Lavendel schneiden: Wie und wann? Darum ist der Sommerschnitt nach der Blütezeit besonders wichtig für die Duftpflanze!

Von Olga Schneider

Der Lavendel erfreut im Sommer nicht nur das Auge, sondern verspricht einen Genuss für alle Sinnen. Seine kleinen lila Blüten bringen einen Mittelmeer-Hauch in den Garten und seinen sanften Duft wirkt beruhigend. Damit der mediterrane Strauch allerdings lange Zeit im Garten oder im Kübel gedeiht, ist die richtige Pflege unerlässlich. Dazu gehört auch der zeitige Sommerschnitt. Wir erklären, wann und wie Sie den Lavendel schneiden sollten.

Wann und wie Lavendel schneiden?

Lavendelblüten abschneiden im Sommer im Juli

Viele blühenden Pflanzen werden nach dem Ende der Blütezeit zurückgeschnitten. Bei den meisten handelt es sich eher um einen Formschnitt, der die Blütenbildung im nächsten Jahr stimuliert. Bei Lavendel ist dieser Pflegeschnitt aber sehr wichtig, denn er kann das Verholzen des Halbstrauchs verhindern.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Sommerschnitt?

Der optimale Zeitpunkt für so einen Sommerschnitt ist direkt nach dem Ende der Blütezeit, d.h. ab Ende Juli bis Mitte August. Wenn Sie die Pflanze dann nicht zurückschneiden, werden die Triebe verholzen und der Lavendel kann dann im nächsten Jahr dort keine Blüten bilden. Wenn Sie die mediterrane Pflanze direkt nach dem Ende der Blütezeit zurückschneiden, dann wird sie keine Samen bilden. Die Ressourcen, die der Lavendel für die Samenbildung verbrauchen würde, werden so gespart. Manche Pflanzen blühen sogar ein zweites Mal im Sommer.

Lavendel schneiden: Das sollten Sie beachten!

Lavendel schneiden im Sommer nach dem Verblühen

Verwenden Sie eine scharfe Gartenschere für den Rückschnitt der mediterranen Pflanze. Kürzen Sie die Triebe um 30 %, schneiden Sie aber nie ins alte Holz. Der Lavendel kann nur aus frischen Trieben erneut austreiben. Lassen Sie also diesjähriges Holz stehen. Bei dem Rückschnitt sollten Sie auch auf die Wuchsform der Pflanzen achten. Als optimal erweist sich, wenn der Halbstrauch halbrund geschnitten wird. Lassen Sie also die Triebe in der Mitte höher und schneiden Sie die seitlichen Triebe tiefer ab.

Sommerschnitt bei Lavendel: Anleitung

Vorbereitung

Reinigen Sie zuerst gründlich die Gartenschere. Tragen Sie Gartenhandschuhe. Wählen Sie einen wolkigen Tag aus. Schneiden Sie den Lavendel bei Regen nicht zurück, denn die Schnittwunden sind offene Eintrittstellen für Bakterien und Pilzen. Auch bei Hitze sollten Sie den Halbstrauch aus dem Mittelmeer nicht abschneiden, denn zu starke Sonnenstrahlen können zu Verbrennungen führen.

Anleitung

Halten Sie mehrere Triebe mit einer Hand zusammen und schneiden Sie sie mit der Gartenschere ab. Einjährige Triebe können Sie um ein Drittel kürzen, alte Triebe dürfen um die Hälfte gekürzt werden. Wenn die Pflanze von unten verholzt ist, dann sollten Sie extra darauf achten, dass möglichst viele junge Triebe bleiben.

Pflege nach dem Schnitt: Düngen und gießen

Nach dem Sommerschnitt brauchen Sie die Pflanze nicht mehr zu düngen. Lassen Sie sie in Ruhe und gießen Sie sie nur nach Bedarf. So wird sie ausreichend Zeit haben, sich vom Rückschnitt vor dem Ende der Blütezeit zu erholen. Auch Kalkgaben sind im Sommer, nach dem Verblühen, nicht mehr notwendig.

Lavendel im Topf schneiden

Nach dem Rückschnitt im Sommer braucht die Pflanze etwa 3 – 4 Wochen, um sich zu erholen. Dann können Sie sie in ein größeres Gefäß umtopfen. Die mediterrane Pflanze bildet schnell sein Wurzelwerk aus und muss daher jährlich umgetopft werden. Als optimal erweist sich September, gleich bevor die Topfpflanze ins Winterquartier gebracht wird.

Lavendel im Garten schneiden: Häufige Fehler

Wenn der Lavendel im Garten wächst, dann sollten Sie ihn nicht später als Mitte August zurückschneiden. Ansonsten wird die Pflanze keine Zeit haben, sich richtig vom Schnitt zu erholen. Ansonsten riskieren Sie Frostschaden.

Lavendel verblüht, was tun? So können Sie die abgeschnittenen Blüten im Haushalt verwenden

Lavendelblüten trocknen und verwenden als Mückenspray

Die abgeschnittenen Lavendelblüten lassen sich im Haushalt vielseitig verwenden. Damit sie länger halten, können Sie sie kopfüber an einem dunklen und gut gelüfteten Ort aufhängen und trocknen lassen. Füllen Sie die Blüten in ein luftdichtes Einweckglas und lagern Sie sie an einem dunklen und trockenen Platz. Die getrockneten Blüten können Sie dann für verschiedene Zwecke verwenden. Zum Beispiel:

Lavendelblüten kopfüber aufhängen und trocknen lassen


  • Teppiche aromatisieren: Eine Handvoll Blüten in eine Sprühflasche geben, mit Wasser füllen und 1 bis 2 Stunden lassen. Dann damit die Teppiche besprühen und trocknen lassen.
  • Mückenspray selber machen: 4 EL Alkohol (klar, 60 %) und 80 ml destilliertes Wasser aus der Apotheke in eine leere und saubere Parfümflasche füllen und 2 EL getrocknete Lavendelblüten dazugeben. Zum Auftragen auf der Haut können Sie Hamameliswasser in die Flasche füllen und 2 EL Lavendelblüten dazugeben. Etwa 2 Stunden ziehen lassen, dann abseihen und als Mückenspray verwenden.
  • Badesalz selber machen: Himalaya-Salz mit Lavendel vermengen und in eine leere Klarsichtsbeutel geben.
  • So riecht die Wäsche im Trockner besser: Eine kleine Tüte aus Organza mit trockenen Blüten füllen, sehr gut zusammenbinden und in den Trockner geben. Sicherheitshalber können Sie sich beim Hersteller beraten lassen, denn bei einigen Geräten ist dies nicht zugelassen.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig