Kalorienreduzierte Ernährung und Sport fürs Herz bei Übergewicht im Alter

Von Charlie Meier

Die Reduzierung von nur 250 Kalorien pro Tag und moderates Training brachten Vorteile für die Herzgesundheit in neuer Studie. Bei älteren Erwachsenen mit Fettleibigkeit führte die Kombination von aeroben Übungen und reduzierter täglicher Kalorienzufuhr zu Verbesserungen der Aortensteifigkeit. Dies ist eine Maß für die Gefäßgesundheit, die sich auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen bezieht. Der Ansatz hat im Vergleich zu üblichen Trainingsmethoden und restriktiver Ernährungsweise positivere Ergebnisse geliefert.

Weniger ist mehr bei Übergewicht im Alter

ärztin untersucht das herzrhythmus von älterer patientin mit herz kreislauf erkrankungen

Veränderbare Lebensstilfaktoren wie eine gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität können dazu beitragen, den altersbedingten Anstieg der Aortensteifigkeit auszugleichen. Obwohl aerobes Training im Allgemeinen positive Auswirkungen auf die Aortenstruktur und -funktion hat, haben frühere Studien gezeigt, dass Bewegung allein möglicherweise nicht ausreicht, um die Aortensteifigkeit bei älteren Erwachsenen mit Fettleibigkeit zu verbessern. Daher wollten die Studienautoren herausfinden, ob eine zusätzliche Kalorienrestriktion zur Gewichtsreduktion zur besseren Herzgesundheit allein führen würde. Die Ergebnisse zeigten, dass ein Gewichtsverlust von fast 10 % des Gesamtkörpergewichts oder etwa 9 kg über den fünfmonatigen Studienzeitraum mit einer signifikanten Verbesserung der Aortensteifigkeit verbunden war. Dies galt jedoch nur für Teilnehmer, die der Gruppe mit sportlicher plus moderater Kalorieneinschränkung gehörten.

moderates training im fitnessstudio schützt das herz bei übergewicht im alter

Änderungen des Lebensstils wie eine gesteigerte aerobe Aktivität und eine gesenkte tägliche Kalorienaufnahme können also laut den Studienautoren die allgemeine Gefäßgesundheit verbessern. Sie waren jedoch überrascht, dass die Gruppe, die ihre Kalorienzufuhr am stärksten reduzierte, keine Verbesserung der Aortensteifigkeit aufwies. Dies geschah, obwohl die Probanden eine ähnliche Abnahme von Körpergewicht und Blutdruck wie die Teilnehmer mit mäßiger Kalorieneinschränkung aufwiesen. Die Studienergebnisse deuten außerdem darauf hin, dass die Kombination von Bewegung mit einer moderaten Kalorienrestriktion gleichzeitig die Körperzusammensetzung sowie die Körperfettverteilung optimiert. Die Erkenntnisse aus dieser Studie besagen, dass eine Kalorienreduktion mit höherer Intensität möglicherweise zur Gewichtsabnahme nicht immer notwendig ist. Dies könnte das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei älteren Erwachsenen mit Fettleibigkeit deutlich reduzieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig