Haarseife Anwendung: Rezepte zum Selbermachen und hilfreiche Tipps für strahlende und gesunde Haare!

Autor: Lisa Hoffmann

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die meisten künstlich hergestellten Shampoos, Spülungen und weitere Haarpflege-Produkte mit aggressiven Chemikalien beladen sind, die unser Haar beschädigen und die gesunden Öle entfernen. Haarseifen gewinnen in letzter Zeit immer mehr an Popularität und sind eine hervoragende Alternative für alle, die Ihre Haare ohne Shampoo waschen möchten. Sie enthalten nur natürliche Zutaten und sind frei von Parabenen, Silikonen und Konservierungsstoffen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie biologisch abbaubar sind und ohne Plastikverpackungen auskommen. Das Ersetzen des Shampoos durch Haarseifen ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Schönheitsroutine auf eine umweltfreundlichere umzustellen. Allerdings gibt es bei der Haarseife Anwendung ein paar wichtige Punkte zu beachten. Welche diese sind und wie Sie Ihre eigene Haarseife selber machen, verraten wir Ihnen in unserem Artikel!

Haarseife ohne ätherische Öle natürliche Haarpflege für trockenes Haar

Im Gegensatz zu den meistens Shampoos bestehen Haarseifen nur aus verschiedenen Zutaten, die unsere Haare pflegen und gesund halten. Konservierungsstoffe, Silikone und künstliche Duftstoffe können unsere Kopfhaut reizen und manchmal sogar allergische Reaktionen hervorrufen. Das Ergebnis ist eine spröde, trockene und glanzlose Mähne. Haarseifen enthalten pflanzliche Öle wie zum Beispiel Kokosöl, Jojobaöl, Mandelöl, Avocadoöl und viele mehr. Je nach Zusammensetzung der Inhaltsstoffe kann die Haarseife bei Schuppen oder anderen Haar- und Kopfhautproblemen helfen. Tun Sie sich und Ihren Haare etwas Gutes und erfahren Sie, wie Sie Haarseife richtig nutzen.

Gibt es einen Unterschied zwischen normaler Körperseife und Haarseife?

Haarseife Anwendung Haare waschen ohne Shampoo Saure Rinse ohne Essig

In der Regel werden Körperseifen und Haarseifen auf die gleiche Weise hergestellt. Der Hauptunterschied liegt in der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe und der Grad der Überfettung. Außerdem enthalten viele der Körperseifen, die in den Drogerien erhältlich sind, künstliches Glycerin, Penside, Palmöl und wenig feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe. Aus diesem Grund eignen sie sich eher nicht zum Haarewaschen. Die Basis für Haarseifen hingegen sind Pflanzenöle und nicht starke Fette wie Palmöl oder Glycerin. Der Fettgehalt liegt in der Regel zwischen 3-5 % und deshalb werden sie auch noch als “gering überfettet” bezeichnet. Je nach Fettanteil sind die Haarseifen für unterschiedliche Haartypen geeignet. Frauen mit fettigen und dünnen Haaren sollten zu Produkten mit einer geringen Überfettung greifen und eine höhere Überfettung ist die perfekt für dickes, trockenes und lockiges Haar.

Haarseife Anwendung – Wie lange dauert die Übergangsphase und für wen ist Haarseife geeignet?

Haarseife in Dusche aufbewahren Haare waschen ohne Shampoo saure Rinse wann anwenden

Es besteht kein Zweifel darin, dass Haarseife besser als Shampoo ist und ein Wechsel sich auf jeden Fall lohnt. Doch gerade, wenn Sie jahrelang Shampoos voller Chemikalien verwendet haben, wird es eine Weile dauern, bis sich Ihre Haare an die Haarseife gewöhnen. Der Grund dafür ist, dass die Silikone in den Shampoos und Spülungen mit jeder Anwendung eine dünne Schicht um das Haar bilden. Diese Schicht wird im Laufe der Zeit immer dicker und kann das Haar stark beschädigen und austrocknen. Wie lange diese Übergangszeit dauert, ist von Person zu Person unterschiedlich – es kann nur eine Woche, aber auch bis zu einem Monat dauern. Ihre Haare werden am Anfang etwas fettig oder trocken werden, aber glauben Sie uns – das Warten ist es absolut Wert!

Haarseife Anwendung für trockene Haare Saure Rinse Vorteile


Aufgrund der milden und natürlichen Inhaltsstoffe und je nach verwendeten Ölen, können alle Haut- und Haartypen Haarseife benutzen. Wichtig ist nur, ein Produkt zu wählen, das auf Ihre eigenen Bedürfnisse und Ansprüche abgestimmt ist. Ihre Haare sind gefärbt? Die gute Nachricht ist, dass Haarseife coloriertes Haar nicht auswäscht und somit auch dann eine Wäsche damit möglich ist. Was die Haltbarkeit der Farbe angeht, gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Während einige das Gefühl haben, dass sich die Farbe schneller auswäscht, haben andere keine besonderen Auswirkungen festgestellt. Da jedoch alle Haare und Produkte unterschiedlich sind, empfehlen wir Ihnen, erstmal einen Strang-Test durchzuführen. Dafür reiben Sie eine einzige Haarsträhne mit der Haarseife ein und schauen, ob die Farbe sich nach dem Ausspülen verändert hat.

So einfach können Sie Ihre Haare waschen und Haarseife richtig anwenden

Haarseife richtig nutzen natürliche Haarpflege für trockene Haare Haarseife festes Shampoo

Wenn Sie bis jetzt hauptsächlich Shampoos aus der Flasche benutzt haben, wird sich die Haarseife Anwendung die ersten Male möglicherweise etwas komisch und ungewohnt anfühlen. Der Prozess an sich ist eigentlich gar nicht kompliziert und Ihnen stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Als Erstes müssen Sie Ihre Haare gut nass machen und durchkämmen.
  • Jetzt können Sie die Haarseife entweder direkt über das Haar reiben, bis diese zu schäumen beginnt, oder alternativ reiben Sie sie zwischen den Händen und massieren dann den Schaum in die Haare ein. Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, es ist wichtig, dass Sie die Seife nicht zu stark reiben, sonst werden Sie später beim Kämmen Schwierigkeiten haben.
  • Nachdem Sie alles verteilt haben, ist es empfehlenswert, die Haare mit den Fingern ein wenig durchzukneten.

Sollten Sie mit Haarseife immer Saure Rinse verwenden?

Haarseife Anwendung Tipps Saure Rinse mit Essig natürliche Haarpflege trockene Haare


Je nachdem wie hart das Wasser in Ihrem Haus ist, wird manchmal empfohlen, die Haare nach der Haarseife Anwendung mit einer Sauren Rinse auszuspülen. Dabei handelt es sich um eine einfache Mischung aus Apfelessig und Wasser, die den pH-Wert der Haare reguliert und Kalkrückstände entfernt. Darüber hinaus lässt die Saure Rinse Ihre Mähne viel glänzender und gesünder aussehen. Ob Sie diese ausspülen oder nicht, ist Ihnen selbst überlassen. Je kalkärmer und weicher das Wasser ist, desto unkomplizierter verläuft die Haarseife Anwendung.

So wählen Sie passende Haarseife ätherische Öle für Ihre Haare 

Haarseife Anwendung Haare ohne Shampoo waschen Haarpflege Tipps

Rosmarin-, Lavendel-, Jojoba- oder Kokosöl und noch viele mehr – mit Tausenden von ätherischen Ölen bieten die unterschiedlichen Haarseifen auch unterschiedliche Vorteile für unsere Haare. Einige davon wirken antibakteriell, während andere feuchtigkeitsspendende Eigenschaften haben. Je nachdem, ob Sie eine Haarseife gegen Schuppen oder für feine, lockige und trockene Haare brauchen, können auch die Inhaltsstoffe variieren. Um Ihnen einen besseren Überlick zu verschaffen, finden Sie im Folgenden die am meisten verwendeten ätherischen Öle und wofür sie gut sind.

  • Haarseife Teebaumöl wirkt entfettend und antibakteriell
  • Kokosöl versorgt die Haare mit Feuchtigkeit und sorgt für mehr Glanz
  • Olivenöl ist mild und pflegend, ideal für trockene Haare und empfindliche Kopfhaut
  • Jojobaöl wirkt feuchtigkeitsspendend und beruhigend
  • Rizinusöl macht die Haare geschmeidiger und verhindert Spliss und Haarbruch
  • Sheabutter sorgt für Feuchtigkeit und mehr Glanz
  • Zedernholzöl und Zitronenöl wirken entzündungshemmend und sind perfekt, wenn Sie Haarseife bei Schuppen anwenden möchten
  • Rosmarinöl wirkt sich positiv auf fettige Haare aus und verhindert Haarausfall
  • Traubenkernöl ist gut für fettiges und feines Haar

Haarseife selber machen mit Kernseife – So einfach geht es!

Haarseife selber machen Kernseife Haare waschen ohne Shampoo Tipps

Falls Ihnen die Bio-Produkte auf dem Markt viel zu teuer sind, dann könnten Sie versuchen, Ihre eigene Haarseife selber Zuhause zu machen. Sie werden überrascht sein, wie unkompliziert und mühelos das eigentlich ist! Und das Beste? Sie können die ätherischen Öle und Zutaten Ihrem eigenen Geschmack und Haartyp anpassen. Im Folgenden haben wir für Sie ein einfaches Rezept für Haarseife mit Kernseife.

Zutaten:

  • 300 Gramm Kernseife
  • 2 EL Kokosöl
  • 10 Gramm ätherisches Öl nach Wahl
  • Optional für einen angenehmeren Duft – getrocknete Kräuter und Lebensmittelfarbe

Haarseife Anwendung Haare waschen ohne Shampoo Tipps Haarpflege bei Schuppen

Haarseife selber machen – Anleitung:

  • Als Erstes die Kernseife klein raspeln und in einen Topf geben.
  • Etwas lauwarmes Wasser hinzufügen und alles gut vermengen, bis es eine homogene, glatte Masse mit Seifenkonsistenz entsteht. Ein kleiner Tipp: Geben Sie das Wasser lieber nach und nach dazu, bis Sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben.
  • Anschließend Kokosöl, ätherische Öle und Kräuter oder Lebensmittelfarbe in den Topf geben und gründlich unterrühren.
  • Die Haarseife in Silikon-Seifenformen fühlen und für mindestens 2-3 Tage bei Raumtemperatur stehen lassen.

Und ein Rezept für Fortgeschrittene – Haarseife herstellen auf Laugen-Basis

Haarseife aufbewahren Tipps Naturliche Haarpflege dünnes Haar Handgemachte Haarseifen

Bei dieser Variante wird die Haarseife selbst gesiedelt und das Rezept ist eher für Fortgeschrittene geeignet.

Zutaten:

  • 110 Gramm Olivenöl
  • 80 Gramm Kokosöl
  • 110 ml kaltes Wasser
  • 130 Gramm Öl nach Wahl (siehe Liste oben)
  • 41,5 Gramm Lauge
  • 10 Gramm ätherisches Öl nach Wahl
  • optional: Kräuter, Lebensmittelfarbe

Haarseife richtig verwenden Tipps natürliche Haarpflege bei Schuppen

Schritt für Schritt Anleitung:

  • Bevor Sie mit dem Haarseife herstellen beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie Schutzkleidung, Handschuhe und Schutzbrille tragen. Decken Sie den Arbeitsbereich mit Zeitungen ab und arbeiten Sie am besten am offenen Fenster.
  • Das Wasser in einen großen Topf oder Behälter geben und die Lauge langsam nach und nach hinzufügen (niemals in umgekehrter Reihenfolge!). Während des Gießens konstant und langsam umrühren. Die Mischung beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Öle in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmilzen lassen, bis sie eine Temperatur von 30 Grad erreicht haben.
  • Die geschmolzenen Öle mit der Laugen-Mischung vermengen und vorsichtig umrühren.
  • Die fertige Masse durch ein Sieb gießen und bei Bedarf gehackte Kräuter oder Lebensmittelfarbe hinzufügen.
  • Die Haarseife in Seifenformen füllen und für 3-4 Tage stehen lassen.

Haarseife Tipps natürliche Haarpflege Haare waschen ohne Shampoo

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig