Könnte eine ketogene Ernährungsweise Menschen mit Hirntumor helfen?

von Charlie Meier
Werbung

Eine neue Studie, die in der Online-Ausgabe von Neurology vom 7. Juli 2021 erschien, legt nahe, dass eine modifizierte ketogene Ernährungsweise für Menschen mit Hirntumoren empfehlenswert sei. Diese Art von Diät ist fettreich und kohlenhydratarm. Die kleine Forschung ergab, dass die Keto Diät bei den sogenannten Astrozytomen sicher und machbar ist. Alle untersuchten Personen hatten eine Bestrahlung und Chemotherapie abgeschlossen. Der Diätplan führte aber zu Veränderungen des Stoffwechsels im Körper und im Gehirn. Die Studie war jedoch nicht darauf ausgelegt, festzustellen, ob so eine Diät das Tumorwachstum verlangsamen oder die Überlebenschancen verbessern kann.

Diät bei Hirnkrebs als ketogene Ernährungsweise

diätplan und ketogene ernährungsweise als maßnahme gegen hirnkrebs und hirntumoren

reaktion auf heißhungerattacken als essverhalten bei kindern kann vor fettliebigkeit schützen
Nachrichten

Könnte ein auffälliges Essverhalten bei Kindern zu Fettleibigkeit führen?

Forscher zeigten einen Zusammenhang zwischen der Impulsivität, die durch das Essverhalten bei Kindern auftritt und dem Risiko für Übergewicht.

Laut den Studienautoren gibt es nicht viele wirksame Behandlungen für diese Art von Hirntumoren, und die Überlebensraten sind niedrig. Aus diesem Grund sind neue Fortschritte in diesem Bereich für die Medizin sehr willkommen. Solche Krebszellen sind auf Glukose oder Zucker angewiesen, um sich zu teilen und zu wachsen. Da die ketogene Ernährung kohlenhydratarm ist, ändert der Körper seinen Energiebedarf. Anstelle von Kohlenhydraten verwendet er sogenannte Ketone. Normale Gehirnzellen können auf Ketone überleben, aber die Theorie besagt, dass Krebszellen Ketone nicht zur Energiegewinnung verwenden können. An der Studie nahmen 25 Personen mit Astrozytomen teil. Sie befolgten acht Wochen lang eine Art ketogene Diät, die modifizierte Atkins-Diät mit intermittierendem Fasten. Die Diät umfasste Lebensmittel wie Speck, Eier, Sahne, Butter, grünes Blattgemüse und Fisch. Das Hauptziel der Studie war es zu sehen, ob die Menschen in der Lage waren, die Diät ohne schwerwiegende Nebenwirkungen zu befolgen.

arzt analysiert gehirnscan vom patient mit verdacht auf neurologische erkrankung

Werbung

Urintests zeigten, dass 80 % der Menschen ein Niveau erreichten, bei dem ihr Körper hauptsächlich Fette und Proteine ​​als Brennstoff anstelle von Kohlenhydraten verwendete. Am Ende der Studie wurden Veränderungen im Stoffwechsel im Körper und im Gehirn beobachtet. Die Blutwerte des Hämoglobins A1c, der Insulinspiegel und die Körperfettmasse nahmen ab. Die fettfreie Körpermasse nahm zu. Spezialisierte Gehirnscans, die Veränderungen der Metaboliten nachweisen, zeigten eine Erhöhung der Ketone und metabolische Veränderungen im Tumor.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Diät für Menschen mit Hirntumoren sicher ist und erfolgreich Veränderungen im Stoffwechsel bewirken kann. Eine Einschränkung dieser Studie besteht darin, dass die Mitglieder des Studienteams einen hohen Kontakt mit den Teilnehmern hatten, was in einer größeren Studie oder in der klinischen Routineversorgung möglicherweise nicht möglich ist.

Charlie hat viel um die Welt gereist und mehrere Kulturen kennengelernt. Er hat sein Bachelor Abschluss in Kommunikationswissenschaft an der Uni Duisburg-Essen absolviert und beschreibt sich als leidenschaftlichen Musikfan.