Täglicher Alkoholkonsum in Maßen verbessert das Gedächtnis?

Autor: Charlie Meier

Wenn Sie gerne ein Glas Wein zum Abendessen trinken, brauchen Sie sich möglicherweise nicht mehr schlecht damit fühlen. Ein täglicher Alkoholkonsum könnte nämlich gut für Ihr Gehirn sein. Die guten Nachrichten stammen aus einer Studie, in der Forscher festgestellt haben, dass moderater Alkoholkonsum mit einem oder zwei Gläsern pro Tag ein gutes Gedächtnis und Denkfähigkeiten bewahren könnte. Laut den Wissenschaftlern gilt dies sowohl für Männer als auch für Frauen.

Kann täglicher Alkoholkonsum gesund sein?

darstellung von menschlichem gehirn mit alkoholflasche und glas kognite effekte gedächtnis

Beim Experiment gab es jedoch eine Einschränkung. Die Studie ergab, dass nicht jedes Gehirn von dem Alkohol profitieren kann. Die Gründe dafür sind nach Angaben eines Teams unter der Leitung von Changwei Li, einem Epidemiologen am College für öffentliche Gesundheit der Universität von Georgia, unklar. Bei den meisten Probanden war jedoch ein geringer bis mäßiger täglicher Alkoholkonsum signifikant mit einer konstant hohen kognitiven Funktionsbahn und einer geringeren Rate kognitiver Abnahme verbunden. Die Forscher haben diese Gruppe mit Menschen verglichen, die nie im Leben Alkohol getrunken haben. Die Studie konnte außerdem auch nicht beweisen, dass mäßiges Trinken direkt zur Erhaltung von Denken und Gedächtnis führte.

forscherin untersucht ergebnisse täglicher alkoholkonsum auswirkung auf gehirn

Der in der Studie als "niedrig bis mäßig" eingestufte Bereich hat das Team für Frauen auf weniger als acht Getränke pro Woche und für Männer auf weniger als 15 Getränke pro Woche festgelegt. Wenn Menschen häufiger trinken, lässt jedoch jeder Nutzen für das Gehirn allmählich nach. Es führt sogar zu einem möglichen Schaden, betonten die Forscher. Sie führten bei den Studienteilnehmern Tests für kognitive Attribute wie Gedächtnis, allgemeinen mentalen Status und Vokabular durch. Die Untersuchungen waren jedoch nicht darauf ausgelegt, zu beurteilen, ob täglicher Alkoholkonsum Menschen vor Alzheimer oder Demenz schützt. Dennoch könnte die Feststellung, dass mäßiges Trinken die Denkfähigkeit nicht beeinträchtigt und sogar einen Nutzen bringen kann, eine gute Nachricht für einige der Alkohol-konsumierenden Menschen sein.

Wichtige Anmerkungen über die Studienergebnisse

qualitätskontrolle von bier aus bierdose im labor untersuchen täglicher alkoholkonsum

Wie die Autoren der Studie bemerken, müssen die Vorteile einer potenziell verbesserten kognitiven Leistung beim Alkoholkonsum im mittleren Alter unter anderem gegen das Risiko von Bluthochdruck und Schlaganfall abgewogen werden. Die Studie verwendete umfassende Daten aus einer laufenden Gesundheitsstudie. An dieser nahmen zwischen 1996 und 2008 durchschnittlich 20 000 Personen über einen Zeitraum von durchschnittlich neun Jahren teil. Die Teilnehmer waren außerdem auch zu Beginn der Studie durchschnittlich 62 Jahre alt. 60 % von ihnen waren Frauen. Nichts davon bedeutet, dass Menschen mehrere Gläser Alkohol für bessere Gesundheit trinken sollten. Alkoholismus ist die Hauptursache für viele Krankheiten. In diesem Zusammenhang sind noch Kampagnen im Bereich der öffentlichen Gesundheit erforderlich. Somit kann täglicher Alkoholkonsum bei Erwachsenen mittleren Alters, insbesondere bei Männern, in Maßen genossen werden.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig