Gartentrend 2019: Die diesjährige Chelsea Flower Show macht es vor

Gartentrend 2019 mit bunten Blüten in Bonbon-Farben

Die alljährliche Blumenshow in Chelsea hat uns auch in diesem Jahr wieder mit wunderschönen Gartengestaltungen und Arrangements beeindruckt und zeigt uns, was gerade in Sachen Bepflanzung angesagt ist. Zu den Highlights gehören ohne Frage die peppigen Blütenfarben und das viele Grün. Doch das ist längst nicht alles, was die Show zu bieten hatte. Wir listen Ihnen die besten Ideen und jeden Gartentrend 2019 einmal auf.

1. Viel Grün als Gartentrend 2019

Grünes Farbthema und Stützmauern in Schwarz für Hang

Grün kommt doch in jedem Garten vor, denken Sie jetzt vielleicht. Doch bei der Chelsea Flower Show 2019, und genauer gesagt im Garten von Andy Sturgeon, war Grün die Hauptfarbe. Viele üppige Pflanzen und Arrangements schafften einen natürlichen und einladenden Look. Zusammengestellt wurde dieser mit Hilfe von Laubbäumen. Drumherum verteilt waren weiße Blüten und Exemplare mit gelblichen Blättern, wie Petersilie, Wolfsmilch (Euphorbia) und Echtes Mädesüß ((Filipendula ulmaria), was nicht nur dezente Kontraste, sondern auch eine gewisse Textur schuf. Ein englischer Garten ist womöglich das erste, was Ihnen beim Anblick einer solchen Gestaltung in den Sinn kommt.

Romantischer Sitzbereich aus Stein mit üppig bepflanzten Beeten in Grün

Wer diese Stimmung auch in seinem Garten nachmachen möchte, kann sich auch für die Hainbuche, den Holunder oder den Feldahorn entscheiden und diese mit dem Sumpfkraut (Euphorbia palustris), dem Weißen Kalifornischen Mohn (Eschscholzia californica ‚Ivory Castle), dem Garten-Perlgras (Melica altissima ‚Alba‘) und der Staude Mathiasella bupleuroides kombinieren. Letztere beeindruckt mit interessanten Blüten in grüner Farbe. Dieses Farbthema ist ein wichtiger Gartentrend 2019 und unbedingt eine Überlegung wert. Da meist nicht nur sonnige und halbschattige Bereiche bepflanzt werden sollen, können Sie für den Schatten auch das Arznei-Engelwurz (Angelica archangelica) wählen, das auch als „Angelika“ bekannt ist und sich sehr gut mit dem Dickmännchen (auch „Schattengrün“, Pachysandra) und der Rodgersia zusammentun lässt.

2. Umweltfreundliche Garten Ideen

Ein englischer Garten ist das Vorbild für die Gartentrends 2019

Ökologisch und nachhaltig sind Stichwörter der diesjährigen Chelsea Flower Show. Das bezieht sich sowohl auf die ersten Schritte der Vorbereitungen für die Show, als auch auf dekorativen Details. So wurden für den Landschaftsbau beispielsweise Bagger mit Elektromotor verwendet. Zur Dekoration der Gärten wiederum dienten Töpfe und Kübel aus nachhaltigen und natürlichen Materialien und auf Kunststoffe wurde weitestgehend verzichtet. Das empfiehlt sich natürlich auch für den eigenen Garten und Landschaftsbau und ist somit zum Nachmachen zu empfehlen.

Ökologisches und umweltfreundliches System für den Anbau von Gemüse


Ein weiterer Gartentrend 2019 in diesem Sinne ist auch das Re- und Upcycling, also das Wiederverwerten von alten Dingen. Ein interessantes ökologisch vorteilhaftes System wurde auf der Show vorgestellt, das Sie sich ebenso abgucken können. Es handelt sich dabei genauer gesagt um ein Hochbeetsystem, mit dem sich Obst und Gemüse anbauen lassen. Es besteht aus einem Behälter aus wiederverwendetem Ziegelstein voll Schutt, in dem Regenwasser und Grauwasser aus dem Haushalt gesammelt werden. Wird bei alljährlichem Anbau auch die Fruchtfolge beachtet, ist ein nährstoffreicher Boden garantiert. Zu finden war dieses System im Garten von Jilayne Richards.

3. Keine Angst vor Unkraut

Wilder Garten mit vielen grünen Pflanzen und Unkraut als dekoratives Element


Vorbei ist der ewige Kampf gegen das Unkraut. Ein weiterer Gartentrend 2019 ist nämlich, das Unkraut frei wachsen zu lassen, wie es auch auf der Show gezeigt wurde. Löwenzahn (im Garten von Andrew Duff Savills und David Harber), Kuckucks-Lichtnelke und Klee (im Garten von Laurélie de la Salle) waren nur einige der Beispiele dafür, dass auch wilde Pflanzen eine wunderschöne Stimmung im Garten schaffen können. Einheimisches (wie im Garten von Mark Gregory) aber auch exotischeres Unkraut ist dabei gleich erlaubt. Sind Sie nicht auch neugierig, wie sich Ihr Garten entwickeln würde, wenn Sie ihn einfach wachsen lassen und sich nicht unnötig dabei einmischen? Probieren Sie es aus! Mähen Sie nur einen Streifen im Garten beispielsweise. So können Sie herausfinden, was an den ungemähten Stellen so erscheint und besser einschätzen, ob sich die wilderen Garten Pflanzen lohnen.

4. Bäume als Gartentrend 2019

Chilenische Araukarie (Araucaria araucana) als Baum im großen Garten

Wie auch in den letzten Jahren steht in diesem ein bestimmter Baum im Mittelpunkt. Während es zuvor mal die Birke, mal die Olive war, ist in diesem Jahr die Chilenische Araukarie (Araucaria araucana) wie in den Gärten von Jonathan Snow und Sarah Eberle eines der Highlights und ohne Frage ein Gartentrend 2019. Aber auch die Schwarzkiefer (Pinus nigra), die im Garten von Chris Beardshaw zu finden war, ist unbedingt zu erwähnen. Da es sich bei letzterem aber um sehr große Bäume handelt, können Sie stattdessen auch Alternativen wählen und mit ihnen Ihren Garten gestalten. Eine solche Alternative sind die Rosskastanien (Aesculus pavia). Sie sind gekennzeichnet durch einen mehrstämmigen Wuchs mit attraktiven Blüten in Form von Röhren, die auch ideal sind, wenn Sie Ihren Garten insektenfreundlich gestalten möchten. Die Blüten ziehen nämlich Bienen magisch an. Wenn Sie also ganz nach den diesjährigen Trends Ihren Garten planen möchten, vergessen Sie nicht, auch ein paar Bäume in Erwägung zu ziehen.

5. Gartentrend 2019 für die Deko – Kupfer

Wasserspiel aus Kupfer als Gartentrend 2019 verziert mit Sukkulenten

Was schon seit längerem in der Einrichtung modern ist, schleicht sich spätestens jetzt auch als Gartentrend 2019 mitten in unsere Beete und Pflanzen. Gemeint ist das attraktive Kupfer. Helen Elks-Smith macht es mit ihrem Garten vor und setzt dort nicht nur ein kupferbeschichtetes Gründach ein, sondern verziert den Garten außerdem mit einem schönen Wasserspiel aus gehämmertem Kupfer. Doch auch im paradiesischen Garten von David Neale findet sich eine originelle Deko in Form eines Kupferhammers wieder. Da es sich nicht unbedingt um ein billiges Material handelt, sollte Kupfer lediglich als Akzent genutzt werden. Auf diese Weise kommt er auch viel besser zur Geltung und ein schöner Garten ist garantiert.

6. Ungeformte Büsche und Sträucher als Gartentrends

Sträucher und Büsche wachsen lassen und ohne Formschnitt pflegen

Nicht nur das Unkraut sollten Sie wachsen lassen. Auch die Büsche und Sträucher müssen nun nicht mehr regelmäßig gekürzt und gestutzt werden (der notwendige alljährliche Rückschnitt bei einigen Pflanzen natürlich ausgeschlossen). Während bis vor kurzem noch exakt geschnittene und geformte Exemplare den Garten zieren sollten, ist dies nun nicht mehr der Fall. Natürlichkeit ist der Gartentrend 2019. Der Buchsbaum weicht so der Eibe, Kiefer und Buche. Zu sehen war dies in den Gärten von Tom Stuart-Smith und Kate Gould. Mit Hilfe dieser Pflanzen erhält man eine schöne Textur im Garten und setzt die Blumen und anderen Pflanzen besser in Szene.

7. Farben als Gartentrend 2019

Schöne Blumen in Bonbon-Farben schaffen eine romantische Atmosphäre und den Look einer Wiese

Farben, Farben und nochmals Farben: So beeindruckten zahlreiche Gärten, darunter auch jener von Jody Lidgard, die mit den Farbtönen von Pfingstrosen, Dahlien und Nelkenwurz spielte und so eine Atmosphäre schaffte, die an Bonbons und andere Süßigkeiten erinnert. Besonders raffiniert und überraschend war aber auch die Gartengestaltung von Eberle. Ihr Gartentrend 2019 ist die Kombination aus interessanten Farben und Pflanzenarten wie der rot blühende Russische Natternkopf (Echium russicum) als Kontrast zum himmelblauen Staudenlein (Linum perenne) und dem Gurkenkraut (Borago officinalis) mit ebenso blauen Blüten. Hinzu kam aber auch die Farbe Rosa. Repräsentiert wurde sie von der Kuckuckslichtnelke (Lychnis flos-cuculi) mit ihren interessanten, spinnenartigen Blüten.

8. Origineller Sichtschutz und Raumteiler

Natürlicher Sichtschutz aus Holzstämmen für die Terrasse oder offenen Garten

Statt Metall oder Kunststoff wird als Sichtschutz Holz verwendet. Genauer gesagt handelt es sich um interessante Wände aus Holzstämmen. Wenn Sie sich für diesen Gartentrend 2019 entscheiden, schaffen Sie einen Hingucker, der zudem naturfreundlich und natürlich ist. Diese Optik ist möglicherweise auch dem Fakt zu verdanken, dass eine solche Wand irgendwie einem Insektenhotel ähnelt. Vor allem offene Gärten können auf diese Weise die nötige Privatsphäre garantieren, ohne die offene Gestaltung zu stören. Die relativ kostengünstige Sichtschutz Idee wurde im Garten von Paul Hervey-Brookes gesichtet und eignet sich auch sehr gut, um eine trendige Terrasse zu schützen.

9. Grüne Dächer und Wände

Gartentrend 2019 - Begrünte Wände mit Moos und Bäume für Textur

Bepflanzte Dächer und Wände sind ein weiterer Gartentrend 2019, den die Chelsea Flower Show setzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Garten klein oder groß ist: Jede freie Fläche soll bepflanzt und grün sein. Ein mit Thymian, Sumpfkraut und Fetthenne begrüntes Dach war unter anderem im Garten von Helen Elk-Smith zu finden, während eine riesige begrünte Wand mit Farnen, Gräsern, Efeu und krautigen Pflanzen Andrew Duffs Garten schmückte.

10. Viel Wasser

Hoher Wasserfall für den Landschaftsbau mit roter Brücke und Teich

Wasserspiele und andere Elemente mit Wasser gibt es in den verschiedensten Designs. Wer also Wasser dem Garten hinzufügen möchte, hat eine riesige Auswahl zur Verfügung. Der Gartentrend 2019 aber, der von der Show inspiriert wurde, setzt auch bei Wasserelementen auf Natürlichkeit. Wasserfälle sind besonders eindrucksvoll und das vor allem dann, wenn sie sehr hoch gebaut werden. Ein solches Beispiel ist der Garten von Jonathan Snow. Joe Perkins ließ sich wiederum von Küsten und speziell von den Wellen inspirieren.

Ein Gartentrend 2019 ist die Verwendung von Wasser als Becken, Teich, Wasserspiel oder Wasserfall

Wer entspannendere Wasserspiele sucht, kann sich von den Designs von Helen Elks-Smith inspirieren lassen. Sie greift auf ruhige Bachläufe und andere Wasserspiele zurück. Ruhige Becken wie Brunnen oder Teiche zeigen wiederum die Gärten von Tom Hoblyn und Andrew Duff. Sie sind die perfekten Oasen, in denen man sich gelassen zurücklehnen und entspannen kann.

Fazit

Gelber Goldregen und rosa Allium als Kombination aus Kontrastfarben

Die Chelsea Flower Show 2019 zeigte wieder einmal wahre Kunstwerke im Bereich der Gartengestaltung und schaffte es, viele Besucher nicht nur zum Staunen zu bringen, sondern auch zu inspirieren. Die erwähnten Trends sind nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten für die Gestaltung des privaten Gartens. Auch Skulpturen, viele Steine, Kunstobjekte und architektonische Elemente sind Teil der faszinierenden Ideen der Gartendesigner, die jeden Garten zu einem einzigartigen Bereich zum Entspannen machen. Mit Wasserspielen, wilderen Gartengestaltungen, vielen Bäumen und Sträuchern wird zudem ein pflegeleichter Garten geschaffen, der selbst für Anfänger geeignet ist. Hinzu kommt, dass die grüne und üppige Landschaft die Umgebung im heißen Sommer mit einer angenehmen Kühle und viel Schatten versorgt. Egal welchen Gartentrend 2019 Sie auch umsetzen, Sie werden sich schlussendlich garantiert so richtig wohlfühlen können in Ihrem Garten.

Moderne Gartengestaltung mit Nuancen der Farbe Rot und minimalistischen Elementen

Die Show zeigt die neuesten Gartentrends, die auch Hobbygärtner nachmachen können

Schöne Gärten gestalten mit den neuesten Trends aus der Chelsea Flower Show 2019

Röschen in zarten Farben schaffen einen Garten im Cottage-Stil

Ideen für den Hang mit Stauden und anderen niedrigwachsenden Blumen und Pflanzen

Runde Formen für Beete mit Rosen in vielen Farben

Schwebende Terrasse über einem Teich mit Sonnensegel

Moderne Pergola für die Terrasse im wilden Garten

Hexagon Trittsteine in sechseckiger Form umrahmt von unregelmäßig gepflanzten Blumen und Gräsern

Idee für die Gartengestaltung mit exotischem Flair - Ungeschnittene Büche und Sträucher

Kräftige Farben und Pastelltöne dominieren neben Grün auf der Chelsea Flower Show als Gartentrend 2019

Moderne und geometrische Konstruktionen in bunten Farben auf der Chelsea Flower Show 2019

Gartentrend 2019 aus der Chelsea Flower Show mit minimalistischen Akzenten

Gartentrend 2019 - Die blaue Iris als Farbakzent im natürlichen Garten mit Farbtupfern

Ein Gartentrend 2019 sind begrünte Wände und Dächer

Ein Gartentrend 2019 ist, eine natürliche Atmosphäre zu gestalten mit viel Grün und Steinen

Viel Grün als Gartentrend 2019 für eine natürliche Gartengestaltung

Zierlauch (Allium) zum Gestalten der Blumenbeete und für Textur

Beeindruckendes Farbthema mit Blumen in warmen Nuancen für einen verspielten Look

Baumhaus aus Zweigen und Ästen als dekoratives Element im Garten

Chelsea Flower Show 2019 mit bepflanzten Buchstaben als Skulpturen

Chelsea Flower Show 2019 mit Thema 'Juni im März' - Hübsche Blumendeko für einen Traktor

Stein und Holz im Cottage-Garten einsetzen und nach Belieben Pflanzen verwenden

Mehr über die Chelsea Flower Show 2019 erfahren Sie hier.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!