Gelbe Läuse am Oleander: Nur mit diesen Mitteln lassen sich die hartnäckigen Schädlinge bekämpfen

von Anne Seidel
Werbung

Grüne Läuse, schwarze Läuse und sogar ein Mix aus beiden… Sie dachten, Sie haben bereits alle Arten von Blattläusen gesehen und dann stellen Sie plötzlich fest: Der Oleander hat gelbe Läuse? Was nun? Kann man gelbe Läuse am Oleander genau so bekämpfen wie auch die üblichen oder sind dieselben Mittel hier weniger effektiv? Keine Sorge, mit unserer Hilfe werden Sie die Schädlinge im Nu los!

Worum handelt es sich bei diesen Schädlingen?

Giftstoffe aus der Pflanze sind in den Schädlingen enthalten

Sie sehen den üblichen Blättläusen nicht nur sehr ähnlich, sie sind auch ganz normale Blattläuse. Neben dem gelben Körper sind auch die schwarzen Beine recht auffällig und ein gutes Erkennungsmerkmal. Der Grund, weshalb sie Ihnen bisher vielleicht nicht auf anderen Pflanzen aufgefallen sind, ist, dass Sie eben den Oleander sowie andere Pflanzen aus derselben Familie bevorzugt.

Dementsprechend ist es auch bei ihnen der Saft der Pflanzen, von dem sie sich ernähren. Infolgedessen scheiden sie klebrigen Honigtau aus. Wenn Sie also an Ihrem Oleander klebrige Blätter feststellen, haben Sie es mit einem Lausbefall zu tun. Bei näherem Hinsehen können Sie die Laus an den zarteren Pflanzenteilen finden, also den Triebspitzen oder Blattunterseiten und auch auf den Blütenknospen. Geht man nicht gleich gegen den Befall vor, schädigen sie die gesamte Pflanze: die Blätter verfärben sich und rollen sich ein und die Blüten und neue Triebspitzen deformieren sich.

Die Laus fügt der Pflanze aber nicht nur dadurch Schaden hinzu, dass sie sich vom Pflanzensaft ernährt. Die süßlichen Ausscheidungen ziehen nicht nur Nützlinge an, die Ihnen sogar bei der Bekämpfung helfen könnten, sondern auch Krankheitserreger. Deshalb sollten Sie so schnell wie möglich handeln. Doch ein paar Unterschiede zu den anderen bekannten Läusen gibt es schon.

Gelbe Läuse am Oleander bekämpfen – Natürliche Mittel anwenden

Die gelben Blattläuse sind vor Fressfeinden und Nützlingen geschützt

Werbung
pilze im rasen bekämpfen tipps
Gartenarbeit

Pilze im Rasen bekämpfen: Was hilft gegen Hexenringe und Co.?

Hexenringe sind im Frühling keine Seltenheit. Wie man Pilze im Rasen entfernt und warum die Bodenbeschaffenheit ein Rolle dabei spielt, verraten

Spüli, Nützlinge und Jauchen sind die üblichen Mittel, die bei einem Blattlausbefall eingesetzt werden und das normalerweise auch mit Erfolg. Haben Sie jedoch gelbe Läuse am Oleander, gibt es ein paar Unterschiede und nicht alles wirkt so wie sonst.

Sind Nützlinge effektiv gegen diese Blattlaus?

Sicher, die gelben Blattläuse wären unter anderen Umständen ebenfalls wahre Leckerbissen für Marienkäfer, Schlupfwespe und Co. Jedoch haben sie zwei nützliche Schutzmechanismen entwickelt, wobei sie einen davon ausgerechnet vom Oleanderstrauch selbst erhalten. Die Pflanze enthält nämlich einen Giftstoff, das sogenannte Herzglycosid Oleandrin (auch für Menschen giftig), das gelbe Läuse am Oleander durch den Pflanzensaft aufnehmen und so an die Nützlinge weitergeben. Schützend wirkt aber auch die gelbe Farbe der Blattläuse, denn sie schreckt Insekten ab.

Bei einem leichten Befall mit der Hand entfernen

Solange der Befall noch nicht stark ausgeprägt ist, kann man die lahmen Läuse auch problemlos zerdrücken, aber unbedingt mit Gummihandschuhen aufgrund des bereits erwähnten Giftstoffs. Haben Sie keine Handschuhe parat, lässt sich auch ein Tuch oder aber ein Ohrenstäbchen verwenden. Beide befeuchten Sie vorher am besten. Führen Sie anschließend regelmäßig Kontrollen durch, um eventuelle weitere Läuse zu entfernen. Außerdem empfiehlt es sich auch, im Anschluss eines der weiter unten erwähnten Hausmittel einzusetzen.

Blattläuse auf Oleanderstrauch loswerden mit natürlichen Mitteln

Werbung

Gelbe Läuse am Oleander entfernen mit Wasser

Genauer gesagt ist es der recht starke Strahl des Wasserschlauchs, der Ihnen hier hilft. Die Läuse haben nicht genug Kraft, um sich allzu fest an der Pflanze festzuhalten und diese Schwäche können Sie für sich nutzen. Mit dem Wasserstrahl spülen Sie die Plagegeister einfach weg. Achten Sie hierbei aber darauf, dass Sie ihn nicht auf andere Pflanzen richten, um die Schädlinge nicht auf die nächste zu katapultieren. Sie können auch versuchen, sie in einem Eimer aufzufangen, um sie dann zu entsorgen. Auch eine Folie empfiehlt es sich, zu diesem Zweck auszulegen.

Praktisch an dieser Methode ist auch, dass Sie die Pflanze zugleich vom Honigtau befreien.

Das gute alte Spülmittel wirkt auch bei der gelben Laus

Gelbe Läuse am Oleander bekämpfen mit Hausmitteln

Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Es wird Sie freuen, dass dieses einfache Hausmittel, das in jedem Haus zu finden ist, auch bei diesen Blattläusen Wirkung zeigt. Möchten Sie Blattläuse am Oleander mit Spülmittel bekämpfen, bereiten Sie eine Lösung zu, mit der Sie die Pflanze dann besprühen, wobei Sie sich besonders auf die befallenen Stellen konzentrieren. Hierfür mischen Sie einfach einen Liter Wasser mit einem Teelöffel Spüli.

Alternativ eignen sich auch Kernseife und Schmierseife, jedoch müssen Sie in diesem Fall die Wurzeln des Oleanders schützen, indem Sie zuvor eine Folie ausbreiten, damit die Lösung nicht zu den Wurzeln gelangen kann. Das können Sie vorsichtshalber auch dann tun, wenn Sie Spülmittel verwenden. Egal, welches dieser Mittel Sie wählen, Sie müssen den Strauch in jedem Fall auch in den kommenden drei Tagen wieder besprühen, damit es Wirkung zeigen kann.

Am Oleander Läuse mit Rapsöl bekämpfen

Gelbe Läuse am Oleander entfernen mit einer Lösung aus Rapsöl

Rapsöl ist ebenfalls äußerst effektiv im Kampf gegen Blattläuse und die gelbe macht da, zum Glück, keine Ausnahme. Dieses Mittel ist sogar eher zu empfehlen, als die obere mit Seife. Es gibt sogar im Handel Schädlingsbekämpfungsmittel, die auf Rapsöl basieren. Möchten Sie an Ihrem Oleander gelbe Läuse bekämpfen, mischen Sie einfach 300 Milliliter des Öls mit einem Liter Wasser und verwenden Sie das Ganze als Spritzmittel.

Weitere gut geeignete Mittel sind Brennnesselsud und -jauche.

Auch ein Gemisch aus Milch und Wasser wirkt gut. Wie Sie es herstellen, können Sie hier nachlesen.

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.