Weintrinken kann das Risiko einer Grauen Star-OP um 23 % reduzieren

Autor: Ramona Berger

Forscher haben herausgefunden, dass mäßiger Alkoholkonsum das Risiko, wegen einem Grauen Star operiert werden zu müssen, um fast ein Viertel senkt. Die Studie fand heraus, dass das Trinken von Wein am effektivsten war: Fünf oder mehr Gläser pro Woche verringerten die Notwendigkeit einer Operation des Grauen Stars um 23 Prozent. Während der Grund für diesen Zusammenhang unklar bleibt, vermuten die Experten, dass Polyphenol-Antioxidantien – die besonders reichlich in Rotwein vorhanden sind – eine schützende Rolle spielen könnten.

Mit Wein kann man Grauen Star OP vorbeugen

Die Studie, die vom Moorfields Eye Hospital NHS Foundation Trust und dem University College London’s Institute of Ophthalmology durchgeführt wurde, fand heraus, dass Trinker, die bis zu 14 Einheiten pro Woche konsumierten – das vom NHS empfohlene Maximum – eine geringere Wahrscheinlichkeit hatten, eine Operation zur Entfernung von trüben Flecken auf der Augenlinse zu haben.

Die signifikanteste Verringerung des Risikos wurde mit dem Trinken von Wein und nicht von Bier oder Spirituosen in Verbindung gebracht. Bei Personen, die fünf oder mehr Male pro Woche Wein tranken, war die Wahrscheinlichkeit, sich einer Kataraktoperation zu unterziehen, um bis zu 23 % geringer als bei Nichttrinkern. Menschen, die viel Bier, Apfelwein oder Spirituosen tranken, hatten jedoch kein signifikant verringertes Risiko.

14 Einheiten Alkohol pro Woche entsprechen ungefähr 10 kleinen Gläsern Wein. Eine 750-ml-Flasche Rot-, Weiß- oder Roséwein (Alkoholgehalt 13,5 %) enthält 10 Einheiten. Mäßiges Trinken wird als etwa 6,5 ​​Gläser Wein pro Woche definiert.

Rotwein ist reich an Polyphenol-Antioxidantien

Die Studie ist die bislang größte ihrer Art und untersuchte Daten von mehr als 490 000 Personen in Kohortenstudien der britischen Biobank und der EPIC-Norfolk. Ein Expertenteam verglich die Anzahl der Personen mit Kataraktoperationen und ihren Berichten über ihren Alkoholkonsum, und berücksichtigte dabei Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen könnten, wie Alter, Gewicht und Geschlecht.

„Unsere Ergebnisse deuten auf ein geringeres Risiko hin, sich einer Grauen Star-Op zu unterziehen, wenn man wenig bis mäßig viel Alkohol konsumiert. Der Zusammenhang war besonders bei Weinkonsum deutlich“, schreiben die Forscher.

Die Experten wiesen jedoch darauf hin, dass das Trinken großer Mengen Alkohol mit einer Reihe von ernsten Gesundheitszuständen wie Herzkrankheiten, Diabetes und Krebs in Verbindung gebracht wird. Schätzungsweise haben 30 Prozent der über 65-Jährigen einen Grauen Star, der das Sehvermögen auf einem oder beiden Augen beeinträchtigt.

Ein Katarakt liegt vor, wenn die natürliche Linse Ihres Auges trübe wird

Dr. Anthony P. Khawaja, der die Forschung leitete, sagte: „Wir haben bei unseren Ergebnissen eine Dosis-Wirkungs-Beziehung beobachtet – mit anderen Worten, es gab Hinweise darauf, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine zukünftige Kataraktoperation erforderlich wird, mit einem progressiv höheren Alkoholkonsum abnimmt, aber nur bis zu einem moderaten Niveau innerhalb der aktuellen Richtlinien. Dies unterstützt eine direkte Rolle von Alkohol bei der Entwicklung von Katarakten, aber es sind weitere Studien erforderlich, um dies zu untersuchen.“

Dr. Sharon Chua, die ebenfalls an der Studie mitgearbeitet hat, sagte: „Die Tatsache, dass unsere Ergebnisse bei Weintrinkern besonders deutlich waren, könnte auf eine schützende Rolle der Polyphenol-Antioxidantien hindeuten, die besonders reichlich in Rotwein enthalten sind.“

Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Ophthamology veröffentlicht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig