Die mediterrane Ernährung kann die Kognition und das Gedächtnis fördern

Von Charlie Meier

Forscher behaupten, dass eine Mittelmeerdiät nicht nur positive Auswirkungen auf die kardiovaskuläre Gesundheit hat, sondern auch das Gedächtnis fördern könnte. Die Ergebnisse der neuen Studie zeigen dementsprechend die gesundheitlichen Vorteile der mediterranen Ernährung im Zusammenhang mit dem Altern. Diese positiven Effekte können jedoch laut den Studienautoren nicht bei allen Menschen gleichermaßen auftreten. Daher empfehlen sie, solche Ernährungsumstellung an die individuellen Merkmale jeder Person anzupassen.

Wie bestimmte Lebensmittel das Gedächtnis fördern können

wie mediterrane ernährung das gedächtnis fördern kann

Die Studie verfolgte drei Jahre lang eine Gruppe von 487 Freiwilligen. Von denen war praktisch die Hälfte Männer und die andere Hälfte Frauen im Durchschnittsalter von 65 Jahren. Zu Beginn der Studie waren die Teilnehmer übergewichtig oder fettleibig. Sie erfüllten außerdem mindestens drei Kriterien des metabolischen Syndroms, darunter Bluthochdruck, Hyperglykämie, ein Übermaß an Fett um die Taille, niedrige HDL-Cholesterinwerte und hohe Triglyceride. Das metabolische Syndrom ist sehr verbreitet, tritt weltweit bei fast jedem vierten Erwachsenen auf und birgt ein höheres Risiko für Herzerkrankungen, zerebrovaskuläre Unfälle, Typ-2-Diabetes und kognitive Verschlechterung. Die zur Messung der Kognition verwendeten Einheiten haben die Studienautoren standardisiert, um verschiedene neuropsychologische Tests vergleichen zu können. Für die Patientengruppe zeigen die Ergebnisse einen direkten Zusammenhang zwischen der Einhaltung der mediterranen Diät und der kognitiven Verbesserung. Somit verbesserte sich auch das Gedächtnis in Bezug auf die Einhaltung dieser Art von Diät.

röntgenaufnahme eines menschlichen kopfes zur untersuchung der kognitiven gesundheit

Die Studienergebnisse zeigten die Vorteile der mediterranen Ernährung über die Gewichtsabnahme hinaus. Die Forscher stellten fest, wie das verbale Gedächtnis oder die Aufmerksamkeit eindeutig davon profitieren können. Dabei profitierten Personen mit einem niedrigeren Bildungsniveau und solche mit Typ-2-Diabetes jedoch am wenigsten von der mediterranen Ernährung. Insbesondere diejenigen, die zu Beginn der Studie das beste auditive Gedächtnis, höhere Planungs- und Entscheidungsfähigkeiten, kürzere Reaktionszeiten und weniger Impulsivität hatten, erreichten das Studienziel. Aus diesen Gründen müssen die erzielten Ergebnisse es den Autoren dieser Studie ermöglichen, die Gruppen mit den größten Schwierigkeiten zu identifizieren. Dadurch können sie die Maßnahmen anpassen und ihnen so die Annahme der vorgeschlagenen Leitlinien für ein gesundes Leben erleichtern.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig