Feigenbaum schneiden und gesund halten – Anleitung und Tipps zum Gartenwerkzeug für eine reiche Obsternte

von Charlie Meier
Werbung

Obwohl es sich bei Feigen um eine pflegeleichte Baumart handelt, sollte jeder Gärtner wissen, wie und wann er seinen Feigenbaum schneiden muss. Durch ein jährliches Beschneiden wird nämlich sichergestellt, dass Feigenbäume kräftiger wachsen, um später mehr Früchte zu tragen. Darüber hinaus ist dies ein wesentlicher Bestandteil der Baumpflege und macht die Gewächse weniger anfällig für Krankheiten. Feigen sind definitiv ein Leckerbissen, und das Pflanzen solcher Obstbäume im Garten kann sich bei richtigen Bedingungen tatsächlich lohnen. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung und Gartentipps können Ihnen helfen, diese Gartenarbeit leichter zu erledigen und die besten Ergebnisse zu erzielen.

Was sollten Sie wissen, bevor Sie einen Feigenbaum schneiden?

fruchtbildung bei jüngeren feigenbäumen fördern und rechtzeitig äst vom feigenbaum schneiden

Feigenbäume lassen sich hervorragend in einem Topf, freistehend in einem Garten oder Spalier an einer Wand anbauen. Ihre fächerartigen Blätter verleihen jedem Garten, jeder Terrasse oder jedem Innenhof einen Hauch von mediterraner Eleganz. Sie brauchen jedoch ein warmer, nach Süden ausgerichteter Anbauort, da die Sonne für die Reifung unerlässlich ist. Während dem Sommer ist eine reichliche Bewässerung ebenfalls unerlässlich, und das Düngen des Baumes fördert eine bessere Fruchtproduktion. Obwohl es nicht unbedingt erforderlich ist, Ihren Feigenbaum zu beschneiden, insbesondere wenn er älter ist, kann dies in den frühen Jahren zu reicheren Obsternten sowie zum ästhetisch ansprechenderen Baum beitragen.

reiche obsternte erzielen und im sommer oder im winter feigenbaum schneiden

Werbung

Darüber hinaus können Sie junge Bäume in eine Fächerform schneiden, indem Sie jeden zweiten jungen Trieb trimmen. Warten Sie jedoch mit dem Beschneiden bis zum späten Winter, aber erledigen Sie die Arbeit, bevor im frühen Frühling neues Wachstum beginnt. Feigenbäume können bis zu 3 m hoch und 4 m breit werden, daher ist es wichtig, dass Sie Ihren ausgewachsenen Feigenbaum beschneiden, um ihn überschaubar zu halten, besonders wenn er in den Boden gepflanzt wurde. Außerdem produzieren Feigenbäume ihre Früchte auf einjährigem Holz, sodass Sie durch Beschneiden des alten Holzes die Fruchtbildung fördern können. Am effektivsten wäre eine Kombination aus Winter- und Sommerschnitt.

Anleitung zum Beschneiden von Feigenbäumen im Winter

eine astsäge verwenden und im spätwinter dicke zweige vom feigenbaum schneiden

Der Winterschnitt erfolgt normalerweise Ende Januar oder Februar, je nach Klimabedingungen, wenn sich der Feigenbaum in der Ruhephase befindet. Dies ist die sicherste Zeit, den Baum zu beschneiden, da er eine geringe Menge an weißer, milchiger Flüssigkeit in den Zweigen aufweist. Es daher eine gute Idee, etwas länger zu warten. So geht das Beschneiden in drei Schritten:

Schritt 1 – Den Baum von überschüssigen Ästen befreien

für einen üppigen laub kleine äste vom feigenbaum schneiden mit gartenschere

  • Entfernen Sie zuerst alle beschädigten, abgebrochenen oder ausgetrockneten Äste.
  • Schneiden Sie dann alle neuen Triebe, die direkt aus dem Baumstamm wachsen, ab.
  • Beschneiden Sie zunächst alle Äste, die sich zur Mitte der Baumkrone hin biegen.

Schritt 2 – Das Wachstum ausdünnen

im ersten jahr nach dem anbau noch kleinen feigenbaum schneiden und ihn die krone bilden lassen

Werbung

Ziel der Ausdünnung ist es, Licht und Luft für alle Blätter in allen Teilen der Krone durchzulassen. Durch die Ausdünnung lässt sich auch die Ausbreitung von Krankheiten sowie Insektenbefall verhindern.

  • Entfernen Sie zuerst Äste, die nach unten wachsen.
  • Schneiden Sie dann die Zweige ab, die sich mit anderen überschneiden.
  • Dünnen Sie die Krone so viel wie möglich aus, um eine gleichmäßige Laubdichte in allen Teilen des Baumes zu erhalten.
  • Lassen Sie an der Gabelung den gesündesten, der sich vom Stamm weg erstreckt, und schneiden Sie den Rest ab. Dabei sollte der Winkel zwischen den beiden Ästen etwa 60 Grad betragen.
  • Der Abstand um jeden Ast sollte mindestens 20 cm oder mehr betragen.
  • Entfernen Sie alle Äste, die länger als 35 cm sind und keine Seiten- oder Gabeläste haben.

Schritt 3 – Trimmen und Formen des Feigenbaums

in der anfangsphase des wachstums einen jungen feigenbaum schneiden und pflegen

  • Dies ist der letzte Schritt, der einfach durchzuführen ist. Das Ziel besteht darin, die Krone möglichst symmetrisch zu halten.
  • Beginnen Sie von außen zum Stamm hin, wenn Sie den Feigenbaum schneiden. Dies ermöglicht dem Baum, dickere und kürzere Zweige zu erzeugen.
  • Schneiden Sie etwa 1/3 des letztjährigen Wachstums auf etwa 1 cm über der gewählten Knospe zurück.

Wie man je nach Alter und Saison einen Feigenbaum schneiden sollte

in der basis eines obstbaums zweige mit astschere abschneiden und wachstum fördern

  • Beschneiden im ersten Jahr – Der anfängliche Schnitt hilft dem Baum, eine Baumkrone zu bilden. Entfernen Sie dabei nur ein oder zwei Zweige, die zur Mitte der Krone hin wachsen. Beginnen Sie damit, eine Baumkrone in Vasenform zu formen.
  • Beim Schnitt im zweiten Jahr sind die Feigenbäume nur etwas größer, aber noch keine ausgewachsenen Bäume. Zu dieser Zeit können Sie im Winter alle vertrockneten Zweige entfernen, die Baumkrone sanft ausdünnen, trimmen und wie im ersten Jahr sehr sorgfältig weiter formen.
  • Drittes Jahr und weitere Beschneidung – In seinem dritten Jahr und darüber hinaus ist der Baum bereits reif und bringt hoffentlich einige Früchte hervor. Dies ist die Zeit, in der Sie mit dem gründlichen Winter- und Sommerschnitt beginnen sollten. Von nun an können Sie Ihren Feigenbaum schneiden und in den folgenden Jahren nach den oben beschriebenen Schritten weiter beschneiden.
  • Sommer- oder Grünschnitt im späten Frühjahr und in der Sommersaison entfernt Wassersprossen (Wassertriebe), die den Baum nur erschöpfen und eigentlich keine Früchte tragen. Überprüfen Sie, ob diese an Ihrem Baum wachsen, und schneiden Sie sie ab, sobald Sie sie bemerken. Entfernen Sie auch alle Blätter, die die anderen berühren, um Krankheiten und Schädlinge in Schach zu halten.
  • Der Sommerschnitt sollte schnell und sanft sein, wo Sie Blätter oder Zweige entfernen, die unbedingt entfernt werden müssen. Lassen Sie das harte Beschneiden für die Ruhephase.

Tipps zum passenden Schneidewerkzeug und Pflege der Feigenbäume

gartenschere schärfen und als empfohlenes gartenwerkzeug zum beschneiden von bäumen verwenden

Ein bemerkenswertes Merkmal von Feigen ist ihr dicker, weißer, klebriger Saft. Das Trimmen von Wachstum, einschließlich des Pflückens der Früchte, führt zur Freisetzung von Saft und kann Gartenscheren und andere Werkzeuge schnell verkleben.

  • Halten Sie einen Lappen und Lösungsmittel bereit, um Werkzeuge nach Gebrauch zu reinigen und scharfe Klingen für saubere Schnitte zu erhalten.
  • Zum Beschneiden benötigen Sie nicht viel oder teures Werkzeug – verwenden Sie für kleinere Äste eine Gartenschere und für größere Äste eine Säge. Sie können auch eine Astsäge in Betracht ziehen, wenn Sie einen sehr dicken Ast entfernen müssen, dessen Schnitt jedoch nicht sehr sauber sein kann.
  • Die beste Option zum Beschneiden dickerer Äste ist die Bypass-Astschere, die sehr gute und saubere Schnitte macht.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Astschere oder Gartenschere sehr scharf ist. Sie können das Gartenwerkzeug einfach selbst schärfen, wie Sie jedes Küchenmesser schärfen würden.
  • Um die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden, desinfizieren Sie die Astschere und die Gartenschere unbedingt mit Alkohol.
  • Entsorgen Sie beschnittene Zweige ordnungsgemäß, um die Ausbreitung von Krankheiten auf gesunde Bäume zu verhindern.
  • Wenn Sie einen Ast, der dicker als 4 cm ist, schneiden, sollten Sie den Schnitt mit Pfropfwachs bestreichen. Dadurch beugen Sie ebenfalls eventuelle Erkrankungen vor.
  • Sobald Sie mit dem Beschneiden fertig sind, wenden Sie eine Winterbehandlung an, indem Sie Ihre Bäume mit Ölsprays besprühen, um Krankheiten und Schädlinge zu bekämpfen.
  • Fügen Sie kurz danach etwas Dünger hinzu.

reife feigen vom baum pflücken und die klebrige und milchige flüssigkeit berücksichtigen

Das Beschneiden von Feigenbäumen ist also ein wesentlicher Bestandteil der Pflege des Baumes. Wenn Sie ihn nicht beschneiden, wird der Baum unregelmäßig wachsen. Dies sollte auch am besten zweimal jährlich getan werden, damit Sie sich auf einen produktiven und gesunden Obstbaum mit vielen Früchten und üppigem Laub freuen können. Unbeschnittene Feigenbäume haben dementsprechend auch eine kürzere Lebensdauer.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig