Haare selber färben: Mit diesen Tipps und Tricks gelingt es Ihnen wie beim Friseur!

Autor: Lisa Hoffmann

Wann waren Sie das letzte Mal beim Friseur, um Ihre Haarfarbe aufzufrischen? Wir wetten, dass es bei vielen von Ihnen schon ziemlich lange her. Um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern, halten sich die meisten Menschen an soziale Distanzierung und Friseursalons, Restaurants und Co. sollten für mehrere Monate ihre Türen schließen. Das letzte Jahr hat zweifellos zahlreiche Herausforderungen mit sich gebracht, mit denen wir nicht gerechnet hätten – auch in Sachen Haut- und Haarpflege. Klar, die Welt hat momentan viel größere Probleme, aber ein entspannter Wellness Tag Zuhause, an dem wir unsere Nägel lackieren oder sich die Haare selber färben, kann uns dabei helfen, ein Gefühl der Kontrolle über unseren Alltag und Routine zurückzugeben. Wenn Ihre Mähne gefärbt ist, dann wissen Sie, wie ärgerlich herausgewachsene Haaransätze oder eine ausgeblichene Haarfarbe sein könnten. Aber mit der großen Auswahl an Produkten, Farboptionen und Techniken fühlen wir uns schnell überfordert. Dank unserer Tipps und Tricks wird der einst mühsame Vorgang, sich die Haare selber Zuhause zu färben, zu einem echten Kinderspiel!

Haare selber färben Anleitung Haarfarbe wählen Tipps

Einfach Haarfarbe auftragen, einwirken lassen, ausspülen und fertig – so einfach klingt das Haarfärben, oder? Jeder, der es schon mal getan hat, weiß, dass es ziemlich anstrengend ist und schon einiges schiefgehen könnte. Nicht umsonst dauert die Ausbildung zum Friseur 3 Jahre und es gibt einen Grund, warum es so teuer ist, sich die Haare im Salon färben zu lassen. Um ein richtiger Profi zu werden und all die modernen Techniken wie Ombrè und Balayage zu meistern, braucht man danach noch jahrelange Erfahrung. Verzweifelte Zeiten erfordern verzweifelte Maßnahmen und manchmal braucht uns nichts mehr übrig, als die Sachen selbst in die Hand zu nehmen. Es erfordert Geschicklichkeit, grundlegende Kenntnisse und ausreichend Zeit. Wenn Sie Ihre Haare selber färben möchten, sollten Sie als Erstes sicherstellen, dass Sie alles, was Sie brauchen, haben, nicht unter Zeitdruck stehen und sich dabei wohl und entspannt fühlen.

Ist es sicher, sich die Haare zu Hause zu färben und ist der Wirkstoff Ammoniak schädlich?

Haare selber färben Tipps für Anfänger Haarfarbe auftragen Anleitung

Ja, es ist im Allgemeinen sicher und spricht nichts dagegen, sich die Haare selber Zuhause zu färben, solange Sie sich an die Anweisungen auf der Verpackung halten und die richtigen Tipps und Tricks kennen. Es gibt jedoch einige Fälle, bei denen Sie darauf lieber verzichten sollten. Wenn Sie sich vor kurzem eine Dauerwelle oder Keratin Glättung gegönnt haben, wird es empfohlen, mindestens 10 Tage mit dem Haarfärben zu warten. Der Grund? Dabei handelt es sich um zwei Prozesse, die das Haar schon ein wenig beanspruchen und wenn Sie es kurz danach werden, könnte dies Splisse und Brüche verursachen. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass kürzlich behandelte Haare die Haarfarbe viel schneller aufnehmen und Sie die Einwirkzeit etwas kürzen sollten. Viele Frauen fragen sich, ob der Wirkstoff Ammoniak schädlich ist. Dabei handelt es sich um ein Alkasierungsmittel, das den pH-Wert der Haare erhöht, damit die Schuppenschicht aufquillt. Der Geruch ist ziemlich intensiv und kann in manchen Fällen zu Reizungen der Augen- und Nasenschleimhaut führen. Wenn Sie eine empfindliche Kopfhaut haben, sollten Sie lieber ammoniakfreien Farben verwenden, die reich an pflegenden Ölen sind.

Haare selber färben: Diese Tipps und Tricks für Zuhause sollten Sie kennen

Haarfarbe wählen Tipps Haare selber färben Zuhause

  • Wählen Sie den richtigen Farbton – Machen Sie nicht den Fehler, in die Drogerie zu gehen und sich einfach eine Packung Haarfarbe zu schnappen. Da viele Frauen ihre Ausgangsfarbe entweder zu hell oder zu dunkel einschätzen, ist die Wahl der richtigen Haarfarbe der allerwichtigste Schritt. Selbst, wenn Sie die Haare des Models auf der Schachtel lieben, besteht kaum eine Chance, dass das Endergebnis bei Ihnen genauso wird. Wenn Sie sich mit der Basis unsicher sind, empfehlen Experte, eine Farbe zu wählen, die dem hellsten Ton Ihres Haares entspricht. Wenn Sie sich die Haare selber färben möchten, sollten Sie außerdem auf drastische Veränderungen verzichten und am besten einen Friseursalon zu besuchen. Um von Schwarz auf Blond oder Rot oder umgekehrt zu wechseln, müssen die Haare erstmal blondiert werden und wenn dies nicht richtig gemacht wird, werden Sie höchstwahrscheinlich mit einer orangen oder anderen komischen Farbe enden. Und das wollen wir schließlich nicht, oder? Wählen Sie am besten ein Produkt, das nicht mehr als zwei Nuancen heller oder dunkler als Ihre jetzige Haarfarbe ist. Andernfalls müssen Sie möglicherweise trotzdem zu einem Fachmann gehen, um das Chaos zu beheben, das Sie angerichtet haben.

Sammeln Sie Ihre Werkzeuge

Haare selber färben Werkzeuge Haarefärben Zuhause Tipps


Das klingt eigentlich logisch, aber es ist trotzdem wichtig, alles Nötige zu sammeln und immer griffbereit zur Hand zu haben. Hier sind alle Dinge, die Sie zum Haarfärben Zuhause brauchen werden:

  • Haarfarbe – Sie möchten nicht in der Mitte des Prozesses keine Haarfarbe mehr haben. Wenn Ihr Haar schulterlang oder länger ist, werden Sie je nach Haardicke möglicherweise zwei Verpackungen brauchen. Mischen Sie die zweite Packung auch gleich an, damit Sie danach keine Zeit verlieren. Wenn etwas übrig bleibt, können Sie es einfach für das nächste Mal verwenden.
  • Färbepinsel erleichtern das Auftragen der Haarfarbe
  • Stilkamm und Haarklammern aus Plastik sind wichtig, um die einzelnen Strähnen abzuteilen und fixieren.
  • Einweghandschuhe damit Sie Ihre Hände nicht verfärben
  • Alte Kleidung und altes Handtuch, um Farbflecken zu vermeiden und damit Sie nicht Ihren neuen Pullover nicht ruinieren.
  • Timer – Verwenden Sie einen Wecker oder das Handy-Alarm, um die Einwirkzeit genau einzuhalten
  • Vaseline oder andere fetthaltige Creme – Tragen Sie eine dicke Schicht Vaseline auf die Ohren und Gesichtskonturen auf, um Verfärbungen auf der Haut zu vermeiden. Damit es jedoch nicht zu einem ungleichmäßigen Farbergebnis kommt, sollten Sie darauf achten, dass die Creme nicht in die Haaransätze gelangt.

Strang-Test durchführen und die Haare vorbereiten

Haare selber färben Haaransatz Zuhause auffrischen

  • Strang-Test – Auch wenn es als einer der weniger wichtigen Schritte erscheint, sollten Sie den Strang-Test nicht ignorieren. Besonders, wenn Sie zum ersten Mal Ihre Haare selber färben, kann der Strang-Test Ihnen dabei helfen, das endgültige Farbergebnis zu bestimmen. So wird es am Ende keine bösen Überraschungen geben und Sie können außerdem auf allergische Reaktionen auf die Inhaltsstoffe testen. Mischen Sie dafür circa 1 Teelöffel Haarfarbe mit 1,5 Teelöffel Entwicklungscreme und tragen Sie die Mischung auf eine etwa 1 Zentimeter dicke Haarsträhne, die normalerweise nicht sichtbar ist. Perfekt dafür eignet sich der Abschnitt in der Nähe des Ohrs. Die Farbe nach der vorgegebenen Einwirkzeit mit kaltem Wasser abspülen und die Strähne trocknen. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden Sie, dann fahren Sie fort. Und wenn nicht – dann seien Sie dankbar, dass Sie den Strang-Test durchgeführt haben.
  • Die Haare vorbeireiten – Um sicherzustellen, dass das Haarfärben Zuhause reibungslos verläuft, lohnt es sich, ein wenig Vorarbeit zu leisten. Da die natürliche Sebum-Schutzschicht der Kopfhaut das Risiko für Irritationen verhindert, funktioniert Haarfarbe am besten bei schmutzigen Haaren. Experte empfehlen, die Haare ein bis zwei Tage vor dem Färben nicht zu waschen.

Haaransatz selber Zuhause färben Haarfarbe wählen Tipps


  • Betrachten Sie Ihre Haarstruktur – Die Haarstruktur ist beim Haarfärben genauso wichtig wie beim Schneiden. Lockiges Haar nimmt in der Regel die Farbe viel schneller auf und Sie müssen die Einwirkzeit daran anpassen.
  • Verwenden Sie Shampoo für die Spitzen – Wenn Ihre Haarspitzen zu trocken sind, dann sollten Sie diese nicht färben. Fügen Sie stattdessen circa 5 Minuten vor dem Abspülen der Haarfarbe zwei Spritzer Shampoo zum Farbstoff hinzu und tragen Sie die Mischung nur auf die Enden. Dadurch wird der Farbstoff die Haarstruktur nicht zu stark angreifen, gibt Ihnen aber dennoch einen Hauch von Farbe und Glanz.

Und so können Sie Ihre Haare selber färben

wie die Haare selber färben Haarfarbe wählen Tipps

Sie haben genügend Farbe zur Verfügung und alles steht griffbereit? Dann kann es endlich losgehen!

  • Zuerst die Haare gut durchkämmen, in dicke Strähnen teilen und mit einem Kamm einen Mittelscheitel ziehen.
  • Die Packungsanleitung lesen und den Farbstoff gemäß den Anweisungen anmischen.
  • Handschuhe anziehen und Vaseline an den Ohren, im Nacken und am Haaransatz auftragen.
  • Nun die Farbe mit dem Pinsel Strähne für Strähne auftragen, indem Sie am Ansatz beginnen und sich bis zu den Spitzen vorarbeiten.
  • Damit bereits gefärbte Haare Ihnen nicht in die Quere kommen und das Farbergebnis gleichmäßig wird, wird es empfohlen, diese mit Haarklammern zur Seite zu stecken.
  • Sobald Sie die ganze Farbe aufgetragen, die Haare noch einmal gut durchkneten – ähnlich wie beim Haarewaschen.
  • Nun den Wecker anstellen und die Farbe einwirken lassen.
  • Im Anschluss die Farbe so lange mit lauwarmem Wasser ausspülen, bis dieses wieder klar wird.
  • Als Letztes die in der Packung vorhandene Spülung verwenden, um die Haarfarbe zu verschließen.

Die Farbe auffrischen und den Haaransatz selber färben

Haarpflege Zuhause Tipps Haare selber farben Anleitung

Wir haben uns die Zeit genommen und uns unglaublich Mühe dafür gegeben, unsere Haare selber zu färben und schon nach ein paar Wochen macht sich der Haaransatz bemerkbar. Da das Haarfärben alle 3-4 Wochen die Haarstruktur beschädigen und zu Splissen und Haarbrüchen führen kann, wäre es ratsam, einfach den Haaransatz nachzufärben. So einfach geht das:

  • Die Haare aufteilen – Damit Sie nur den Haaransatz selber färben, sollten Sie die Haare erstmal in vier Bereiche aufteilen. Einen Mittelscheitel ziehen und dann mit einem Stielkamm eine horizontale Linie am Hinterkopf von einem zum anderen Ohr ziehen. Anschließend eine weitere vertikale Linie im unteren Bereich bis zum Nacken teilen und die Haarpartien mit Haarklammern feststecken.
  • Die Haarfarbe nach Anleitung mischen 
  • Haaransatz färben – Die eine untere Haarpartie läsen und an den Spitzen hochziehen. Den gesamten Ansatz färben und komplett bedecken, allerdings nur so weit, wie er rausgewachsen ist. Denn Schritt mit den anderen drei Partien wiederholen  und zum Schluss noch den Haaransatz am Stirn und Nacken färben.
  • Einwirken lassen und abspülen – Nach Ablauf der Einwirkzeit den Rest des Färbemittels leicht im Haar verteilen und die Haare mit einem feinen Kamm von Ansatz zu den Spitzen gut durchkämmen. Dadurch bekommen auch die Längen und Spitzen etwas von der Farbe ab und das Endergebnis wird schön gleichmäßig.

Haare selber färben Schritt für Schritt Haarefärben Fehler

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig