Katzenklo-Geruch loswerden: Wie man ihn mit Hausmitteln und wirksamen Methoden neutralisieren und verhindern kann

von Marie Werth
Werbung

Katzen sind von Natur aus sehr saubere Tiere. Leider gilt das nicht für ihre Katzentoiletten. Der Katzenklo-Geruch kann überwältigend sein und das Zusammenleben mit einer Katze ruinieren. Dieser ist auch der häufigste Grund, warum man keine Katze anschaffen will, wenn man in einer kleinen Wohnung lebt. Man kann aber den schlechten Katzenklo-Geruch loswerden und im Folgenden finden Sie die besten Tipps und Hausmittel dafür.

Wie kann man den Katzenklo-Geruch loswerden?

Wie kann man den Katzenklo-Geruch loswerden?

Werbung

Die stinkende Katzenstreu ist eine der unangenehmsten Dinge, die mit der Pflege einer Katze verbunden sind. Das bedeutet aber nicht, dass dieser Geruch sich im ganzen Haus verbreiten soll. In diesem Artikel teilen wir Ihnen zuverlässige Methoden mit, mit denen Sie den Katzenklo-Geruch beseitigen und in Zukunft verhindern können.

Das Katzenklo richtig reinigen

Reinigen Sie die Katzentoilette regelmäßig

Die beste Methode, um den Katzenklo-Geruch in Schach zu halten, ist die ständige Reinigung. Schöpfen Sie das Katzenklo mindestens zweimal am Tag aus oder jedes Mal, wenn die Tiere hineingehen. Das mag zwar arbeitsaufwändiger erscheinen, aber es lohnt sich auf jeden Fall, ein paar Sekunden mit der Schaufel zu verbringen, um die lästigen Gerüche zu vermeiden.

Waschen Sie das Katzenklo wöchentlich mit Wasser und Geschirrspülmittel oder Seife. Der Geruch von Bleichmittel und anderen Chemikalien kann dazu führen, dass Ihre Katze das Katzenklo meidet, selbst wenn es sauber ist. Spülen Sie es dann gründlich ab und lassen Sie es vollständig trocknen, bevor Sie es mit frischem Katzenstreu nachfüllen. Reinigen Sie auch Ihren Schöpfer.

Die Katzenstreu regelmäßig ersetzen

Ersetzen Sie die Katzenstreu regelmäßig, um schlechte Gerüche zu verhindern

Viele Katzenbesitzer schaufeln einfach die schmutzige Streu aus und füllen die Katzentoilette nach, wenn sie leer ist. Das Problem dabei ist, dass dies die Ansammlung von Bakterien und anderen Mikroben nicht verhindert, was die Ursache für die meisten Gerüche sein kann.

Schütten Sie die gesamte Streu etwa einmal im Monat aus und füllen Sie das Katzenklo mit ganz frischer Katzenstreu auf, nachdem Sie es gründlich gewaschen haben.

Katzenklo-Geruch loswerden mit Backpulver

Streuen Sie Backpulver über die Einstreu, um den Geruch zu neutralisieren

Wenn Sie immer noch Geruchsprobleme haben, versuchen Sie, ein wenig Backpulver auf den Boden der Kunststoffwanne zu streuen, bevor Sie die neue Einstreu nachfüllen. Backpulver ist ein einfaches Hausmittel, das viele Gerüche auf natürliche Weise neutralisieren kann. Einer der stärksten Gerüche in der Katzentoilette ist der von Ammoniak, und Backpulver kann diesen Geruch reduzieren.

Was auch immer Sie tun, verwenden Sie keine Parfüms oder Sprays, da diese die empfindliche Nase Ihrer Katze reizen können und sie sogar davon abhalten, die Kiste überhaupt zu benutzen.

Die Gerüche mit Aktivkohlefilter neutralisieren

Die umweltfreundlichen Aktivkohlenfilter können helfen, die lästigen Katzenklo-Gerüche zu entfernen. Sie eignen sich hervorragend, um geruchsverursachende Bakterien und unangenehme Gerüche zu absorbieren.

Legen Sie den Filter in die Katzentoilette oder in die Entlüftungsöffnungen, um die Gerüche aus dem Katzenklo aufzusaugen und zu absorbieren, sodass die Raumluft frisch wird.

Getrocknete Grünteeblätter untermischen

Die getrockneten Grünteeblätter absorbieren die schlechten Gerüche

Der Grüntee hat antibakterielle Eigenschaften und absorbiert perfekt unangenehme Gerüche. Besorgen Sie sich Grünteeblätter und trocknen Sie einfach ein paar davon. Zerkleinern Sie die getrockneten Blätter und mischen Sie sie unter die Einstreu. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihre Katze die Blätter frisst, können Sie sie zuerst aufbrühen, bevor Sie sie trocknen und untermischen. Falls Sie keine Grünteeblätter finden können, könnten Sie auch Teebeutel für diesen Zweck verwenden, indem Sie ein paar Esslöffel von der Teemischung über die Katzenstreu streuen und sie dann untermischen.

Die Kunststoffwanne ersetzen

Katzenklos sind aus einfachem Plastik und können im Laufe der Zeit zerkratzt und abgenutzt werden, weil die Katzen ihre Ausscheidungen mit ihren Krallen vergraben. Diese Kratzer sind ideale Verstecke für Bakterien, die sich mit der Zeit ansammeln und Gerüche verursachen. Auch die unglaublich poröse Oberfläche des Plastiks kann Gerüche sehr gut speichern und daher stinkt das Katzenklo. Es ist empfehlenswert, etwa einmal im Jahr das alte Katzenklo wegzuwerfen und es durch ein neues zu ersetzen.

Die richtige Katzentoilette wählen

Wählen Sie das richtige Katzenklo für Ihre Katze

Katzenklos gibt es in allen Größen und Formen, mit Türen und Hauben. Diese sind in der Regel besser für die Geruchskontrolle geeignet, da sie den Geruch in dem Katzenklo halten, anstatt ihn in die Wohnung zu lassen.

Egal, welche Art von Katzenklo Sie verwenden, achten Sie darauf, dass es groß genug für Ihre Katze ist. Sie sollte genug Platz haben, um sich frei umdrehen und hinsetzen zu können.

Das Katzenklo richtig platzieren

Den richtigen Standort für das Katzenklo zu wählen hilft zwar gegen den Geruch nicht, aber es kann verhindern, dass sich dieser Geruch im ganzen Haus ausbreitet. Stellen Sie die Katzentoilette in einen größeren, gut belüfteten Raum, damit sich die Gerüche besser verteilen können, bevor sie das Katzenklo zu stark riechen lassen. Es soll sich in einem hellen und ruhigen Bereich befinden, weit weg von dem Futter der Katze, von anderen Tieren und von allem, was Ihre Katze bei der Benutzung der Katzentoilette stören könnte.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig