Die richtige Pflege für Amaryllis im Topf – Tipps für das ganze Jahr

Gattung Amaryllis Pflege Blütezeit


Amaryllis ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen wegen ihrer prächtigen Blüten. In der kalten Jahreszeit sind sie ein ganz besonderer Hingucker auf der Fensterbank oder dem festlich gedeckten Tisch. Damit Ihre Amaryllis auch weiterhin Freude bereitet, geben wir Ihnen einige wichtige Tipps in Bezug auf die richtige Pflege vor und nach der Blütezeit.

Wie sieht Amaryllis aus?

Amaryllis Belladonna echte Amaryllis Blume rot

Amaryllis hat eine große birnenförmige Wurzelknolle, von deren Spitze lange gerade Blütenstiele (50 cm lang und 2-3 cm breit) empor wachsen. Wenn die Blütezeit kommt, sterben oft die Blätter ab. Mit der Zeit bilden sich riesige, trompetenförmige Blüten, die einen Durchmesser von 3 bis 12 cm haben können. Bei guter Pflege bildet die Pflanze nicht einen, sondern zwei und sogar drei Blütenstiele.

Die Größe der Blätter, der Durchmesser der Blüten und die Höhe des Stieles hängen weitgehend von der jeweiligen Sorte ab. Die Farbe der Blütenblätter ist ebenfalls sehr vielfältig. Es gibt Hybriden, die in Rot, Weiß, Violett, Pink oder sogar Grün leuchten. Besonders attraktiv sind Sorten mit zweifarbigen Blüten zum Beispiel Weiß mit roten Streifen oder Rändern.

Amaryllis Blumen rot Vase Tassenform

Wichtig! Amaryllis ist giftig für Tiere und Menschen. Das Gift ist im Saft der Pflanze enthalten. Daher empfiehlt es sich, den Topf mit Amaryllis an einem Ort zu platzieren, der für Haustiere und Kinder unzugänglich ist.

Unterschiede zwischen Gattung Amaryllis und Gattung Hippeastrum

Echte Amaryllis Belladonalilie Unterschied Ritterstern

Man verwechselt häufig Amaryllis mit Hippeastrum, noch Ritterstern genannt. In der Tat ist es auf den ersten Blick schwierig, diese beiden Blumen zu unterscheiden. Ein sorgfältiger Vergleich zeigt jedoch viele Unterschiede. Die Belladonnalilie ist die echte Amaryllis und gehört zur Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Der Ritterstern (Hippeastrum) wird aber im Volksmund bis heute noch als Amaryllis bezeichnet.

MerkmalEchte Amaryllis (Belladonnalilie)Hyppeastrum (Ritterstern)
ZwiebelGroß, 5-10 cm im Durchmesser, konischGroß, 5-8 cm oder mehr, birnenförmig
BlätterWährend der Blütezeit fehlen die Blätter fast vollständig oder es gibt ein oder zwei Blätter, die anderen erscheinen erst nach dem vollständigen Austrocknen des StielesDie blühende Pflanze hat gleichzeitig vier Blätter und einen Stiel mit Knospen
StielFleischig und starkInnen hohl, zerbrechlich
Blüten3-12 Knospen an einem Stiel 2-6 Knospen am Stiel, oft nur zwei von ihnen blühen
BlütezeitHerbst, WinterbeginnVom Winterende bis zur Mitte des Frühlings
Heimat der PflanzeSüdafrikaSüd- und Mittelamerika

Amaryllis Sorten

Familie der Amaryllisgewächse Amaryllidaceae Sorten Arten


Moderne Amaryllis-Hybride können in drei große Gruppen unterteilt werden:

– Großblumige Sorten – Dazu gehören Double Roma, Exotica, Monte Carlo, White Baby, Ampulo. Der Durchmesser der Blüten solcher Arten kann 20 – 25 cm erreichen.
– Sorten mit ungewöhnlicher Farbe – Gestreift, gesprenkelt, mit einer Umrandung oder einem Farbtupfer, die Variationen in der Farbe der Amaryllis sind zahlreich. Diese Gruppe umfasst Charisma, Clown, Papilio, Pizazz, Prelude.
– Schmalblättrige Sorten – Ihre Blüten sind nicht sehr groß, aber sie faszinieren durch ihre ungewöhnliche Form. Dies sind Sorten wie La Paz, Spotty, Evergreen.

Amaryllis Zwiebel einpflanzen

Amaryllis Zwiebel einsetzen frisches Substrat


Zum Anbau dieser Pflanze sind schwere Tontöpfe am besten geeignet. In einem kleinen, leichten Behälter kann die Amaryllis wegen ihres kräftigen Stieles leicht umstürzen. Die Größe des Topfes wird entsprechend der Größe der Blumenzwiebel ausgewählt. In einem richtig ausgewählten Behälter füllt die Zwiebel fast den gesamten Raum aus. Der Abstand zwischen der Zwiebel und der Wand sollte nicht mehr als 2 cm betragen.

Beachten Sie! In großen Töpfen bilden Amaryllis besonders viele Tochterzwiebeln und hören auf zu blühen.

Die Pflanze liebt einen humusreichen, lockeren und durchlässigen Boden. In der Regel empfiehlt es sich die Blumenerde mit grobem Sand und Perlit zu mischen.

Amaryllis zum Blühen bringen Pflege

Amaryllis umtopfen

Erwachsene Pflanzen werden einmal in 2-3 Jahren umgetopft, wenn der Topf für die Blumenzwiebel zu klein wird. Der neue Topf sollte 4-5 cm breiter als der alte sein. Die Zwiebel wird von getrockneten Schuppen und verfaulten Wurzeln befreit und zusammen mit dem Erdklumpen in den neuen Topf gesetzt. Wenn die Pflanze Tochterzwiebel bildet, trennen Sie sie vorsichtig und verpflanzen Sie sie in ihre eigenen Töpfe. Die Amaryllis kann auch am Ende eines jeden Lebenszyklus umgetopft werden.

Pflegeanleitung von Amaryllis im Topf

Pflege der amaryllis Blumen im Topf während der Blütezeit

Der Lebenszyklus dieser schönen Blume ist deutlich in Wachstumsphase, Blütezeit und Ruhephase unterteilt. Um die Pflanze gesund zu erhalten, ist es notwendig, optimale Bedingungen für jede Phase des Lebenszyklus zu schaffen. Ob die Amaryllis blühen wird, hängt von der richtigen Pflege ab.

BedingungenDie Ruhezeit (Frühling, Sommer)Blütezeit (Herbst, Winter)
SonnenlichtDer Zwiebel soll an einem dunklen Ort aufbewahrt werdenHelles diffuses Sonnenlicht
Bewässerungsehr sparsam, alle 15-20 TageReichlich und häufig, da die obere Schicht des Bodens schnell austrocknet
Raumtemperatur10-15 Grad20-22 Grad
Luftfeuchtigkeit40-50 %50-90 %

So sieht die Pflege für Amaryllis rund ums Jahr aus:

Oktober – November Eintopfen
ab Anfang Dezember sparsam gießen
Dezember – Januar Blütezeit, regelmäßig gießen
Februar die verblühten Blüten abschneiden
März – April wärmer stellen, gut gießen
Mai – Juni alle 14 Tage flüssig düngen
ab August weniger gießen
September vertrocknete Blätter entfernen
Oktober – November evtl. Umtopfen, bei 15 Grad ruhen lassen
ab Anfang Dezember sparsam gießen

Amaryllis Ritterstern Blütezeit

Blütezeit

In dieser Zeit ist es wichtig, Dünger nicht zu vergessen, um die Bildung von Blüten zu fördern. Unter guten Bedingungen kann ein zweiter oder dritter Stiel erscheinen. Um die Zwiebel nicht zu sehr zu schwächen, wird normalerweise der dritte Stiel entfernt.

Die blühende Amaryllis bevorzugt einen hellen Platz bei einer Temperatur von 19-21 Grad. Unter solchen Bedingungen dauert die Blütezeit 2 Wochen oder länger.

Nach der Blüte werden die verblühten Blüten abgeschnitten. Der verblasste Stiel wird nicht sofort entfernt, sondern auf natürliche Weise austrocknen gelassen. Dies ist notwendig, damit die Zwiebel allmählich mit Nährstoffen und Wasser versorgt werden. Zu dieser Zeit erscheinen auch Blätter, die für mehrere Monate dauern auch verwelken werden. Je mehr Blätter wachsen, desto besser. Vergessen Sie also nicht alle zwei Wochen regelmäßig zu gießen und zu düngen.

Amaryllis Pflege nach Blüte Blätter abschneiden

Die Ruhezeit

Ende August beginnt die Umstellung auf die Ruhezeit. Stiele und Blätter verwelken vollständig. Wenn es noch ein oder zwei grüne Blätter gibt, werden sie auf 3 – 5 cm gekürzt. Das Düngen wird nun ganz eingestellt. Die Töpfe mit schlafenden Amaryllis-Zwiebeln werden im September und Oktober an einen dunklen, kühlen Ort gebracht. Die Pflanzen werden regelmäßig kontrolliert und ab und zu bewässert, damit die Zwiebel nicht vollständig austrocknet. Die Ruhezeit dauert etwa 6 Wochen.

*Bewahren Sie die Zwiebeln nicht im Kühlschrank oder bei Minustemperaturen auf. Amaryllis kann Kälte nicht aushalten. Unterkühlte Zwiebeln werden nicht mehr aufwachen.

Die Wachstumsphase

Ist die Ruhezeit vorbei, werden die Zwiebeln wieder an einen hellen Platz gestellt. Wenn die Amaryllis zu Weihnachten wieder blühen soll, entfernen Sie die Zwiebel mindestens 6 Wochen zuvor aus dem kühlen Bereich.

Amaryllis fühlen sich am wohlsten ein einem Süd-Ost- oder Süd-West-Fenster. Wenn der Raum nach Süden ausgerichtet ist, kann der Topf auf einem Blumenständer in der Nähe des Fensters platziert werden, damit die Pflanze nicht direkt in der Sonne liegt. Dunkle Nordräume sind für diese Pflanzen nicht geeignet.

Amaryllis im Topf Blume umtopfen

Halten Sie die Erde feucht, aber nicht durchnässt. Niemals muss Wasser auf die Zwiebel gegossen werden. Der Staub, der sich auf den Blättern angesammelt hat, können Sie einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.

Amaryllis düngen

Das Düngen ist wichtig für die Amaryllis, weil die Pflanze in einem geschlossenen Topf keine natürlichen Nährstoffe aufnehmen kann. Düngen Sie alle zwei Wochen in Kombination mit bedarfsgerechter Bewässerung. Nach der Blüte, vor dem Austrocknen der Blätter, wird das Düngen ganz umgestellt. Da es Dünger in fester und in flüssiger Form gibt, beachten Sie immer die Dosierungsanleitung auf der Verpackung.

DüngerWann und wie düngen
Kompostwasser oder WurmteeVor der Blüte 150 ml pro Pflanze
Flüssigdünger für Zwiebelpflanzen (stimuliert das Wachstum und Entwicklung)Während der ganzen Vegetationsperiode, wie gewöhnliche Bewässerung
MineraldüngerWährend der Blütezeit, statt der üblichen Bewässerung

Wie man eine Amaryllis zum Blühen bringt

Amaryllis Weiß Zwiebelblumen Pflege rund ums Jahr

Um sicherzustellen, dass die Amaryllis Sie jedes Jahr mit ihren herrlichen Blumen erfreut, sollten Sie der Pflanze auf jeden Fall eine Pause gönnen. Die Ruhezeit ist sehr wichtig, weil sich dann in der Zwiebel Nährstoffe ansammeln und zukünftige Blumenstände werden entwickelt. Nach der Ruhezeit wird eine erwachsene, gut entwickelte Pflanze in 6 – 8 Wochen einen kräftigen Blütenstand mit Knospen bilden.

Was tun, wenn die Amaryllis-Zwiebel nicht treibt?

Manchmal wollen kapriziöse Blumenzwiebeln nach der Ruhepause nicht treiben. Um die Amaryllis wieder zum Blühen zu bringen, probieren Sie diese Lösung einfach mal aus:

1. Stellen Sie den Topf an einem warmen, aber dunklen Ort (22 – 25 Grad).

2. Stellen Sie die Bewässerung ein, bis der Stiel erscheint.

3. Dann wird die Pflanze an einen hellen Standort gebracht und regelmäßig sparsam gegossen. Zu viel Wasser führt dazu, dass sich die Blätter und nicht der Stiel entwickeln.

4. Sobald der Blütenstiel eine Höhe von 10 – 15 cm erreicht hat, können Sie wieder wie üblich gießen und düngen.

Amaryllis vermehren

Amaryllis Belladonna Zwiebel schneiden einpflanzen

Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Vermehrung dieser wunderschönen Zimmerpflanze:

1. Jungpflanzen aus Samen zu ziehen
2. Vermehrung durch Tochterzwiebel
3. Teilung der Zwiebel

Der Vermehrung über Samen ist grundsätzlich möglich. Dies ist für Hobby-Gärtner eine mühsame Methode und wird selten benutzt. Die meisten Amaryllis werden jedoch am einfachsten durch Tochterzwiebel vermehrt, die sich seitlich an der Mutterzwiebel bilden. Die Teilung der Zwiebel hingegen wird für besonders wertvolle Sorten bevorzugt, die aus irgendeinem Grund keine Tochterzwiebel bilden.

Vermehrung durch Tochterzwiebel

Amaryllis Blume vermehren Tochterzwiebel

Wie kann man die Bildung von Ablegern fördern?

Die Zwiebel wird nach der herbstlichen Atempause in einen geräumigen Topf gesetzt. Nach 1-2 Monaten an den Seiten entstehen kleine Ableger. Am Ende des Winters, wenn die Blätter der Amaryllis austrocknen, ist es Zeit, die Tochterzwiebel zu trennen. Sind die Brutzwiebel zu klein (weniger als 1 – 2 cm Durchmesser), sollten Sie noch etwas abwarten.

Amaryllis vermehren Tochterzwiebel Anleitung

Tochterzwiebel trennen

Nehmen Sie die Amaryllis aus dem Topf und schneiden Sie die größten Tochterzwiebel mit einem sauberen, scharfen Messer ab. Normalerweise verfügen sie bereits über ihre eigenen Wurzelstränge.

Um die Pflanze zu desinfizieren und die Widerstandskräfte zu erhöhen, lassen Sie sie 2-3 Stunden in einer dunkelvioletten Lösung von Kaliumpermanganat einweichen. Nehmen Sie einen Topf zur Hand und legen Sie über der Bodenöffnung Tonscherben als Drainage. Bereiten Sie einen nährstoffarmen, leichten Boden aus Torf, Blumenerde, Humus und Sand im Verhältnis 2:2:1:2 vor. Anstelle von Sand können Sie Perlit oder Vermiculit verwenden. Stecken Sie die Tochterzwiebeln in die Erde, so dass sich ein Drittel über dem Boden befindet und gießen Sie reichlich.

In den ersten zwei Jahren brauchen Amaryllis-Stecklinge keine Ruhephase, d.h sie werden als gewöhnliche Blumen gezüchtet, regelmäßig gegossen und gedüngt. Bis zur ersten Blüte der Zöglinge können zwei bis drei Jahre vergehen.

Teilung der Mutterzwiebel

Amaryllis vermehren Zwiebel teilen Anleitung

Diese Methode basiert auf der Fähigkeit der Pflanze, mehrere Wachstumspunkte von einer Zwiebel zu bilden.

Wählen Sie eine starke, gesunde Pflanze mit einer großen Zwiebel (nicht weniger als 6-7 cm im Durchmesser). Die Teilung beginnt, wenn die Amaryllis verblüht ist und die Blätter gerade gelb geworden sind.

Die Zwiebel wird dabei vom Topf nicht herausgenommen. Mit einem scharfen Messer schneiden Sie das gesamte Laub zusammen mit der Zwiebelspitze ab.

Schneiden Sie dann die Zwiebel kreuzweise in 4 Teile. Die Einschnitte müssen tief sein. Zwischen den so entstandenen Segmenten setzen Sie Holz- oder Metallnadeln ein, damit Teile nicht in Kontakt kommen.

Die geteilte Amaryllis stellen Sie an einen hellen Platz, an einem Süd-Ost- oder Süd-West-Fenster. Die beste Temperatur für die Entwicklung von Trieben ist 25 – 28 Grad. Nach 1-2 Monaten erscheint in jedem Segment ein Sprössling. Ein paar Monate später entstehen Tochterzwiebeln. Im Frühjahr können sie abgetrennt und separat gepflanzt werden.

Amaryllis Weiß Topf Gewächs

Die Amaryllis Pflege ist nur auf den ersten Blick kompliziert. In der Regel handelt es sich um eine eher pflegeleichte Zimmerpflanze, die sich perfekt an unterschiedliche Raumbedingungen anpassen lässt. Mit ein wenig Gespür für die Bedürfnisse der Pflanze werden Sie jahrelang Freude an ihr haben!



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 52158 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 21449 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!