Ungesunde Fette: Die Verbraucherzentrale warnt, dass Palmöl unserer Gesundheit schadet

ungesunde Fette Palmöl vermeiden Tipps gesunde Ernährung


Eigentlich wissen wir es schon lange: Ungesunde Fette können uns schaden und sich langfristig negativ auf unseren Körper auswirken. Dass Palmöl dazu gehört, ist uns ebenso seit mehreren Jahren bekannt. Jetzt warnt aber die Verbraucherzentrale explizit vor dem Konsum von Lebensmitteln, die Palmöl enthalten. Besonders ein Überkonsum könnte Krebs oder Nierenprobleme verursachen. Produkte wie Chips und Schokolade, aber auch Seife, Tütensuppen und sogar Babynahrung können Palmöl enthalten.

Ungesunde Fette: Der übermäßige Konsum von Palmöl kann uns krank machen

Das Palmöl wird von der Ölpalme gewonnen. Kolumbien, Guatemala und Nigerien sind die drei größten Hersteller vom ungesunden Fett. Dort werden Wälder gerodet, um mehr Wirtschaftsfläche für den Anbau von Plantagen mit Ölpalmen zu gewinnen. Als Folge davon verlieren viele Pflanzen- und Tierarten ihren Lebensraum und sind vom Aussterben bedroht.

Auch die Herstellung vom Pflanzenöl ist umstritten. Das Öl wird zuerst erhitzt und dabei entstehen die potentiell krebserregenden Stoffe Glycidyl und 3-MCPD. Laut den EU-Lebensmittelbehörden ist eine tägliche Einnahme von bis zu zwei Mikrogramm pro kg Körpergewicht unbedenklich. Ein übermäßiger Konsum könnte aber zu Problemen mit den Nieren und zu Unfruchtbarkeit führen. Davon sind besonders Kleinkinder gefährdet, weil sie weniger wiegen und schnell den empfohlenen täglichen Konsum überschreiten können.

Es fällt den Eltern sehr schwer, den Konsum der gefährlichen Fette einzuschränken, weil heutzutage fast die Hälfte der Lebensmittel in den Supermärkten Palmöl enthalten. Rund 30% des gewonnenen Palmöls wird für die Produktion von Keksen, Schokolade usw. verbraucht.

Ungesunde Fette: Palmöl als günstige Alternative zum Sonnenblumenöl

Ungesunde Fette Palmöl Lebensmittel Kosmetikprodukte enthalten

Warum findet aber eigentlich Palmöl eine so breite Anwendung und wird immer wieder von den Herstellern von Lebensmitteln und Kosmetik vorgezogen? An erster Stelle, weil Palmöl wesentlich billiger als andere Fette ist. Außerdem ist es geruchsneutral und farblos, hitzebeständig, lange haltbar und hat eine cremige Konsistenz. Deswegen ist das Öl immer wieder in zahlreichen Lebensmitteln zu finden. Wer den Konsum begrenzen möchte, sollte am besten sorgfältig die Informationen auf der Verpackung aller Lebensmittel lesen und auf vorgefertigte Produkte verzichten.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!