Protein in Milch von Kühen kann ein Schutzfaktor bei Allergien sein

Autor: Charlie Meier

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass das Aufwachsen auf einem Bauernhof das Kalzium und Protein in Milch sowie das Trinken von natürlicher, unverarbeiteter Kuhmilch in der frühen Kindheit vor der Entwicklung von Immunglobulinen E (IgE) schützt. Letztere sind vor allem für Allergiesymptome verantwortlich. Eine aktuelle Studie von Franziska Roth-Walter und Erika Jensen-Jarolim vom Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung der medizinischen Universität in Wien und dem interuniversitären Messerli-Forschungsinstitut hat gezeigt, dass ein von Kühen abgeleitetes Protein in Milch namens Beta-Laktoglobulin ein Schlüsselmolekül ist, das am sogenannten Farm-Effekt beteiligt ist, der vor Allergien schützt.

Kann ein Protein in Milch Allergien vorbeugen?

kind trinkt protein in milch im bauernhof aufwachsen ohne allergien

Die landwirtschaftliche Umgebung trainiert das Immunsystem. Kinder, die im Kuhstall spielen und unbehandelte Milch trinken, leiden seltener an Allergien und Asthma. Mediziner bezeichnen diesen Zustand des Immunsystems als schützender Farm-Effekt. Die Studienautoren haben ihr Material kürzlich in der Fachzeitschrift "Journal of Allergy and Clinical Immunology (JACI)" veröffentlicht. In Labor- und Tiermodellstudien zeigte das Forscherteam, dass Beta-Laktoglobulin Allergien verhindert. Dies geschieht erst dann, wenn es seine natürlichen Liganden wie Pflanzenpigmente aus grünem Gras trägt. Umgekehrt verhält sich das Protein in Milch ohne Allergene jedoch genau so, wie ein Allergen.

tierärztin mit spritze bei einer kuh

Die antiallergenen Eigenschaften von natürlichem Beta-Laktoglobulin lassen sich damit erklären, dass dieses Protein seine Liganden spezifisch an die Immunzellen abgibt. Somit kann dieser Prozess möglichen Entzündungen aufgrund von Allergien vorbeugen. Darüber hinaus verhindern die natürlichen Liganden, dass IgE-Antikörper an das Beta-Laktoglobulin-Protein andocken. Auf diese Weise sollten es Kinder mit Milchallergie besser vertragen können.

Neues Molekül mit Perspektive

beta laktoglobulin protein in milch molekül gegen allergien wissenschaftliche studie

Die Wissenschaftler stellen also das von Kühen produzierte Protein in Milch Beta-Laktoglobulin als neues Molekül in der Studie vor. Darüber hinaus ist dieses zusammen mit seinen natürlichen Liganden im Hinblick auf die als Farm-Effekt bekannte Schutzwirkung gegen Allergien von Interesse. Umstände könnten zu einem Verlust oder Mangel dieser Liganden führen. Dies könnte zum Beispiel aufgrund einer industriellen Milchverarbeitung oder eines Tierfutters von schlechter Qualität passieren. Diese Bedingungen könnten das gut verträgliche Milchprotein Beta-Laktoglobulin in ein Allergen verwandeln. Die Studie lässt hoffen, dass der Farm-Effekt praktikabler gemacht und zur Vorbeugung von Allergien eingesetzt werden kann.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig