Was sind Antioxidantien und wie wirken sich diese auf die Gesundheit aus?

Autor: Charlie Meier

Die meisten Menschen wissen bereits, dass antioxidative Nährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel der Gesundheit zugutekommen, aber was sind Antioxidantien in Wirklichkeit? Viele verstehen möglicherweise nicht vollständig, wie diese Substanzen im Körper funktionieren. Laut einem Artikel ist das Wort Antioxidans einer der verwirrendsten Begriffe, die in der wissenschaftlichen Literatur noch nicht klar definiert sind. Dieser Artikel befasst sich eingehend damit und erklärt, welche gesundheitliche Vorteile und Risiken vorhanden sind.

Was sind Antioxidantien in Bezug auf den Ernährungsplan?

detox und ernährungsplan mit omega 3 fettsäuren aus kapseln

Antioxidantien sind Verbindungen, die Zellschäden reduzieren oder hemmen, indem sie Moleküle neutralisieren, die als freie Radikale bezeichnet werden. Freie Radikale haben entsprechend ein oder mehrere ungepaarte Elektronen in ihrer äußeren Umlaufbahn. Dadurch sind diese instabil und hochreaktiv. Der Körper erzeugt sie durch normale endogene Stoffwechselprozesse, einschließlich der Energieerzeugung. Außerdem werden sie auch als Reaktion auf Umwelt- und Lebensstilfaktoren wie Sonneneinstrahlung, Rauchen, Alkoholkonsum und mehr im Organismus produziert. Antioxidantien hemmen also den Prozess namens Oxidation, der freie Radikale erzeugt, die zu Zellschäden führen. Diese Verbindungen interagieren sicher mit freien Radikalen und neutralisieren sie, bevor sie Proteine, Lipide und DNA schädigen können. Darüber hinaus tritt oxidativer Stress dann auf, wenn zu viele freie Radikale im Körper vorhanden sind. Dieses Ungleichgewicht kann aufgrund einer erhöhten Produktion von freien Radikalen oder einer verminderten antioxidativen Abwehr auftreten. Beispielsweise haben viele chronische Krankheiten, einschließlich Herzkrankheiten und Krebs, Verbindungen zu fortschreitenden Schäden durch freie Radikale.

gesunde ernährung mit vitamin B3 aus naturprodukten

Der Körper produziert auch metabolische Antioxidantien durch den Stoffwechsel. Dazu gehören Liponsäure, Glutathion, Coenzym Q10, Melatonin, Harnsäure, L-Arginin, Bilirubin und Transferrin. Es gibt jedoch einige Antioxidantien, die der Körper nicht produzieren kann. Dies bedeutet, dass sie über die Nahrung oder durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden müssen. Solche Antioxidantien aus Nährstoffen umfassen Carotinoide, antioxidative Vitamine, einschließlich Vitamin C und E, Selen, Mangan, Zink, Flavonoide sowie Omega-3- und Omega-6-Fette. Diätetische und ergänzende Antioxidantien erhalten in der Welt der Ernährung die größte Aufmerksamkeit. Eine an Antioxidantien reiche Diät kann dementsprechend dazu beitragen, dass die antioxidativen Abwehrkräfte des Körpers gestärkt werden.

Lebensmittel vs. Nahrungsergänzungen

antioxidative lebensmittel in kombination mit nahrungsergänzungsmittel als teil einer diät

Nahrungsergänzungsmittel enthalten typischerweise konzentrierte Dosen isolierter Antioxidationsmittel, die sich anders auf die Gesundheit als antioxidantienreiche Lebensmittel auswirken können. Obwohl derartige Präparate äußerst nahrhaft und wichtig für die Gesundheit sind, ist die Einnahme eines sehr hoch dosierten Antioxidans möglicherweise nicht für jeden geeignet. Darüber hinaus kann so eine Ergänzung für manche Menschen sogar schädlich sein. Die Beziehung zwischen zusätzlichen Antioxidantien und der Prävention von Krankheiten ist jedoch weniger klar. Zum Beispiel haben Wissenschaftler eine Vitamin E-Supplementierung mit einem erhöhten Risiko für Prostatakrebs bei gesunden Männern in Verbindung gebracht. In ähnlicher Weise verbinden Studien eine Beta-Carotin-Supplementierung mit einem erhöhten Lungenkrebsrisiko bei Rauchern.

was sind antioxidantien in bezug auf die gesundheit bei oxidativem stress


Umgekehrt hat die Forschung konsequent antioxidantienreiche Diäten mit hohem Anteil an Gemüse, Obst, Gewürzen und anderen natürlichen Quellen von Antioxidantien mit einem verringerten Krankheitsrisiko in Verbindung gebracht. Dabei wurden keine Assoziationen mit gesundheitsschädlichen Folgen festgestellt. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungsexperten Antioxidantien über Naturprodukte zu konsumieren. Sie raten davon ab, hoch dosierte Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, es sei denn, dies wird ausdrücklich von einem Gesundheitsdienstleister empfohlen. Dieser Studie zufolge können Antioxidantien am besten durch Lebensmittel und Getränke wie Gemüse, Obst, Nüsse, Fisch, Gewürze und Tee aufgenommen werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig