App kann Autismus erkennen und vorhersagen

Von Anne Seidel

Forscher glauben, erfolgreich eine App entwickelt zu haben, die via Telefon oder Tablet Autismus erkennen kann. Mit ihrer Hilfe soll in Zukunft bereits bei Kleinkindern die Entwicklungsstörung frühzeitig entdeckt werden können. Obwohl sich die App derzeit noch in einem frühen Stadium befindet, glaubt das dahinter stehende Forscherteam der Duke University, dass sie großes Potenzial habe. Von großem Vorteil ist auch, dass sie leicht zugänglich sein würde.

Autismus erkennen mit App – Wie sie funktioniert

Autismus erkennen via App zur frühzeitigen Diagnostik

„Wir wissen, dass Babys mit Autismus anders auf die Umwelt achten und den Menschen weniger Aufmerksamkeit schenken“, sagt Co-Senior-Autor Dr. Geraldine Dawson, Direktorin des Duke Center for Autism and Brain Development und Co-Senior-Autorin einer Studie, in einer Erklärung. „Wir können Blickmuster bei Kleinkindern verfolgen, um das Risiko durch autistische Anzeichen zu bewerten. Dies ist das erste Mal, dass wir diese Art der Bewertung nur mit einem Smartphone oder Tablet durchführen können. Diese Studie diente als Machbarkeitsstudie und wir sind sehr ermutigt.“

Zur Beurteilung haben die Forscher also kurze Filme entwickelt, um festzustellen, auf welche Details das jeweilige Kind achtet. So zeigt ein früherer Testfilm beispielsweise eine Frau, die mit einem Kreisel spielt. Kleinkinder ohne Autismus verfolgten in dieser Situation den gesamten Bildschirm. Sie fanden alles interessant. Jene, bei denen man später Autismus diagnostizierte, konzentrierten sich hingegen auf das Spielzeug.

Augen sind das Fenster, um Autisten zu erkennen

Autisten im frühen Kindesalter diagnostizieren mit leicht zugänglicher App

Schon früher wendete man das sogenannte Eye-Tracking an, um das Blickmuster bei Menschen mit Autismus zu beobachten. Jedoch erforderte dieses spezielle Ausrüstung sowie Fachwissen und Analyse. Die neue App hingegen erfordert ein einfaches Handy oder Tablet, um dieselben Ergebnisse zu erzielen, was sie für Kliniken der Grundversorgung und für den häuslichen Bedarf äußerst praktisch und leicht zugänglich macht.

Die App im Test

Autismus erkennen - Forscher entwickeln Programm für Handy und Tablet

Die Forscher testeten die App an insgesamt 993 Kleinkindern im Alter von 16 bis 38 Monaten. Diese Altersspanne wurde deshalb gewählt, weil Autismus-Störungen im Durchschnitt mit etwa 21 Monaten festgestellt werden. Laut Dawson laufen derzeit weitere Studien mit Säuglingen im Alter von sechs Monaten. Mit ihrer Hilfe möchten die Forscher herausfinden, ob die App-basierte Bewertung Unterschiede bei Kindern identifizieren kann, bei denen Ärzte später im ersten Lebensjahr Autismus und neurologische Entwicklungsstörungen diagnostizieren.

„Wir hoffen, dass diese Technologie irgendwann einen besseren Zugang zum Autismus-Screening bietet, was ein wesentlicher erster Schritt zur Intervention ist“, sagt Dawson. „Unser langfristiges Ziel ist es, eine gut validierte, benutzerfreundliche App zu haben, die Anbieter und Pflegekräfte entweder in einer regulären Klinik oder zu Hause herunterladen und verwenden können. Wir haben noch weitere Schritte vor uns, aber diese Studie legt nahe, dass dies eines Tages möglich sein könnte.“

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig