LKW Unfälle aufgrund von übermäßigem Kaffeekonsum?

LKW-Fahrer, die große Mengen an Kaffee und Energiegetränken konsumierten, gaben an, mehr LKW Unfälle verursacht zu haben, als diejenigen, die laut neuen Untersuchungen nur wenig Koffein zu sich nahmen. Die Studie konzentriert sich auf den Verbrauch von Koffein bei mehr als 3000 Fahrern. Dabei haben 1653 davon nur ein koffeinhaltiges Getränk pro Tag getrunken, während 1354 das fünffache davon konsumierten. Dies ergab außerdem auch, dass die Gruppe mit hohem Konsum einen schlechteren allgemeinen Gesundheitszustand hatte.

Ursachen für LKW Unfälle nach Kaffeetrinken

fahrer und mechaniker trinken kaffee in werkstatt

Mit durchschnittlich 7,5 koffeinhaltigen Getränken pro Tag rauchten die großen Kaffeetrinker mehr, tranken mehr Alkohol, machten weniger Sport und ernährten sich schlechter. Sie schliefen auch weniger und gaben an, sich am Tag schläfriger zu fühlen. Außerdem waren sie anfälliger für riskantes und aggressives Fahren. Darüber hinaus beteiligten sich die Fahrer an mehr Unfällen als ihre Kollegen, die wenig Koffein einnahmen.

Das Verständnis des Zusammenhangs zwischen Koffein und Kollisionen könnte wertvoll sein, behaupten die Forscher. Für Fahrer, die sich am Steuer müde fühlen, ist es fast eine Selbstverständlichkeit, als Gegenmaßnahme viel Koffein zu konsumieren. Die effektivste Möglichkeit, der Schläfrigkeit entgegenzuwirken, sind aber nur zwei Tassen koffeinhaltiger Kaffee pro Tag. Außerdem sollten die Lastwagenfahren auch kurze Nickerchen machen, die mindestens 15 Minuten dauern.

Ashleigh Filtness von der Loughborough University, der die Studie leitete, sagte: "Lastkraftfahrer sind aufgrund des Drucks der Schichtarbeit und der langen Stunden hinter dem Steuer besonders anfällig für Müdigkeit. Dies ist ein Sicherheitsrisiko, da Schläfrigkeit das Risiko für LKW Unfälle mehr als verdoppelt. Eine häufige Gegenmaßnahme ist Koffein, das Fahrer in verschiedenen Formen einschließlich Getränken und Pillen verwenden."

Studienergebnisse

lkw unfälle vermeiden kaffeekonsum reduzieren

Wie frühere Studien gezeigt haben, kann sich Kaffeekonsum positiv auf das Risiko für Autounfälle auswirken. Wenn Koffein jedoch über lange Zeiträume in großen Mengen konsumiert wird, kann dies den Schlaf beeinträchtigen und das Risiko für Müdigkeit und Sicherheit erhöhen. Speditionen und Unternehmen, die die Fahrersicherheit verbessern möchten, sollten einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Gemeinsam sollten sie nach Wegen suchen, um Schlaf und Gesundheit zu verbessern. Koffein ist also laut Forscher einfach keine Lösung.

Trotzdem fügte Filtness hinzu, es sei wichtig, die Menschen nicht vom Kaffeetrinken abzuhalten, wenn sie sich am Steuer müde fühlen. Sie sagte: "Es gibt viele Beweise dafür, dass Koffein eine gute einmalige Gegenmaßnahme ist. Wir sehen jedoch einen hohen Verbrauch, der über der Menge liegt, die 90% der Bevölkerung konsumieren würden."

Die Studie schloss absichtlich Abstinenzler und moderate Koffeinkonsumenten (zwei- bis viermal pro Tag) aus, um einen deutlichen Unterschied zwischen der niedrigen und der hohen Gruppe sicherzustellen. Die Fahrsicherheit der beiden Gruppen wurden dann auf Informationen über LKW Unfälle und andere Verstöße untersucht und mit ihrem Koffeinentzug verglichen.

arbeiter mit sicherheitskleidung und kaffeetassen in den händen

Filtness sagte, es sei vorteilhaft, die komplexe Beziehung zwischen Koffein und LKW Fahrern zu untersuchen, da die Gruppe im Vergleich zum Rest der Bevölkerung eine überdurchschnittlich hohe Konsumrate habe. Die Ergebnisse zeigten auch, dass Fahrer, die ihre Lizenzen länger hatten und im Durchschnitt älter waren, tendenziell mehr Koffein konsumierten. Die Studie gab einige Empfehlungen, die auf allen beschriebenen Faktoren basierten.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 76067 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN