Laterne aus Luftballon basteln: Einfaches Bastelprojekt zum Laternelaufen oder als leuchtende Deko für den Garten

Von Ada Hermann

Bereiten Sie Ihr Kind auf das Laternelaufen am Martinstag vor, indem Sie eine hübsche Laterne aus Luftballon basteln! Diese Anleitung ist unkompliziert und macht zudem viel Spaß. Probieren Sie selber aus, aber beeilen Sie sich, denn bis zum Martinsfest bleiben nur ein paar Tage!

Regenbogen Laterne aus Luftballon basteln So geht es

Kurz vor dem St. Martin kann man fertige Laternen fast überall finden. Das macht doch gar keinen Spaß! Viel besser wäre es, die Laterne selber zu basteln und dabei das Kind miteinzubeziehen. Versprochen, es ist auch gar nicht kompliziert! In der Tat können Sie dafür ganz einfache Materialien wie Pappteller oder auch ein Luftballon verwenden. Habe ich Ihre Interesse geweckt? Na, dann, die Ärmel hochkrempeln und ran an die Arbeit!

Wie macht man eine Laterne aus Luftballon?

Herbstliche Laterne für den Martinstag oder als Deko für den Garten

Okay, Arbeit ist ein bisschen übertrieben, denn dieses Projekt ist super leicht und sehr lustig. Dabei ist etwas Sauerei unvermeidlich, aber genau das ist, was die Kinder daran lieben werden. Die verwendete Technik heißt Pappmaché und damit lassen sich tolle Basteleien zaubern. Hier sind die notwendigen Materialien sowie die Bastelanleitung für eine Laterne aus Luftballon.

Materialien:

  • Luftballon (ein Ballon pro Laterne)
  • Seidenpapier, in Stücke geschnitten oder gerissen
  • weißer Bastelkleber
  • Wasser
  • Schnur oder Draht für den Henkel
  • Ein batteriebetriebenes Teelicht (für die Feuersicherheit)
  • Eine Schale oder ein Pappring oder ein Glas mit breitem Rand, um den Ballon während der Arbeit aufzustellen (optional, aber hilfreich!)

Tipps zum Basteln einer Laterne aus Luftballon, Seidenpapier und Kleber

Anleitung:

  1. Bereiten Sie die Seidenpapierstücke vor und mischen Sie den Kleber mit Wasser im Verhältnis 1:1.
  2. Blasen Sie den Luftballon auf die gewünschte Größe auf und legen Sie ihn in die Schüssel oder den Ständer.
  3. Bedecken Sie etwa 3/4 des Ballons mit der Klebemischung und fügen Sie dann die erste Lage Seidenpapier hinzu. Fahren Sie fort, bis der Ballon mit 3-4 Lagen Seidenpapier bedeckt ist.
  4. (Bonusschritt: Wickeln Sie eine Schnur um die Breite des Ballons, etwa 2/3 des Weges von unten nach oben zwischen der ersten und zweiten Lage Seidenpapier. So entsteht ein festerer Rand, wenn Sie den Henkel anbringen. Bedecken Sie die Schnur mit den restlichen Lagen Seidenpapier.
  5. Sie können auch Garn/Blätter in die Klebemischung tauchen und sie oben auf das Seidenpapier legen, um einen interessanten Effekt zu erzielen.)
  6. Wenn Sie mit dem Design Ihrer Laterne zufrieden sind, lassen Sie den Kleber trocknen. Dies kann bis zu einem Tag dauern.
  7. Wenn das Seidenpapier vollständig getrocknet ist, platzen Sie den Ballon. Er soll sich leicht vom Seidenpapier ablösen lassen, aber ein wenig Kratzen ist auch in Ordnung, um ihn zu entfernen.
  8. Schneiden Sie eine saubere Kante um die Außenkante des Seidenpapiers (etwa 5 mm über der Schnurkante, falls gemacht).
  9. Stechen Sie auf jeder Seite der Laterne zwei Löcher für den Henkel, etwa 1 cm unterhalb des Randes (oder direkt unterhalb der Schnurumrandung, falls gemacht).
  10. Führen Sie Schnur oder Draht durch die Löcher für den Henkel.
  11. Setzen Sie Ihr batteriebetriebenes Teelicht ein und warten Sie, bis die Dunkelheit den Zauber Ihrer Seidenpapier-Ballonlaterne erhellt!

Laterne aus Luftballon wie Tiere dekorieren: Ideen zum Ausprobieren

Eine farbenfrohe Laterne ist toll, aber eine Tierlaterne ist noch besser! Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie Ihre Luftballonlaternen weiter dekorieren und hübsche Laternentiere basteln! Die Auswahl an Ideen ist echt groß. Hier ein paar Inspirationen, die Sie in Betracht ziehen können.

Monster Laternen selber machen zum Martinsfest


  • Monster-Laterne: Diese Idee ist megacool und wird jedem kleinen Jungen oder Mädchen gut gefallen. Monster sind einfach zu basteln – dabei ist nur etwas Fantasie gefragt. Die wichtigsten Merkmale eines Ungeheuers sind ein großer Mund und Zähne, verrückte Augen, Ohren und nach Wunsch Haare. Eine Monster-Laterne können Sie zum Beispiel grün oder blau gestalten, aber auch bunte Varianten sind gut geeignet.
  • Schaf-Laterne: Ein flauschiges Schäfchen ist eine sehr niedliche Idee für die Laterne aus Luftballon. Zum Basteln sollten Sie zuerst eine weiße Laterne aus dem Luftballon anfertigen und dann Wattebäusche daran kleben. Für den Kopf drucken Sie am besten eine passende Vorlage aus und für die Beine können Sie einfach gefaltete Papierstreifen verwenden. Was für eine tolle Idee!
  • Schweinchen-Laterne: Schweinchen sind süß und zudem auch einfach zu basteln. Man braucht nur die richtigen Gesichtsmerkmale (eine Schnauze, spitze Ohren, kleine Augen) und ein Ringelschwänzchen, zum Beispiel aus einem Pfeifenreiniger. Die passenden Farben für diese Laterne sind natürlich rosa und pink.
  • Pinguin-Laterne: Suchen Sie eine einfache Alternative, die kein Basteln und Kleben erfordert, dann können Sie nur mit Farben eine Pinguin-Laterne basteln. Fertigen Sie zuerst die Laterne mit weißem Seidenpapier an und nachdem der Kleber austrocknet und der Ballon geplatzt wird, bemalen Sie die Laterne in den Farben des Pinguins – weiß und schwarz. Mit oranger Farbe malen Sie dann Schnabel und Füße auf.

Eignen sich die Luftballonlaternen für den Garten?

Laterne aus Luftballon mit Naturmaterialien dekorieren

Ohne jegliche Behandlung können Sie diese Laternen nicht im Außenbereich lassen. Aber ein einfacher Trick macht sie wasserfest, sodass Sie Ihren Garten, Balkon oder Hauseingang damit schmücken können. Alles, was man tun sollte, ist, die fertigen Laternen innen und außen mit einer Schicht Klarlack zu besprühen. Ebenfalls nicht vergessen: machen Sie in diesem Fall ein kleines Drainageloch in den Boden der Laterne, damit drinnen gelangtes Wasser abfließen kann.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig