Schuppen im Bart: Wie entstehen Bartschuppen und was kann man dagegen tun?

Von Ramona Berger

Seitdem vor ein paar Jahren eine Studie der Hirslanden-Klinik in Luzern festgestellt hat, dass Männerbärte ein Sammelplatz von Mikroben und Bakterien und sogar dreckiger als Hundefell sind, hat das Thema Barthygiene einen festen Platz in der Männerpflege verdient. Glücklicherweise gibt es schon eine Vielzahl an Bartshampoo, Bartspülung, Bartöl und Bartbalsam, die dafür sorgen, dass die Bärtigen gut aussehen. Doch während es fast schon alltäglich ist, dass Männer beiläufig über ihre Lieblings-Bartölmarken sprechen, hört man von ihnen selten über das Problem Schuppen im Bart. Ja, Bartschuppen gibt es, und zum Glück gibt es auch Bartschuppenbehandlungen, die dagegen helfen können. Aber bevor Sie eine Eigendiagnose stellen und eine Handvoll Produkte kaufen, sollten wir den Ursachen von Bartschuppen auf den Grund gehen, damit Sie besser verstehen, warum Schuppen unterm Bart entstehen. Wir haben mit Experten gesprochen, um mehr über die Ursache und die Behandlungsmöglichkeiten für Bartschuppen zu erfahren.

Was sind Bartschuppen?

schuppen im bart durch pilz verursacht

Bartschuppen sind im Wesentlichen ein seborrhoisches Ekzem (seborrhoische Dermatitis), das typischerweise das Gesicht und die Kopfhaut betrifft. Zu den Symptomen gehören gerötete Haut und Schuppen auf der Kopfhaut und im Haar, die von Juckreiz begleitet sein können. Zu den verräterischen Symptomen von Bartschuppen gehören weiße Schuppen im Bart und rote Haut am Kinn unterm Bart.

Was sind die Ursachen für Schuppen im Bart?

3 tage bart schuppen trockene haut

Schuppen werden hauptsächlich durch einen Pilz namens Malassezia globosa verursacht, der in einer fettreichen Umgebung gedeiht – die Kopfhaut ist also ein idealer Ort für seine Bildung. Der Pilz baut Talglipide zu Oleinsäure ab, die die Haut reizt und zu Schuppen führt. Auch eine Überproduktion von Hautzellen kann zu Schuppenbildung beitragen. Wenn sich die Hautzellen zu schnell regenerieren, können sich Ablagerungen bilden, die ein ideales Umfeld für Schuppen verursachende Pilze schaffen.

Was sind Schuppen im Bart nicht?

trockene bartschuppen loswerden

Nur weil Sie ein paar Flocken in Ihrem Bart haben, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie es mit Bartschuppen zu tun haben. Trockene Haut kann auch dazu führen, dass sich die Haut abschuppt, was sich in Ihrem Bart als weiße Flocken zeigen kann. Wie erkennt man den Unterschied? Bei Bartschuppen sieht die Haut normal bis rosa oder rot aus, die Schuppen sind größer, gelber und fettiger, und die Schuppenbildung scheint nie zu enden. Wenn die Schuppen von trockener Haut stammen, kann die Haut weißlich oder rissig aussehen, und die Schuppen sind trocken und klein.

Wenn Sie glauben, dass Sie Bartschuppen haben, ist es natürlich am besten, einen Dermatologen aufzusuchen, um eine korrekte Diagnose zu stellen und die Bartschuppen zu behandeln.

Wer bekommt Bartschuppen?

Schuppen im Bart - Was sind die Ursachen und was hilft


Wenn Sie normalerweise Kopfhautschuppen haben, sind Sie möglicherweise auch anfälliger für Bartschuppen. Denn wenn sich die Hautzellen auf der Kopfhaut zu schnell regenerieren, ist es normal, dass die Zellen dies auch im Bart tun. Männer sind häufiger betroffen als Frauen, weil die Talgdrüsen auf Androgene, also männliche Hormone, reagieren. Es gibt zwar keine bekannte Veranlagung für einen bestimmten Hauttyp, aber die Rötung ist bei Menschen mit dunklerer Haut weniger auffällig. Die Schuppenbildung ist jedoch ähnlich.

langer Bart braucht also doppelt so viel Pflege gegen Schuppen

Auch die Länge des Bartes spielt eine Rolle bei der Entstehung und Behandlung von Bartschuppen. Je länger Ihr Bart ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie Bartschuppen bekommen, und desto schwieriger ist es, die Haut beim Waschen zu erreichen. Dadurch können sich Fette und abgestorbene Hautpartikel ansammeln, was das Wachstum von Pilzen fördert und zu Schuppen führen kann.

Ein langer Hipster-Bart braucht also doppelt so viel Pflege, während ein kürzerer, gepflegterer Bart, der näher am Gesicht liegt, einfacher zu behandeln ist.

Behandlung von Bartschuppen

was tun gegen bartschuppen


Die Behandlung von Bartschuppen kann kompliziert sein und es gibt keine Einheitsmethode. Unsere Experten sind sich allerdings einig, dass eine dreiteilige Routine aus Peeling, Reinigung und Feuchtigkeit am effektivsten ist.

Peeling

bart schuppen bürste

Ein Peeling der Haut verhindert, dass die Poren verstopfen und überschüssiges Fett produziert wird. Experten empfehlen die Verwendung einer Bartbürste, deren weiche Borsten die Haut weniger reizen als ein physisches Peeling. Bewegen Sie die Bürste sanft über die Haut und den gesamten Bart, um abgestorbene Hautzellen und überschüssiges Fett abzutragen. Übertreiben Sie es jedoch nicht, denn übermäßiges Bürsten könnte Ihre ohnehin schon empfindliche Haut noch mehr reizen und zu einer übermäßigen Fettproduktion führen.

Waschen

head and shoulders gegen bart schuppen

Es empfiehlt sich auch, ein antimykotisches Shampoo wie Head & Shoulders oder Nizoral zu verwenden. Inhaltsstoffe wie Zinkpyrithion und Ketoconazol reduzieren die Überwucherung des problemverursachenden Pilzes. Wer ein Bioprodukt bevorzugt, sollte auf ein Anti-Schuppen-Shampoo mit Teebaumöl setzen, das für seine antimikrobiellen und antimykotischen Eigenschaften bekannt ist.

Feuchtigkeit spenden

bartschuppen trotz bartöl was tun

Da häufiges Waschen und Peelen der Haut die natürlichen Öle entziehen können, ist es wichtig, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, um sie vor dem Austrocknen zu schützen, was zu einer erhöhten Talgproduktion führen könnte. Wenn es um die Behandlung von Bartschuppen geht, reicht eine typische Gesichtsfeuchtigkeitscreme nicht aus.

Verwenden Sie Bartöl mit antioxidativen Pflanzenölen wie Granatapfelkernöl, Traubenkernöl und Süßmandelöl, die die Talgproduktion regulieren und Ausbrüche beruhigen können. Tragen Sie das Öl zuerst auf die Bartwurzel und dann auf den gesamten Bart auf. Massieren Sie es in die Barthaare ein, damit es optimal in die Haut eindringen kann.

langer Hilster Bart und Undercut Frisur

Der Schlüssel, um Bartschuppen zu bekämpfen, liegt darin, die Behandlung konsequent durchzuziehen. Um Bartschuppen vorzubeugen, ist es wichtig, den Bart sauber und mit Feuchtigkeit versorgt zu halten. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Bartpflegeroutine etablieren und diese jeden Tag einhalten.

Wann Sie einen Dermatologen aufsuchen sollten

was tun bei schuppen im bart länger als 14 tage

Wenn Sie die oben beschriebene Bartschuppen-Behandlungsroutine ausprobieren und nach zwei Wochen noch keine Ergebnisse sehen, ist möglicherweise eine verschreibungspflichtige Behandlung ratsam. Diese kann alles umfassen – von stärkeren topischen Produkten bis hin zu Steroidtropfen.

Was, wenn es sich nur um trockene Haut handelt?

Eine tägliche Haut- und Bartpflege ist unerlässlich

Wie bereits erwähnt, kann auch ganz normale trockene Haut Schuppen im Bart verursachen, und in diesem Fall gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Eine tägliche Haut- und Bartpflege ist unerlässlich. Das bedeutet, dass Sie Ihr Gesicht täglich waschen (als ob wir Ihnen das sagen müssten) und die Haut mindestens zweimal am Tag gründlich mit Feuchtigkeit versorgen sollten. Tragen Sie anschließend einen hochwertigen Bartbalsam auf.

Ihre Haut ist das größte Organ Ihres Körpers und braucht eine angemessene Flüssigkeitszufuhr. Daher sollten Sie zunächst versuchen, Ihre Wasserzufuhr zu erhöhen, um Ihre Haut von innen heraus mit Feuchtigkeit zu versorgen.

pflege bei bartschuppen besonders wichtig

Fazit

Bartschuppen passieren auch den Besten von uns, und das ist nichts, wofür man sich schämen muss. Wenn es um die Behandlung von Bartschuppen geht, haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Problem effektiv zu behandeln und zu verhindern, dass es wieder auftritt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig