Garten-Trend 2022: So können Sie Küchenabfälle als Dünger verwenden, um das Wachstum Ihrer Pflanzen zu fördern!

Von Lisa Hoffmann

Gibt es denn etwas Schöneres, als das herrliche Wetter im eigenen Garten zu genießen? Gartenarbeit macht Spaß und tut Geist und Seele gut. Nachhaltigkeit gehört zu den größten Garten-Trends 2022 und immer mehr Hobby-Gärtner entscheiden sich dafür, Ihr eigenes Obst und Gemüse anzubauen. Schließlich schmeckt alles aus dem eigenen Anbau gleich viel besser. Für eine prachtvolle Blüte und damit die Pflanzen eine ertragreiche Ernte liefern, benötigen sie außer Sonne, Luft und Wasser auch ausreichend Nährstoffe. Diese erhalten sie ganz bequem beim Düngen. Allerdings sollten Sie dafür nicht sofort zu den chemischen Mitteln aus dem Laden greifen. Um Ihrem Geldbeutel zu schonen und das optimale Wachstum der Pflanzen zu fördern, könnten Sie zum Beispiel Küchenabfälle als Dünger verwenden. Ob Bananenschalen, Eierschalen, Kaffeesatz oder Rhabarberblätter – organische Abfälle sind voller Nährstoffe und zu schade für den Müll. Wie genau Düngen mit Küchenabfällen funktioniert und welche Methode für welche Pflanzen geeignet ist, erklären wir Ihnen gleich in unserem Artikel.

Worauf sollten Sie beim Düngen mit Küchenabfällen achten?

Düngen mit Küchenabfällen Tipps Kaffeesatz als Dünger verwenden

Lebensmittelverschwendung ist in den letzten Jahren zu einem globalen Problem geworden und jährlich landet ein ganzer Berg an Lebensmitteln in der Tonne. Allein in Deutschland entstehen pro Jahr ungefähr 6,7 Millionen Tonnen an Lebensmittelabfall. Dabei sind einige Küchenabfälle zu schade für den Müll und lassen sich sehr vielseitig verwerten. So könnten Sie zum Beispiel die Gurkenschalen nicht wegwerfen und diese stattdessen gegen Ameisen im Haus anwenden. Kaffeesatz ins Beet streuen oder die Pflanzen mit abgestandenem Bier gießen? Küchenabfälle als Dünger funktionieren hervorragend und sind zweifellos einer der größten Garten-Trends 2022.

Küchenabfälle als Dünger verwenden Garten Trends 2022

Um das Wachstum der Pflanzen zu fördern, sollten Sie zum Düngen mit Küchenabfällen nur Obst- und Gemüsereste in BIO-Qualität verwenden. Vor allem exotische Früchte, wie zum Beispiel Bananen, sind oftmals großen Mengen von Insektiziden und Fungiziden ausgesetzt. Wichtig ist auch, dass Sie den pH-Wert des Bodens kennen. Um eventuelle Schimmelbildung zu verhindern und damit die Nährstoffe besser aufgenommen werden, sollten Sie die Reste erstmal gut zerkleinern und trocknen. Auch eine Mulchschicht ist ideal, um den Boden vor dem Austrocknen zu schützen.

Küchenabfälle als Dünger: Pflanzen mit Kaffeesatz düngen

Resteverwertung Tipps wie Küchenabfälle als Dünger verwenden

Wenn Sie das nächste Mal Ihren morgendlichen Espresso getrunken haben, werfen Sie den Kaffeesatz nicht weg. Kaffee macht nicht nur Menschen munter, sondern kann sich auch positiv auf unsere Pflanzen auswirken. Der Kaffeesatz enthält Kalium, Phosphor und Stickstoff – Wirkstoffe, die für das gesunde Wachstum der Pflanzen von entscheidender Bedeutung sind. Während Kalium und Phosphor die Blütenbildung anregen, fördert Stickstoff das Triebwachstum. Um Kaffeesatz als Dünger zu verwenden, sollten Sie diesen zuerst sammeln und gut trocknen lassen. Anschließend entweder mit der Blumenerde vermischen oder unter die Pflanze streuen und fertig – so einfach lassen sich Küchenabfälle als Dünger anwenden. Mit Kaffeesatz können Sie folgende Pflanzen düngen:

  • Rosen
  • Geranien
  • Hortensien
  • Blaubeeren
  • Rhododendron
  • Fuchsien
  • Azaleen

Eierschalen als Pflanzendünger

Düngen mit Küchenabfällen Tipps wie Eierschalen als Dünger verwenden


Eier sind bestens für ein ausgewogenes Frühstück geeignet und die Eierschalen bieten auch unseren Pflanzen eine gute „Mahlzeit“. Eierschalen bestehen zu 90 % aus Calcium und sind daher perfekt zum Düngen mit Küchenabfällen geeignet. Calcium verbessert die Nährstoffaufnahme und ist ideal, um den pH-Wert des Bodens zu regulieren. Zudem verbergen sich in der Eierschalen auch weitere wichtige Nährstoffe, wie zum Beispiel Kupfer, Phosphor und Eisen, die für eine ertragreiche Ernte beitragen. Dieser natürliche Dünger ist vor allem für Gartenpflanzen ideal, die hauptsächlich mit Regenwasser gegossen werden. Doch bevor Sie die Eierschalen als Pflanzendünger verwenden, sollten zuerst unbedingt den Kalkgehalt des Bodens und des Wassers überprüfen. Ist der Wert zu hoch, sollten Sie auf diese Methode lieber verzichten.

Eierschalen Pflanzendünger selber machen Küchenabfälle als Dünger verwenden

Um Eierschalen zum Düngen mit Küchenabfällen zu verwenden, sollten Sie diese zuerst in sehr kleine Stücke brechen. Um sicherzustellen, dass sich keine Eigelb- oder Eiweiß-Reste daran befinden, spülen Sie die Eierschalen gründlich ab. Ansonsten können Sie Ungeziefer anlocken und das möchten wir schließlich nicht, oder? Nachdem Sie die Eierschalen zerkleinert haben, arbeiten Sie diese in die obere Erdschicht ein. Alternativ können Sie einen natürlichen Flüssigdünger selber machen, indem Sie die Schalen ins Gießwasser geben.

Eierschalen als Dünger sind ideal für die folgenden Pflanzen:

  • Lavendel
  • Flieder
  • Schnittlauch
  • Geranien
  • Christrosen
  • Rittersporn
  • Nelken

Düngen mit Bananenschalen

Bananenschalen als Pflanzendünger welche Pflanzen Küchenabfälle Dünger selber mavchen


Bananen sind ideal für ein Power-Frühstück geeignet und die Bananenschalen selbst sind auch zu schade für den Müll. Darin sind jede Menge wichtige Nährstoffe enthalten, die unseren Pflanzen zugutekommen und die Blüten- und Blätterbildung anregen. Dazu gehören Calcium, Kalium, Magnesium sowie Schwefel und Stickstoff in kleinen Mengen. Vor allem für Blütenstauden und Rosen sind Bananenschalen ideal zum Düngen mit Küchenabfällen geeignet. Damit keine Pestizide und Fungizide in den Boden gelangen, sollten Sie jedoch nur Bananen in Bio-Qualität verwenden. Und so lassen sich Bananenschalen als Dünger einsetzen:

  • Zuerst die Bananenschalen mit einem Messer oder im Mixer zerkleinern. Je kleiner die Stückchen, desto schneller gelangen die Nährstoffe an die Pflanzen.
  • Die Bananenstücke für ein paar Stunden in der Sonne trocknen lassen und anschließend in die Erde einarbeiten.
  • Alternativ können Sie einen Bananen-Sud herstellen, indem Sie die Schalen für 24 Stunden in Wasser einweichen. Dann abseihen und die Pflanzen wie gewohnt damit gießen.

Küchenabfälle als Dünger: Rhabarberblätter zum Düngen verwenden

Rhabarberblätter Dünger selber machen nachhaltig gärtnern düngen mit Küchenabfällen

Ob als Mousse, Kompott oder saftiger Kuchen – Rhabarber gehört im Sommer einfach dazu. Anstatt aber die nicht essbaren Pflanzen wie Rhabarberblätter wegzuwerfen, können Sie die Küchenabfälle als Dünger verwenden. Ein Kaliummangel kann dazu führen, dass die Stiele oder Blätter Ihrer Pflanzen gelb werden. Und da die Rhabarberblätter reich an Kalium sind, sind sie ideal für einen natürlichen Pflanzendünger geeignet. Um das Pflanzenwachstum zu fördern und den Blattaustrieb zu unterstützen, stellen Sie einen Rhabarberblätter-Sud her und verwenden Sie diesen anschließend als natürlichen Dünger.

düngen mit Küchenabfällen Tipps welche Hausmittel als Dünger verwenden

So machen Sie Ihren eigenen Rhabarberblätter-Sud:

  • Zuerst die Blätter mit einem Messer klein hacken und in einen Topf mit Wasser im Verhältnis 1:1 geben.
  • Zum Kochen bringen und den Topf vom Herd nehmen.
  • Die Blätter für 30-40 Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein Sieb absieben.
  • Die Pflanzen mit dem aufgefangenen Wasser gießen.

Rhabarberblätter als Dünger ist ideal für Gemüsepflanzen, die einen höheren Kalium-Bedarf haben. Dazu gehören zum Beispiel Sellerie, Zucchini, Tomaten und Kartoffeln.

Pflanzen mit Bier düngen

Bier als Pflanzendünger wie mit Küchenabfällen düngen Gartentrends

Haben Sie ein abgestandenes Bier im Kühlschrank? Dann kippen Sie es nicht weg! Sie können es tatsächlich zum Düngen mit Küchenabfällen verwenden. Auch wenn es nicht mehr gut schmeckt, ist der Gerstensaft reich an wertvollen Nährstoffen, die die Blütenbildung anregen und die Lebensdauer verlängern. Vermischen Sie dafür einfach das Bier mit Wasser im Verhältnis 1:2 und gießen Sie damit Ihre Pflanzen ein- bis zweimal im Monat. Bier als Dünger ist ideal für alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen geeignet, die in den Sommermonaten viel Licht ausgesetzt sind.

Rhabarberblätter Pflanzendünger selber machen düngen mit Küchenabfällen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig