Warum Sie Bananen essen sollten für eine bessere Gesundheit

Von Anne Seidel

Die Banane ist ein echter Leckerbissen und gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Obstsorten. Das liegt nicht nur daran, dass Bananen Nährwerte zu bieten haben, die mehr als nur beeindrucken. Noch dazu ist sie vielseitig einsetzbar – als Snack, zum Süßen von Müsli und Smoothie oder als Hauptzutat für Gebäcke wie das Bananenbrot. Und während die meisten die Frucht über alles lieben, finden andere ihre Süße oder Textur nicht so besonders toll. Wir erklären, warum Sie dennoch regelmäßig Bananen essen sollten.

Darum sollten Sie regelmäßig Bananen essen

Bananen essen für eine bessere Gesundheit

Wenn Sie nicht regelmäßig Bananen essen, entziehen Sie ihrem Körper wahrscheinlich wichtige Nährstoffe. Vielen ist bekannt, dass Bananen Kalium enthalten und das in recht großen Mengen. Und Kalium ist unter anderem ein sehr guter, natürlicher Blutdrucksenker. Doch das ist längst nicht alles!

Die Banane und der Magen-Darm-Trakt

Bananen essen für mehr Ballaststoffe und Elektrolyte

So enthalten Bananen Ballaststoffe, die den Darm gesund halten. Dass Bananen der Darmgesundheit zugutekommen, haben bereits mehrere Studien gezeigt. Eine Studie aus dem Jahr 2011, die in der Zeitschrift Anaerobe erschien, zeigte beispielsweise, dass Frauen, die täglich eine Banane aßen, unter weniger Blähungen im Magen-Darm-Trakt litten.

Resistente Stärke für das Darmmikrobium

Gleichzeitig halten Sie das Darmmikrobium gesund, wie eine Studie aus dem Jahre 2017 aus Nutrition Bulletin ergab. Unreife Banane enthalten resistente Stärke und diese stimuliert wiederum die Produktion von kurzkettigen Fettsäuren im Darm. Laut Harvard-Forschern unterstützt dies den Dünndarm bei der Verdauung. Wenn Sie Bananen essen, wird die Stärke langsam aufgenommen. Dadurch kommt es auch nicht zu schädlichen Blutzuckerspitzen. Anschließend dient die Stärke als Nahrung für das Wachstum nützlicher Mikroben im Verdauungstrakt. Die Mikroben bauen die Stärke dann auf und fermentieren sie, während sie in den Dickdarm gelangt. Dadurch entstehen die erwähnten kurzkettigen Fettsäuren, die vor chronischen Krankheiten und Verdauungsproblemen schützen.

Einen gesunden Darm fördern mit der beliebten Banane

Pektin als Schutz vor Darmkrebs

Sie erhalten aber nicht nur gesundheitliche Vorteile, wenn Sie Bananen essen, die noch grün sind. Je reifer eine Banane ist, desto mehr Pektin enthält sie. Und Pektin soll laut einer Reagenzglasstudie aus der Zeitschrift Anticancer Research zum Schutz vor Darmkrebs beitragen können.

Mit Elektrolyten die Gesundheit stärken

Haben Sie unter Durchfall oder Erbrechen gelitten, sollten Sie Bananen essen. Bei solchen gesundheitlichen Problemen verliert der Körper nämlich Elektrolyte, die Sie mit Hilfe der Bananen wieder zurückgewinnen können. Sie sind die perfekte Schonkost und dabei gleichzeitig reich an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen. Auch wer regelmäßig Sport treibt, sollte sich mit diesen Nährstoffen versorgen. Bananen sind die perfekten Energiespender!

Referenzen: Studie aus 2011 aus der Zeitschrift „Anaerobe“; Studie aus dem Jahre 2017 aus Nutrition Bulletin; Studie aus der Zeitschrift Anticancer Research

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig