Wie oft Hortensien düngen, damit sie mehrmals im Sommer blühen: Tipps für extra lange Blütezeit!

von Olga Schneider
Werbung

Die Blütezeit der Hortensien kann je nach Sorte variieren. Wenn Sie die Pflanzen allerdings richtig pflegen, dann bedanken sie sich mit einer langen Blütezeit und bilden mehrmals im Sommer neue Blüten. Wir erklären, wie oft Sie Ihre Hortensien düngen sollten und was dabei zu beachten ist.

Wie oft Hortensien düngen: Wann kann man mit den Düngegaben starten?

wie oft Hortensien düngen für mehrmals blühen

Die Hortensien faszinieren mit ihren großen Blütendolden, die den Strauch vom Anfang Mai bis hin zum Oktober zieren. Die Pflanzen sind pflegeleicht und sehr anpassungsfähig. Damit sie üppig blühen, spielt der Standort eine entscheidende Rolle. Damit sie aber auch lange blühen bzw. immer wieder neue Blüten bilden, sind die Düngegaben absolutes muss.

Im Frühling: das Wachstum der Hortensien mit Langzeitdünger fördern

hortensien düngen mit hausmitteln und langzeitdünger

Werbung

Der richtige Zeitpunkt, mit den Düngegaben zu beginnen, ist das Frühjahr. Im März und April, kurz bevor die Hortensie aus der Winterruhe komm und ihre Aktivphase startet, sollten Sie sie düngen. Das ist deswegen wichtig, denn Schnee und Regen haben im Winter die Nährstoffe im Boden abgespült und es fällt an wichtigen Mikroelementen, Vitaminen und Mineralien, die das Wachstum beschleunigen. Zu diesem Zweck brauchen Sie entweder ein Hausmittel mit Langzeitwirkung oder Langzeitdünger aus dem Gartencenter:

hortensien düngen im sommer wie oft

Werbung
  • Hausmittel: Bestimmte Hausmittel können eine Langzeitwirkung haben. Am effektivsten ist, wenn Sie zum Start der Gartensaison Kompost in den Wurzelbereich einarbeiten. Sie können auch Rindermist verwenden – dieser hat schnelle Wirkung. Prüfen Sie zudem den pH-Wert des Gartenbodens zum Start der Gartensaison. Es kann sein, dass sich dieser verändert hat. Bei Bedarf kann man Kaffeesatz in den Boden einarbeiten.
  • Langzeitdünger aus dem Gartencenter: Düngestäbchen sind eine gute Option. Sie werden in den Boden im Wurzelbereich gesteckt und werden nach und nach zersetzt und versorgen die Pflanze in den nächsten drei Monaten mit wertvollen organischen und mineralischen Stoffen. Auch Granulate sind gut als Langzeitdünger geeignet. Anstatt sie aber im Gießwasser zu lösen, arbeiten Sie sie in den Boden um die Wurzeln ein.

Wie oft Hortensien düngen? Die Düngegaben im Sommer

hortensien im garten düngen und blütezeit verlängern

Wenn einmal die Hortensie die notwendigen Nährstoffe für ein schnelles Wachstum und Blütenbildung bekommen hat, stellt sich nun die Frage: “Wie oft sollte ich meinen Strauch im Sommer düngen?”. Die Hortensien werden einmal zum Start der Saison mit Langzeitdünger versorgt, die zweite Düngegabe richtet sich nach der Blütezeit. Bei den frühblühenden Sorten öffnen sich die Blüten bereits Anfang Mai. Mitte bis Ende Juni beginnen dann diese ersten Blüten zu verwelken (bei manchen Sorten bleiben die Blüten deutlich länger). Dann ist der richtige Zeitpunkt, mit den regelmäßigen Düngegaben zu beginnen. Verabreichen Sie Flüssigdünger, damit die Hortensie ausreichend Nährstoffe für zweite Blüte bekommt. Warten Sie dann zwei Wochen ab, bis auch diese Blüten verwelken und düngen Sie sie dann wieder mit Flüssigdünger. Wiederholen Sie den Vorgang bis Oktober – ab Anfang Oktober können Sie die Düngegaben einstellen, damit sich die Pflanze für die Winterruhe vorbereiten kann.

hortensien mit hausmitteln düngen

Bei spät blühenden Sorten ist der Vorgang ähnlich – sie warten ab, bis sich die ersten Blüten öffnen und verwelken und geben dann alle 2 – 3 Wochen Flüssigdünger ins Gießwasser. Sie richten sich nach dem Verblühten und düngen immer, wenn sie viele verwelkte Blüten an der Hortensien sehen.

Tipps, mit denen die Hortensien im Sommer mehrmals blühen werden

  • Damit die Hortensien unermüdlich Blüten bilden, sind nicht nur die Düngegaben im Sommer wichtig. Sie müssen auch regelmäßig das Verblühte entfernen. Dies wird die erneute Blütenbildung fördern.
  • Bei nährstoffarmen Böden ist eine Düngung im Sommer alle zwei Wochen sinnvoll. Dies kann die Blütezeit verlängern und die Blütenbildung fördern.
  • Achten Sie zudem nicht nur auf den Zeitpunkt, sondern auch auf die Zusammensetzung des Düngers. Zu viel Stickstoff kann die Hortensie abschwächen, statt stärken.
  • Sie können Hausmittel und Dünger aus dem Gartencenter zwar kombinieren, achten Sie aber darauf, dass Sie die Hortensien nicht überdüngen.
Olga Schneider

Kontakt:

[email protected]

Twitter:   OlgaSchnei81746

Olga Schneider ist gelernte Kommunikationswissenschaftlerin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, enthusiasierte Hobby-Gärtnerin und begeisterte Blogerin in Bereichen Haushalt, Backrezepte und Modetrends.
Olga liebt ihren grünen Garten. Dort hat sie ein Gemüsebeet, mehrere Blumenbeete und eine kleine Rasenfläche. Die positive Erfahrung in ihrer kleinen Gartenoase gab ihr einen richtigen Motivationsschub, ihr Wissen in diesem Bereich durch Kontakt mit Baumschulgärtnern zu vertiefen und mehr über die Zusammenhänge beim Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie bei der Pflege von Blumen und Zierpflanzen zu erfahren. Der Austausch mit Garten-Experten erweiterte ihren Horizont zusätzlich und vertiefte ihr Interesse an der naturfreundlichen Gartengestaltung. Das kreative junge Team von Deavita hat ihr die perfekte Möglichkeit gegeben, ihre neue Leidenschaft mit den Lesern zu teilen.
Neben den Gartenartikeln ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv. Dort teilt sie gerne ihre Erfahrung als Mama und gibt nützliche Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Putzmitteln, sowie zu verschiedenen Putztechniken, mit denen man Zeit und Mühe sparen kann.
In Ihrer Freizeit ist Olga eine begeisterte Modeliebhaberin, die abends gerne durch zahlreiche Influencer-Seiten stöbert und das eine oder andere Wochenende bei virtuellen Treffen mit anderen Modebloggern verbringt. Sie hat vertieftes Interesse an den neuesten Modetrends und versucht sie umzusetzen. Sie teilt, äußerst sympathisch, ihre Liebe zu Mode, Nageldesign und Haartrends, in ihren Beiträgen zu diesen Themen.
Olga backt gerne zusammen mit ihrer Familie und probiert mindestens einmal im Monat neue Rezepte zu Hause oder mit ihren Kollegen. Selbstgemachte Desserts und Kuchen gehören für sie einfach selbstverständlich zum Nachmittagskaffee dazu.
Erfahrung

mehr 15 Jahre Erfahrung im eigenen Garten, hat Interviews mit Gartenexperten gemacht und engagiert sich als Freiwillige Mitarbeiterin bei der Pflege von Parkanlagen und Schaugewächshäusern in ihrem Heimatort
Seit mehr als 10 Jahren versucht sie, zu Hause nur mit naturfreundlichen Putzmitteln zu reinigen und probiert verschiedene Hausmittel.
Sie ist eine wahre Back-Enthusiastin, die seit 7 Jahren mit ihrem Kind verschiedene Rezepte probiert.
Seit 5 Jahren verfolgt sie die neuesten Mode und Haartrends für reife Damen.
Ist seit 11 Jahren als Autor bei Deavita tätig und hat mehr als 2450 Beiträge zu verschiedenen Themen rund um Gartengestaltung, Haushalt, Mode und Rezepte erstellt.

Ausbildung
Olga Schneider hat Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Medienkommunikation absolviert. Während des Studiums hat sie an mehreren multikulturellen Projekten teilgenommen und ein Praktikum in Polen erfolgreich abgeschlossen. Die Reisen durch Europa haben Ihr Interesse für Architektur und Design geweckt. In ihrer Freizeit gärtnert sie leidenschaftlich und beschäftigt sich gerne mit Gartenkunst.