Orchideen mit Wasserperlen züchten: Vorteile und Tipps zur Bewässerung und Pflege der exotischen Zimmerpflanzen

von Lina Bastian

Hydrogel ist ein spezielles Polymer, das meist in Form von kleinen, bunten Wasserperlen oder großen Sandkörnern vorkommt. Orchideen mit Wasserperlen sehen hübsch aus und haben einige Vorteile bei der Anzucht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Ihre beliebten Zimmerpflanzen mit Hydrokugeln züchten und welche Pflege dabei erforderlich ist.

orchideen mit wasserperlen züchten
Werbung

Vorteile der Wasserperlen für Orchideen

Die Mischung aus künstlichem Substrat hat nur wenige Nachteile und wird daher von Blumenzüchtern viel genutzt. Das Hydrogel hat folgende Vorteile:

  • Es absorbiert überschüssige Feuchtigkeit und verhindert so eine Stagnation der Flüssigkeit in der Erde und schützt das Wurzelsystem vor Fäulnis.
  • Im Falle eines Feuchtigkeitsdefizits kann das Hydrogel die Blumenwurzeln lange Zeit befeuchten (bis zu 30 Tage);
  • Wasserperlen lockern den Boden auf und fördern so das Eindringen von Sauerstoff in den Boden und die Ernährung des Wurzelsystems.

Hinweis: Wasserperlen haben die Fähigkeit, mehr als das 100-fache ihres Gewichts an Wasser aufzunehmen. Mit dem Boden (Substrat) vermischt, wirken sie wie ein „Wasserspeicher“.

Wie Orchideen mit Wasserperlen züchten

wie orchideen mit wasserperlen züchten

Wie wird Hydrogel für Pflanzen verwendet? Bereiten Sie ein Gefäß vor, in das Sie die Kugel einblasen können, sowie die Vase, in die Sie sie stellen werden. Am besten ist es, für jede Blume einen eigenen Behälter zu verwenden. Füllen Sie den Behälter mit Wasser.

Das Granulat nimmt nicht mehr auf, als vorgesehen ist. Nach 8-12 Stunden sind die Wasserperlen einsatzbereit. Geben Sie die Kugeln in eine durchsichtige Vase und pflanzen Sie die Pflanze ein. Es ist wünschenswert, die Wurzeln der Pflanze gut von Erde zu waschen.

Hinweis: Wasserperlen sind extrem einfach und bequem in der Anwendung. Sie können sie direkt in die Erde geben oder sie in Wasser auflösen und zur Abdeckung der Wurzeln verwenden.

Pflanzung in einer Mischung aus Substrat und Wasserperlen

pflanzung von orchideen in einer mischung aus substrat und wasserperlen

Für die Anzucht einer Orchidee können Sie Hydrogelkugeln und eine Mischung aus Substrat verwenden.

  • Der erste Schritt besteht darin, ein Gefäß vorzubereiten, in dem die Kugeln 2-3 Stunden lang quellen können.
  • In das Gefäß, in das die Blume gepflanzt werden soll, werden Schichten von Nährsubstrat und aufgequollenen Kugeln gelegt. Das Gefäß wird bis zum vierten Teil gefüllt.
  • Dann werden die Wurzeln der Pflanze eingesetzt, und der verbleibende Raum wird wiederum abwechselnd mit Schichten von Erde und Hydrogel gefüllt.

Hinweis: Je nach Idee kann man verschiedene Farben mischen oder in Schichten legen. Erfahrene Blumenzüchter empfehlen, ein Produkt von einem Hersteller zu verwenden.

Wichtig: Durch das Vorhandensein der Wasserperlen im Boden wird die Bewässerung um etwa das 5-fache reduziert.

Wie Orchideen mit Wasserperlen bewurzeln

orchideen in hydrokugeln bewurzeln

Erfahrene Blumenzüchter verwenden Wasserperlen für die Bewurzelung von Orchideentrieben. Das Einpflanzen unterscheidet sich nicht von der üblichen Methode bei Verwendung von Erde.

  • Tauchen Sie den unteren Teil des Triebes 1 cm tief in Wasser ein.
  • Anschließend wird die Pflanze in ein Bewurzelungsmittel getaucht.
  • Füllen Sie das Pflanzgefäß mit gequollenen Wasserperlen und setzen Sie den Trieb ein.
  • Um die Blätter zu fixieren, gießt man Wasserperlen bis zum oberen Rand des Behälters.
  • Sobald sich Wurzeln gebildet haben, wird die Blume verpflanzt.

Orchideen in Gelkugeln bewässern

orchideen in gelkugeln bewässern

Bei der Orchideen Pflege ist Gießen sehr wichtig. Hydrogel-Perlen benötigen eine ständige Zufuhr von Wasser, um sich auszudehnen. Wenn die Wasserperlen austrocknen, schrumpfen sie auf etwa ein Drittel ihrer Größe. Wasser muss konstant im Topf sein und alle Perlen (oder zumindest fast alle) bedecken, damit sie funktionieren.

Wie oft Orchideen bewässern? Jeden fünften Tag (dies ist eine Schätzung, jeder Orchideenzüchter hat seinen eigenen Zeitplan) wird die Vase bis zum oberen Rand gefüllt und alle Wurzeln werden 24 Stunden lang mit Wasser versorgt. Vergessen Sie nicht, dass man Orchideen besprühen muss, wenn die Luftfeuchtigkeit im Zimmer niedrig ist.

Lesen Sie auch: Blütentriebe bei Orchideen anregen: So blüht der Exot wieder prächtig!

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig