Herzanschlag-Risiko höher während der Feiertage?

Von Olga Schneider

Die Kardiologen haben schon vor längerer Zeit festgestellt, dass die Zahl der Herzanschläge während der Feiertage am Jahresende, besonders im November und Dezember, höher als gewöhnlich ist. Im Jahre 2020 hat sich vieles geändert, manches ändert sich jedoch nicht, darunter auch die Tendenz der stressbedingten Herzanfälle. Sie bleibt auch während der Pandemie bestehen. Aber warum ist eigentlich das Herzanschlag-Risiko während der Feiertage höher? Ärzte des Princeton Medical Center haben vor kurzem erklärt, warum das so ist und wie sich ein Herzanschlag vermeiden lässt.

Das Herzanschlag-Risiko steigt zwischen Weihnachten und Silvester

Herzanschlag Risiko steigt an Weihnachten und Silvester

Die Auslöser der Herzanschläge können der Stress, das Auslassen von Medikamenten oder sportlichen Tätigkeiten und Übungen, oder sogar der übermäßige Konsum von Alkohol sein. In der Zeit um Weihnachten und Silvester neigen die Menschen dazu, sich mehr als vorher zu erlauben. Sie vernachlässigen ihre Diät und tun Dinge, die sie gewöhnlich vermeiden. Zu den allgemeinen Risikofaktoren zählt unter anderem das Rauchen, das Arteriosklerose und hohen Blutdruck verursacht. Gegen ein Glas Wein während des festlichen Abendessens ist nichts einzuwenden, man darf aber nicht übertreiben. Zu viel Alkohol an den Feiertagen kann das Herz schwer belasten und einen Anschlag auslösen. Wenn Sie an Bluthochdruck oder Übergewicht leiden, dann sollten Sie unbedingt auch an den Feiertagen auf eine ausgewogene Ernährung achten. Der Bewegungsmangel ist ein weiterer Risikofaktor. Wenn Sie an den Feiertagen keine Lust auf Ausdauersport haben, dann könnten Sie Spaziergänge unternehmen oder mit den Kindern im Freien spielen. Menschen mit chronischen Erkrankungen dürfen ihre Behandlung nicht unterbrechen und ihre Arzneien auslassen.

Bei Problemen an Feiertagen einen Arzt aufsuchen

Herzanschlag Risiko zwischen den Feiertagen ist hoch

Die Herzspezialisten sagen, dass es besonders während der Pandemie wichtig ist, proaktiv zu handeln. Eines der Probleme ist, dass viele ihre Behandlung verschieben. Wenn man sich jetzt um sein eigenes Wohlergehen und das seiner Familie kümmert, dann könnte man einen späteren Vorfall vermeiden. Die Ärzte erzählen, dass nur wenige Patienten sie an den Feiertagen aufsuchen, einfach, weil sie diese Zeit lieber zu Hause mit der Familie und den Freunden verbringen wollen. Leider sind es vorwiegend schwer kranke Menschen, die den Doktor in den Feiertagen besuchen. Es ist wichtig die Anzeichen eines Herzanschlags zu kennen. Bei heftigen Brustschmerzen, Atemnot und Übelkeit sollte man nicht zögern den Notarzt anzurufen. Bei Diabetikern und Herzkranken ist die Gefahr besonders groß. Deswegen raten die Ärzte die Feiertage mit Vernunft zu genießen. Versuchen Sie sich auch zur Weihnachtszeit gesund zu ernähren, normal zu schlafen, sich genügend zu bewegen und auf Ihre Gesundheit zu achten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig