Anti-Aging-Ernährung: Sind aktuelle Ernährungstrends 2021 tatsächlich gesund und effektiv?

von Charlie Meier
Werbung

Heutzutage gibt es viele lebensverlängernde Lebensmittel, die beim Hinzufügen zu bestimmten Diätplanen als Anti-Aging-Ernährung angepriesen werden. Dazu gehören Kalorienrestriktion, intermittierendes Fasten, Keto-Diät und eine zeitbegrenzte Ernährungsweise. All diese Ernährungsmuster sollen nicht nur das Leben verlängern, sondern auch den gesundheitlichen Allgemeinzustand verbessern. Nun wollte ein Forschungsteam herausfinden, ob dieser Ernährungstrend in der Tat bei Menschen wirksam sein könnte.

Die möglichen Auswirkungen der Anti-Aging-Ernährung auf die Gesundheit

die effekte der anti aging ernährung überprüfen

Trotz ihrer jüngsten Popularisierung gibt es noch keine stichhaltigen Beweise dafür, dass eine der an Versuchstieren untersuchten Anti-Aging-Diäten erhebliche langfristige gesundheitliche Vorteile bei nicht adipösen Menschen haben, so die Studienautoren. Dazu überprüften sie bestehende Forschungsarbeiten und konzentrierten sich dabei auf Studien an Nagetieren und, wann immer möglich, an Menschen. In den Tierstudien beinhaltete die vielversprechendste Anti-Aging-Ernährung eine Kalorienrestriktion. Bei so einer Diät reduzierten die Forscher die täglichen Kalorien um 20 bis 50 Prozent. Bei anderen Varianten verwenden sie eine Reduktion der Gesamtkalorien, wobei die Proteinzufuhr beibehalten wird. Dies passt zu anderen Forschungen, die das Gegenteil betrachten – die Auswirkungen einer größeren Nahrungsaufnahme. Bei mehr Kalorien als dem tatsächlichen Energieverbrauch war jedoch bei Tieren eine Verringerung der Lebenserwartung zu beobachten.

lebensverlängernde lebensmittel als diät gegen altern verzehren

Werbung

Als vielversprechend fanden die Forscher das Intervallfasten, bei dem Mäuse zwischen den Fütterungen 1 Tag lang fasteten. Dies gilt jedoch auch als eine Art Kalorienrestriktion, da Mäuse durch die Fastentage insgesamt weniger Kalorien zu sich nahmen. Aufgrund der Herausforderungen, Menschen jahrzehntelang zu beobachten, konzentriert sich ein Großteil der Anti-Aging-Diätforschung auf kurzfristige Vorteile. Zum Beispiel scheint eine kalorische Restriktion über einen Zeitraum von 2 Jahren die Insulinsensitivität und die Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen zu verbessern.

Die Forschungsergebnisse zeigen außerdem auch, dass sich intermittierendes Fasten auf den Körpermasseindex, den Blutzuckerspiegel und andere Gesundheitsmarker positiv auswirkt. Laut den Autoren dieser Studie ist eine personalisierte Anti-Aging-Ernährung nur dann vorteilhaft, wenn mögliche Risiken bei zu extremen Diäten wie Essstörungen und Nährstoffmängel dabei vermieden werden könnten. Obwohl nicht jeder, der sein Essen auf jeden zweiten Tag oder innerhalb eines 8-Stunden-Fensters beschränkt, eine Essstörung entwickeln wird, können einige Menschen ein höheres Risiko haben.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig