Terrasse reinigen ohne Chemie: Effektive Hausmittel zur Entfernung von Flechten, Moos und Grünbelag

von Marie Werth
Werbung

Die Terrasse ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Häuser, der von der ganzen Familie genutzt und genossen wird. Man soll sie aber richtig pflegen, damit sie immer schön aussieht. Selbst wenn sie grünlich schimmert oder Sie Anzeichen von Flechten erkennen, braucht man nicht viel, um sie wieder aufzufrischen. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Terrasse reinigen können, ohne Chemie zu verwenden und welche die besten Hausmittel dafür sind.

Terrasse reinigen ohne Chemie: Die richtigen Hausmittel für die beste Pflege

Terrasse reinigen ohne Chemie - mit einfachen Hausmitteln

Algen, Flechten und andere Flecken setzen der Terrasse mit der Zeit zu, besonders nach den kühlen Wintertagen. Jetzt, wo der Frühling Ihrem Außenbereich neues Leben einhaucht, wird der Schmutz erst so richtig sichtbar und Ihr Außenbereich verdient eine gründliche Reinigung, um die natürliche Farbe Ihrer Platten zu genießen, egal ob sie aus Stein oder Beton sind.

Die Terrassensteine mit Essig sauber machen

Die Terrasse lässt sich einfach mit Essig sauber machen

Werbung

Essig ist eine der besten Möglichkeiten zur Reinigung von Terrassensteinen, da er ungiftig und umweltfreundlich ist. Bevor Sie beginnen, befreien Sie die Terrasse von Verschmutzungen mit einem Besen. Mischen Sie destillierten Essig und Wasser zu gleichen Teilen in einer Sprühflasche oder wenn Sie einen besonders starken Reiniger brauchen, verwenden Sie einfach reinen Essig.

Da diese Lösung säurehaltig ist, sollen Sie alle Pflanzentöpfe und andere Möbel von der Terrasse entfernen.

Besprühen Sie die gesamte Oberfläche, warten Sie 30 Minuten lang, schrubben Sie dann sie mit einem Besen und wischen Sie sie mit klarem Wasser ab.

Essig ist außerdem ein ungiftiges, wirksames Unkrautvernichter, der sich perfekt für lästiges Unkraut, das auf der Terrasse wächst, eignet.

Terrasse reinigen ohne Chemie: Mit Backpulver

Reinigen sie die Terrasse mit Backpulver

Backpulver ist ein sanftes Scheuermittel, das sich hervorragend für die rauen Oberflächen der Terrassensteine eignet. Es kann auf viele verschiedenen Weisen verwendet werden und wirkt effektiv auch gegen Grünbelag und Algen.

  • Mischen Sie es mit Essig: Sie können das Backpulver mit Essig mischen, bis eine feste Paste entsteht und sie auf den kleineren Flecken verteilen. Lassen Sie sie ein paar Minuten einwirken und schrubben Sie sie dann mit einer Bürste.
  • Mit Wasser mischen: Für eine allgemeine Reinigung der Terrasse mischen Sie 150 g Backpulver mit 4 l Wasser und spülen Sie damit die gesamte Oberfläche aus. Diese Lösung eignet sich perfekt zur Beseitigung von Fett und Schmutz von der Terrasse.

Beseitigung von Fettflecken

Wie man Fettflecken von den Terrassensteinen beseitigen kann

Es wird auf der Terrasse häufig gegrillt und es ist nicht verwunderlich, dass Fettflecken häufig vorkommen. Denken Sie aber daran, dass je länger sie liegen bleiben, desto schwieriger sie zu entfernen sind.

Wenn Sie einen relativ frischen Fettfleck haben, verwenden Sie die Backpulver-Essig-Paste, eine Bürste und etwas Katzenstreu oder Maisstärke.

Bestreuen Sie die Platten mit der Katzenstreu oder Maisstärke und lassen Sie sie 24 bis 72 Stunden lang einwirken. Fegen Sie sie danach auf und überprüfen Sie, ob der Fleck verschwunden ist. Ist er jedoch nach der Behandlung noch vorhanden, schrubben Sie ihn mit der Bürste und die Backpulver-Essig-Paste. Spülen Sie dann den gesamten Bereich gründlich ab. Wiederholen Sie diesen Vorgang nach Bedarf.

Wie man Flechten, Moos und Grünbelag entfernen kann

Wie kann man Flechten, Moos und Grünbelag mit Hausmitteln entfernen?

Werbung

Wenn Sie Moos, Flechten oder Grünbelag auf Ihrer Terrasse oder Gehwegen haben, ist dies sowohl optisch unschön als auch gefährlich, da der Boden rutschig sein kann.

Es gibt aber einige einfache Möglichkeiten, das Moos und Flechten mit Hausmitteln zu entfernen.

  • Mit Spülmittel: Füllen Sie einen Eimer mit 20 l Wasser und fügen Sie dann 700 ml Geschirrspülmittel hinzu. Verrühren Sie die Lösung und verteilen Sie sie auf die beschädigten Stellen. Lassen Sie sie 24 Stunden einwirken und schrubben Sie dann das Moos und die Flechten von den Platten.
  • Mit kochendem Wasser: Ähnlich wie man das Unkraut mit kochendem Wasser vernichten kann, lassen sich auch das Moos, Flechten und Algen beseitigen. Nach dem Übergießen schrubben Sie sie mit einer Bürste oder einem steifen Besen ab.
  • Natron streuen: Streuen Sie Natron großzügig auf der Terrasse und lassen Sie es über Nacht einwirken. Schrubben Sie die Oberfläche am nächsten Tag ab.
  • Cola verwenden: Man kann den hartnäckigen Bewuchs aus kleineren Flächen mit Cola entfernen. Da dieses Getränk Phosphorsäure enthält, kann man damit auch verhindern, dass neues Moos und Flechten auf der gleichen Stelle wachsen. Sprühen Sie die problematischen Stellen mit Cola, lassen Sie sie einwirken und spülen Sie die Stelle mit klarem Wasser ab. Achten Sie darauf, dass Cola auf Natursteine und säureempfindlichen Böden nicht verwendet werden soll.
  • Mit Hochdruckreiniger: Dies ist eine effektive Möglichkeit, die Terrasse zu reinigen und Moos, Algen und Flechten zu entfernen. Achten Sie aber darauf, dass die Verwendung eines Hochdruckreinigers für einige Pflastersteine nicht empfehlenswert ist. Wenn Sie nicht sicher sind, testen Sie zunächst an einer unauffälligen Stelle. Verwenden Sie keinen hohen Druck auf abgesplittertem Pflaster.
Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig