Tipps bei Schlafstörungen: Darum sollten Sie sich die Snooze-Funktion abgewöhnen

Von Olga Schneider

Ihre Schlafqualität kann Ihren Alltag maßgeblich beeinflussen. Es ist also sehr wichtig, die innere Uhr so einzustellen, dass Sie ausgeschlafen und fit in den Tag starten. Eine Morgenroutine kann dabei helfen. Wenn sich der Körper an eine bestimmte Routine und einen Schlaf-Wach-Rhythmus gewöhnt, dann fällt das Aufstehen auch deutlich einfacher. Es gibt allerdings einen Fehler, den viele begehen und der sich negativ auf die Schlafqualität auswirken kann. Forscher erklären, warum Sie sich die Snooze-Funktion unbedingt abgewöhnen sollten.

Tipps bei Schlafstörungen: Finger weg von der Snooze-Funktion

Tipps bei Schlafstörungen warum Snooze-Funktion nie verwenden

Deirdre McSwiney, Schlafspezialist, erklärt, dass egal, wie schlecht man schläft, man trotzdem jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehen sollte. Im Bett herumliegen oder mehrmals die Snooze-Taste drücken, ist laut der Expertin keine gute Entscheidung.

Um gut in den Tag zu starten, sollte man am Ende eines REM-Zyklus erwachen. Während des REM-Zyklus ist der Körper tief entspannt, aber das Gehirn arbeitet aktiv und bereitet uns auf den kommenden Tag und das Aufwachen vor.

Die meisten Handys haben eine vorprogrammierte Snooze-Dauer von 9 Minuten. Wenn Sie also diese Funktion wählen, werden Sie erneut einschlafen und einen REM-Zyklus starten. Wenn der Alarm startet, werden Sie sich wahrscheinlich inmitten der REM-Phase befinden. Um sich gut auszuruhen, sollten Sie daher die Snooze-Funktion nicht verwenden.

gesund schlafen und Schlafprobleme vermeiden

Das natürliche Sonnenlicht ist der beste Wecker. Der Sonnenaufgang wird Ihrem Gehirn die richtigen Signale senden und dafür sorgen, dass Sie gut ausgeruht aufwachen.

Wenn Sie sich morgens müde fühlen, dann könnte dies entweder an einer Schlafstörung oder an Schlafmangel liegen. Sie brauchen sieben bis acht Stunden Schlaf, damit Sie sich ausruhen können.

Versuchen Sie sich die Snooze-Funktion abzugewöhnen und wenn Sie weiterhin nicht aufwachen können, dann sollten Sie einen Arzt kontaktieren. Es könnte auch andere Gründe geben, warum Sie morgens nicht aufstehen können. Schlafspezialisten können auch helfen, wenn es sich um eine Schlafstörung handelt.

Unterschätzen Sie den gesunden Schlaf nicht, denn er stärkt das Immunsystem und hält uns fit.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig