginnen – am besten im zeitigen Frühjahr.

Die wichtigsten Gartenarbeiten im Frühling: Den Rasen vertikutieren und kalken

Gartenarbeit im Frühling Rasen vertikutieren


Bei der Rasenpflege, sollten Sie immer als Erstes die Harke herausholen und mit der Säuberung des Rasens von Laub, Ästen und weiteren gröberen winterlichen Rückständen beginnen. Der Begriff „Vertikutieren“ kommt von vertikal (senkrecht) und cut (schneiden). Dementsprechend ist ein Vertikutierer ein Gartengerät, welches den Rasen senkrecht anschneidet. Dies hat zum Zweck den Boden zu belüften und den Rasen von Moos und Rasenfilz zu befreien, um eine bessere Versorgung mit Licht, Wasser und Nährstoffen zu gewährleisten. Die Prozedur sollte mindestens einmal jährlich, im Frühjahr zwischen Anfang April und Ende Mai durchgeführt werden. Ratsam ist es jedoch auch im Herbst, zwischen Mitte September und Mitte Oktober eine Vertikutierung des Rasens durchzuführen.

Alle zwei bis drei Jahre sollten Sie nach dem Vertikutieren den Rasen kalken. Dies wird gemacht, um den pH-Wert des Bodens für den Rasen zu optimieren. Doch verwenden Sie nicht zu viel des Guten, denn eine Überdosierung könnte dem Rasen schaden. Nach dem Kalken sollten Sie etwa 4 Wochen warten, bevor Sie den Rasen düngen.

Im Frühling nicht vergessen: Kübelpflanzen umtopfen

Kübelpflanzen umtopfen Gartenarbeit im Frühjahr

Alle 3-4 Gartensaisons sollten Sie ihren Pflanzen neue Erde gönnen. Wenn die Pflanzen größer werden dürfen, vergrößern Sie die neuen Gefäße um 10 bis 15 cm in Durchmesser und Tiefe. Wenn Sie nicht möchten, dass die Pflanzen größer werden, wechseln Sie trotzdem die Erde und behalten die Gefäßgröße bei. Die beste Zeit zum Umtopfen von Kübelpflanzen ist vor Beginn der Wachstumszeit. Je nach Wärmebedürftigkeit der Pflanze und unter Berücksichtigung der Witterung wäre dies im Zeitraum zwischen Anfang April und Mitte Mai.

Gartenarbeit im Frühjahr im Sommer genießen


Gehen Sie dabei so vor, dass Sie die Pflanzen an ihrem Winterstandort umtopfen und anschließend draußen in ihrer neuen Sommerresidenz, auf dem Balkon oder im Garten aufstellen. Wenn Sie vermuten, dass die Nächte noch etwas frostig werden, können Sie die Pflanze mit einem leichten Vlies schützen. Bei großen Blumenkübeln sollten Sie eine Schicht Kieselsteine vorsehen, damit das Wasser bei Bedarf gut abfließen kann. Bei kleineren Blumentöpfen ist dies nicht notwendig.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig