Studie: Täglicher Verzehr von Joghurt hilft bei der Senkung des Blutdrucks

Von Charlie Meier

Eine kürzlich durchgeführte Studie legt nahe, dass die regelmäßige Aufnahme von Joghurt zur Senkung des Blutdrucks bei älteren Menschen beiträgt. Bluthochdruck ist ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes. Daher gelten unterschiedliche Diäten seit langem als Mittel zur Verbesserung der Gesundheit. Darüber hinaus könnten die aktuellen Studienergebnisse laut den Autoren die potenzielle Entwicklung von blutdrucksenkender und gesundheitsfördernder Ernährungsumstellung ermöglichen.

Medikamentenfreie Senkung des Blutdrucks mithilfe von Naturjoghurt

gesundheitliche vorteile von joghurt als natürliches mittel gegen bluthochdruck

Das Forschungsteam untersuchte den Zusammenhang zwischen Joghurtkonsum und Blutdruck bei älteren Erwachsenen mit und ohne Hypertonie. Die Wissenschaftler analysierten dazu die Daten von 915 Menschen im Durchschnittsalter von 62,1 Jahren. Ungefähr 62 % davon hatten Bluthochdruck, definiert als 140/90 mmHg. Statistische Analysen zeigten bescheidene, aber statistisch signifikante Senkungen des systolischen Blutdrucks bei Personen mit hohem Blutdruck, die Joghurt konsumierten. Es gab jedoch keine Verbesserung im Zusammenhang mit dem Verzehr von Joghurt bei Personen mit normalen Werten. Die Forscher haben ihre Ergebnisse vor und nach der Anpassung um die Verwechslung durch viele andere Variablen korrigiert. Sie berücksichtigten dafür Alter, Geschlecht, Bildung, Diabetes, Körpermasseindex, Cholesterin, Blutzuckerspiegel, Bewegung und andere Ernährungsmuster.

krankenschwester hilft älterer frau bei der senkung des blutdrucks

Frühere Forschungsarbeiten des Teams zeigten ebenfalls einen positiven Zusammenhang zwischen der mediterranen Ernährung und einer besseren kognitiven Funktion sowie zwischen anderen Milchprodukten und der Senkung des Blutdrucks bei Personen ohne Schlaganfall und Nierenerkrankungen in der Vorgeschichte. Die vorliegende Untersuchung konzentrierte sich jedoch auf Altern, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und kognitive Funktionen. Diese hat bereits im Jahr 1974 angefangen und wurde nach über 40 Jahre fortgesetzt. Die Studienautoren haben zuvor Daten vom jungen Erwachsenenalter bis ins hohe Alter von mehr als 2400 Personen erhalten. Die Zusammenhänge zwischen fermentierten Milchprodukten und Blutdruck sind jedoch noch nicht ganz klar. Daher analysierten die Forscher in dieser Studie derartige Verbindungen zwischen dem täglichen Verzehr von Joghurt zur Senkung des Blutdrucks bei Hypertonikern sowie bei Menschen ohne Bluthochdruck. Zukünftige Beobachtungs- und Interventionsstudien sollten sich weiterhin auf Risikopersonen konzentrieren, um den potenziellen Nutzen von Joghurt zu untersuchen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig