Ameisen auf der Terrasse: Was hilft? Vertreiben Sie die Insekten mit natürlichen Mitteln!

von Olga Schneider
Werbung

Sie gehören zu den Nützlingen im Garten, sind aber auf der Terrasse und dem Balkon kein willkommener Gast. Statt die Insekten zu bekämpfen, kann man sie mit einigen Tricks vertreiben. Wir erklären, was gegen Ameisen auf der Terrasse hilft.

Fliegende Ameisen auf der Terrasse: So werden Sie den Insekten los

fliegende ameisen vertreiben von terrasse und balkon

Werbung

Große fliegende Ameisen schwärmen im Spätfrühling und Frühsommer aus. Dabei handelt es sich um einen eigenartigen Hochzeitsflug, bei dem Weibchen und Männchen sich treffen und paaren. Die zukünftigen Königinnen verlieren danach ihre Flügel und sind bereit, ihre eigenen Kolonien zu gründen. Die Männchen sterben kurz nach der Paarung. Die gute Nachricht ist, dass die fliegenden Ameisen sich nur kurzzeitig auf der Terrasse oder dem Balkon aufhalten. Danach fliegen sie weg. Die schlechte Nachricht – nachdem sie ihre Flügel verlieren, können einige Königin bleiben und unter der Terrasse oder direkt in einer Ecke des Balkons neue Kolonie gründen. Das muss man unbedingt verhindern, denn es dauert nicht lange, bis die Insekten ihren Weg ins Haus finden. Und dort haben die Ameisen nichts zu suchen. Zum Glück gibt es einige Mitteln, mit denen man sie weghalten kann.

Blattläuse an Pflanzen auf der Terrasse unbedingt bekämpfen

Der erste Schritt, die Ameisen zu vertreiben, ist die Fläche möglichst sauber zu halten. Denn die Insekten werden oft von Nahrungsquellen angelockt. Wenn die fliegenden Ameisen Blattläuse an Pflanzen um und auf der Terrasse gefunden haben, dann werden sie sich dort aufhalten. Denn Blattläuse stellen Honigtau her – eine süße Substanz, von der sich die Ameisen ernähren.

Wenn Sie Ameisen auf der Terrasse finden, dann prüfen Sie alle Kübel- und Topfpflanzen, sowie nahe wachsende Rosen, Erdbeeren oder Obstbäume auf Anzeichen eines Befalls. Falls Sie Blattläuse finden, dann müssen Sie sie unbedingt bekämpfen.

Fliegende Ameisen auf der Terrasse vertreiben: Am Tag durch Gerüche, am Abend – durch Licht

ameisen unter terrasse vertreiben oder bekämpfen

Am Tag kann man die fliegenden Insekten durch starke Gerüche von der Terrasse und dem Balkon vertreiben. Ein Geruch, den die Insekten gar nicht mögen, ist Essig. Einfach die Geländer oder den Terrassenboden mit einer Essiglösung reinigen (wenn das Material es zulässt natürlich). Bei empfindlichen Materialien kann man stattdessen Apfelessig in Schüsseln füllen und an mehreren Stellen hinlegen. Auch Lavendel- oder Minzöl haben einen so starkes Aroma, dass sie den Orientierungssinn der Insekten stören. Als effektiv auf kleinen Flächen haben sich zudem Zitronenschalen und Gewürznelke erwiesen.

Am Abend kann man die Ameisen durch starke Lichtquellen in den Garten anlocken. Eine Solarleuchte im Garten ist ausreichend, um den schwärmenden Insekten loszuwerden.

Große Ameisen auf der Terrasse vertreiben

ameisen auf terrasse vertreiben mit hausmitteln

Große Ameisen auf der Terrasse sind meistens Jungköniginnen, die Platz für ihre neue Kolonie suchen. Sie müssen die Insekten unbedingt vertreiben, ansonsten müssen sie in wenigen Wochen mit der ganzen Kolonie kämpfen.

Verschließen Sie, so gut wie möglich, Risse und Fugen zwischen den Steinplatten, damit Sie den Zugang unter der Terrasse versperren.

Spülen Sie täglich die Terrasse mit Wasser ab. Ameisen bevorzugen einen sonnigen, windgeschützten und vor allem trockenen Ort. Sie werden sich bald einen neuen Platz im Garten aufsuchen, wenn sie täglich den Haufen gießen.

Ameisen unter der Terrasse loswerden

ameisen auf der steinterrasse vertreiben

Wenn es Ameisen unter der Terrasse gibt, dann haben sie bereits ihr neues Zuhause gefunden. In diesem Fall kann man versuchen, sie umzusiedeln. Zu diesem Zweck müssen Sie wie folgt vorgehen:

1. Zuerst, wenn möglich, den Ameisenhaufen täglich wässern. Wenn Sie keinen Zugang zum Haufen haben und nur die Eintrittstelle sehen, dann kann dieser Schritt entfallen. Sie können dann versuchen, Schüssel mit Duftölen wie Lavendel oder Minze direkt neben den Eingang zu stellen. Das Ziel ist es, so den Insekten zu signalisieren, dass sie ihren Haufen nicht an der richtigen Stelle gebaut haben.

2. Sie füllen einen leeren Keramiktopf mit Stroh und Wolle und legen ihn kopfüber direkt neben dem Eingang. Dann warten Sie etwa 10 Tage ab, bis die Ameisen ihn besiedeln, schieben vorsichtig einen Kunststoffdeckel unter den Topf und drehen ihn um. Sie können dann die Ameisen irgendwo anders im Garten oder im naheliegenden Wald umsiedeln.

Sonderfall: Was hilft gegen Ameisen auf dem Balkon?

ameisen in zimmerpflanzen bekämpfen

Im Prinzip hilft alles, was bei einem Befall auf der Terrasse hilft, auch auf dem Balkon. Dazu zählt – den Balkonboden sauber halten, täglich abspülen und eventuelle Zugangsstellen am Boden verschließen. Sie können auch Schüssel mit ätherischen Ölen oder Essig in die Ecken stellen. Sie können die Ameisen aber auch umsiedeln.

Ameisen werden oft von den Pflanzen in den Kübeln angelockt. Eine große Kolonie kann aber Kübel und Blumenkästen brechen, daher sollte man dort regelmäßig prüfen.

Bei sonnigen Balkonen kann zudem aber auch helfen, wenn Sie sie beschatten. Ameisen mögen vollsonnige Plätze, ein schattiger Platz ist für sie ungünstig.

Lesen Sie auch: Ameisen in der Wohnung: Welche Hausmittel helfen gegen die Ameisenplage im Haus oder in der Wohnung?

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig