Neues Organ im Rachenraum entdeckt – Kann dies bei Krebs helfen?

Autor: Charlie Meier

Ein Team aus Forschern entdeckte ein neues Organ, das im menschlichen Körper bisher unbekannt war. Es ähnelte einer Reihe von Speicheldrüsen, die sich tief im oberen Teil des Rachens befanden. Obwohl der menschliche Körper bisher gründlich untersucht wurde, ist dieses Organ unbemerkt geblieben. Es befindet sich auf dem Knorpel, der als Torus tubarius bezeichnet wird und sich über dem Gaumen befindet. Der Torus tubarius ist laut Wikipedia eine Schleimhautvorwölbung im lateralen Teil des Nasopharynx, welche dorsal und kranial bogenförmig die Einmündung der Ohrtrompete (Tuba auditiva) umgibt.

Wie wichtig ist so ein neues Organ für die Medizin?

niederländische wissenschaftler entdecken neues organ im rachenraum

Wissenschaftler aus den Niederlanden haben die Entdeckung zufällig während einer Studie an Patienten mit Prostatakrebs mit dem neuesten PSMA-PET / CT-Scanner gemacht. Bei dieser Tomografie mit Kontrastmittel bemerkten sie ein bisher unbekanntes Organ. Es gibt ungefähr tausend kleine Speicheldrüsen im menschlichen Körper. Sie befinden sich in Mund und Rachen, sind aber so klein, dass sie nur unter dem Mikroskop nachgewiesen werden können. Die jetzt gefundenen Drüsen sind jedoch größer. Um den Befund zu bestätigen, untersuchten Wutter Vogel und Kollegen vom niederländischen Krebsinstitut 100 Patienten. 99 davon waren Männer mit Schwerpunkt auf Prostatakrebs. Sie stellten fest, dass sie alle die neu entdeckten Drüsen hatten. Die Wissenschaftler sezierten auch zwei Leichen, bei denen sie sahen, dass so ein neues Organ aus Schleimgewebe und Gängen, die in den Nasopharynx abflossen, bestehen könnte.

tomografie scan des bereichs mit tubarium drüsen entdeckung könnte bei krebspatienten helfen

Die Entdeckung kann bei der Behandlung von Krebs wichtig sein. Ärzte, die Kopf und Hals eine Strahlentherapie verschreiben, versuchen, eine Bestrahlung der Speicheldrüsen zu vermeiden. Dies liegt vor allem daran, dass eine Schädigung dieser Drüsen die Lebensqualität beeinträchtigen kann, so Vogel. Die Entdeckung war für sie aufregend, aber die Autoren waren zunächst etwas skeptisch. Dies teilte der Hauptautor der Studie, Matthijs H. Valstar, mit, der Chirurg in der Abteilung für Kopf-Hals-Onkologie und Chirurgie am niederländischen Krebsinstitut ist. Es ist wichtig, dass so ein neues Organ repliziert wird und mit verschiedenen Patientenserien durchgeführt werden sollte. Dafür müssen jedoch auch neue medizinische Erkenntnisse bestätigt werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig