Heiße Maronen zubereiten: Wie man sie im Ofen röstet oder im Topf kocht

von Yoana Benz
Werbung

Es ist November, die Bäume tragen ihr farbenprächtigstes Gewand und der Duft von gerösteten Kastanien liegt in der Luft. Diese köstlichen, braunen Schönheiten voller wertvoller Nährstoffe sind genau das Thema des heutigen Artikels. Wie Sie heiße Maronen zubereiten, damit sie ihren Geschmack entfalten können, wie Sie beim Einkaufen die besten auswählen und warum sie so gesund sind – all das erfahren Sie hier!

Wie können Sie heiße Maronen zubereiten

heiße maronen zubereiten wie sie diese im ofen rösten oder im topf kochen

Es gibt verschiedene Arten, wie Sie heiße Maronen zubereiten können – durch Kochen oder Rösten. Es gibt auch verschiedene Arten, diese zu genießen – süß oder salzig. Hier werden wir uns jede dieser Möglichkeiten ansehen!

So können Sie diese geröstet genießen

die beliebteste art, wie man heiße maronen zubereiten kann, ist das rösten
Werbung

Die beliebteste Art, wie man heiße Maronen zubereiten kann, ist das Rösten. Die Zubereitung besteht darin, die Maroni mindestens eine Stunde lang in kaltem Wasser einzuweichen. Lassen Sie sie dann gut abtropfen und entfernen Sie mit einem Messer die scharfen Kanten. Dann schneiden Sie sie auf der Rückseite kreuzförmig ein, damit sich das Innere der Esskastanien gut rösten kann. Dann legen Sie diese auf ein zuvor mit Backpapier ausgelegtes Backblech und decken Sie sie mit Alufolie ab.

Wie lange Maronen rösten? Das dauert etwa 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad. Wir empfehlen, das Backblech während des Backens zu schütteln. Sie fragen sich vielleicht, wann die Maronen vollständig gut geröstet sind? Das können Sie ganz einfach selbst überprüfen! Wenn sie sich nach der empfohlenen Röstzeit noch nicht ganz zart anfühlen, schalten Sie den Ofen aus, aber lassen Sie die Esskastanien im Ofen, bis sie ganz weich werden.

Geröstete Maronen passen gut zu Obst- und Dessertweinen.

Rezept für gekochte Maronen – salzig und süß

rezept für gekochte maronen salzig und süß

Schneiden Sie zunächst die Schale der Maronen mit einem scharfen Küchenmesser quer durch, sodass ein X entsteht. Der Schnitt sollte das Kastanienfleisch erreichen.
Geben Sie dann die gewünschte Menge Maronen in einen Topf, fügen Sie genug Wasser hinzu, um sie zu bedecken, und geben Sie eine Prise Salz hinzu.

Wie lange kocht man Maronen? Die Antwort lautet: 20 Minuten, nachdem das Wasser zum Kochen gebracht wurde. Sie sind fertig, wenn die Schale beim Durchschneiden sichtbar aufplatzt. Lassen Sie sie dann ein paar Minuten abkühlen und schälen Sie sie mit einem Messer, solange sie noch warm sind.

Für köstliche salzige Maronen: Schwenken Sie sie noch warm in geschmolzener Butter in der Pfanne, bestreuen Sie sie mit etwas Salz und Pfeffer und geben Sie frische Kräuter dazu – Petersilie zum Beispiel verleiht ihnen einen herrlichen zusätzlichen Geschmack.

Für köstliche süße Esskastanien: Eine andere Möglichkeit ist, etwas braunen Zucker zur Butter zu geben und gut zu rühren, bis die Mischung eine goldene Farbe annimmt. Geben Sie erst dann die Maronen mit einem Teil des Wassers, in dem sie gekocht haben, in die Pfanne. Rühren Sie sie gut um, schalten Sie die Pfanne aus und legen Sie den Deckel auf. Lassen Sie die Maronen etwa 10 Minuten lang auf diese Weise dünsten.

Wie wählen Sie die besten Esskastanien aus

wie wählen sie die besten esskastanien aus

Überall auf der Welt werden Maronen als Grundnahrungsmittel angesehen. Ihre Ernährungseigenschaften ähneln denen von Kartoffeln und Reis, aber die Art und Weise, wie sie ausgewählt werden, unterscheidet sich. Gesunde und saftige Kastanien sind nicht weich, ganz im Gegenteil. Sie brauchen nicht zu reifen, denn sie sind keine Früchte. Deshalb sollten sie fest und schwer sein – daran erkennen Sie, dass sie frisch sind. Wählen Sie nicht die leichteren und scheinbar hohlen Exemplare, denn diese sind oft alt und von schlechter Qualität.

Um Kastanien richtig zu lagern, wählen Sie einen kühleren Ort, vorzugsweise in einer der Schubladen des Kühlschranks. Auf diese Weise werden Sie sie länger zur Hand haben, damit Sie mit verschiedenen Rezepten experimentieren und nach Belieben heiße Maronen zubereiten können!

Was sind die Vorteile von Maronen im Vergleich zu allen anderen Nüssen

Die Süßigkeit der Maronen sollte Sie nicht täuschen, denn im Gegensatz zu allen anderen Nüssen, Samen und Früchten ist die Kastanie kalorien- und fettarm. Und die Antwort auf die Vorteile, die die Marone in sich birgt, lässt sich trotz ihrer geringen Größe kaum erschöpfen. Kalium, Phosphor, Vitamin C, hochwertiges Eiweiß, Mangan und Mineralien gehören zu den Super-Inhaltsstoffen in diesem kleinen Kerl. Kalium und Phosphor spielen eine Rolle bei der Stärkung des Herz-Kreislauf-, Nerven- und Knochensystems. Das Eiweiß in der Kastanie ist vergleichbar mit dem von Eiern und wird vom menschlichen Körper extrem schnell aufgenommen. Der Gehalt an Vitamin C ist so hoch wie der einer Zitrone. All dies rückt die Esskastanie in den Vordergrund der Lebensmittel, die Sie in Ihren Speiseplan aufnehmen sollten, um Ihr Immunsystem im Herbst zu stärken.

Lesen Sie auch: Süße Kürbiscreme selber zubereiten: 5 leckere und einfache Rezepte, die Sie diesen Herbst genießen können

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig