Umweltschutzbewusstsein steigern: Ab jetzt müssen die Käufer die dünnen Plastikbeutel im Aldi bezahlen

Umweltschutzbewusstsein steigern Gemüse kaufen


Ab jetzt müssen die Käufer die dünnen Plastikbeutel im Aldi bezahlen. Der Discounter wird die Plastikbeutel zu einem symbolischen Preis von 1 Eurocent verkaufen. Der Grund: Laut Statistik haben die Käufer allein im vorigen Jahr mehr als drei Milliarden Tüten verwendet und ausgeworfen. Die Mehrheit der Kunden hatte dabei nicht nur die Hemdchenbeutel gekauft, sondern einfach die Einkäufe in die dünnen, kostenlosen Obst- und Gemüsebeutel eingepackt. Die Kunststoffe verschmutzen nicht nur die Umwelt, sondern fördern auch die Wegwerfkultur.

Umweltschutzbewusstsein steigern: Auf der Suche nach Alternativen zu den Plastikbeuteln

Umweltschutzbewusstsein steigern Plastik biologisch abbaubar

Um das Umweltbewusstsein zu steigern haben sich viele Supermarkt-Ketten dazu entschlossen, die Kunststoffbeutel mit Papiertüten zu ersetzen. Es wurden auch andere Alternative besprochen: Zukünftig sollen zum Beispiel die Kunde in den Supermärkten ihre Einkäufe auch in Gemüsenetzen tragen können. Die Gemüsenetze sind aus Stoff oder Bindfaden gefertigt und können mehrmals verwendet werden. Eine weitere Variante wäre, die Plastikbeutel aus biologisch abbaubaren Kunststoffen fertigen zu lassen. Diese sogenannten Bio-Kunststoffe werden meistens aus gentechnisch veränderten Rohstoffen wie Mais und Zuckerrohr hergestellt.

Umweltschutzbewusstsein steigern: Die Konkurrenz hatte bereits Maßnahmen ergriffen

Umweltschutzbewusstsein steigern Supermarkt Plastikbeutel ersetzen

Die Konkurrenz hat übrigens bereits ähnliche Maßnahmen zum Umweltschutz eingeführt: In Lidl sind ab dem Frühling 2017 die Plastikbeutel verbannt, stattdessen werden nur Tüten aus biologisch abbaubaren Stoffen verkauft. Damit hatte das Unternehmen mehr als 3000 Tonnen Kunststoff jährlich einsparen können. Auch die Supermarktkette Real meldete sich vor zwei Monaten zu Wort und versprach, die Plastik- mit Papiertüten zu ersetzen. Mit diesem Schritt werden im Jahr 65 000 Plastikbeutel weniger die Umwelt verschmutzen. Doch nicht alle waren sich einig, ob dieser Schritt wirklich einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben wird. Kritiker äußerten sich dazu und warnten, dass bei der Herstellung von Papiertüten mehr Ressourcen verbraucht werden. Deswegen seien Papiertüten eigentlich eher als wiederverwendbare Alternative als Einwegtüten geeignet.

Welche langfristige Wirkung die neuen Maßnahmen wirklich auf den Plastikbeutel-Konsum haben werden, wird sich zeigen. Doch eins steht fest: Wir, als Käufer, sind mitverantwortlich und sollten auf jeden Fall umweltbewusst handeln.

Umweltschutzbewusstsein steigern Plastikbeutel verkaufen



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!