Warum probiotischer Joghurt nach Antibiotika für den Darm so gesund ist

Von Charlie Meier

Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass probiotischer Joghurt durch bestimmte darin enthaltene Bakterien Schäden im Darmmikrobiom nach Antibiotikaeinsatz verhindern kann. Die Auswirkungen der Bakterienstämme konnten vor Veränderungen des Mikrobioms, die bei der Einnahme von Antibiotika zu Durchfall führen, schützen. Darüber hinaus identifizierte ein multidisziplinäres Forscherteam die Schutzmechanismen, die durch probiotische Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Darmflora beitragen könnten.

Wie sich ein probiotischer Joghurt auf die Darmgesundheit auswirkt

probiotischer joghurt nach antibiotikaeinsatz zur verbesserung der darmflora verzehren

Die Studie ergab, dass Joghurt, der die Milchsäurebakterien BB-12 enthält, bei der Aufrechterhaltung der Bakteriengemeinschaft im Dickdarm besser als ein Placebo funktioniert. Während der Untersuchungen erhielten 42 gesunde Freiwillige nach dem Zufallsprinzip eine tägliche Portionsgröße Joghurt mit BB-12. Dies haben sie mit einer einwöchigen Standardbehandlung mit dem Antibiotikum Amoxicillinclavulanat kombiniert. Die Probanden konsumierten den Joghurt eine Woche lang täglich, nachdem sie das Antibiotikum beendet hatten. Weitere 20 Studienteilnehmer dienten als Kontrollgruppe und nahmen zwei Wochen lang täglich einen Joghurt ohne das Probiotikum zu sich, während sie gleichzeitig dasselbe Antibiotika-Regime einhielten. Die Forscher fanden heraus, dass ein nützlicher Metabolit im Darm bei allen Probanden nach der Einnahme des Antibiotikums reduziert war. Dabei war dieser jedoch in der Placebogruppe deutlich verringerter als bei den Teilnehmern, die das Probiotikum zu sich nahmen. Die Forscher planen eine Folgestudie, um zu entscheiden, wann so ein probiotischer Joghurt am besten zu verzehren ist.

wissenschaftliche analyse der veränderungen im darmmikrobiom nach antibiotika

Der auf Massenspektrometrie basierende Ansatz, der Moleküle anhand ihrer Molekülmasse erkennt, ermöglichte eine genaue und präzise Bestimmung der Metaboliten. Es ermöglichte außerdem auch die Identifizierung mehrerer anderer kurzkettiger Fettsäuren in den biologischen Proben von Patienten. Der multidisziplinäre Ansatz, um zu verstehen, wie Probiotika wirken, um ein gesundes Mikrobiom zu erhalten, ist entscheidend, um dieses Feld voranzubringen und Patienten letztendlich zu helfen, schwächende Nebenwirkungen von Antibiotika zu vermeiden. Ein wichtiger Grund, warum diese Studie möglicherweise positive Ergebnisse gezeigt hat, könnte der Zeitpunkt der probiotischen Verabreichung an dem Tag sein, an dem die Freiwilligen mit den Antibiotika begannen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig