Kohlenhydratreiche Lebensmittel zum Abnehmen statt Low Carb: Leber-Hormon zügelt den Appetit

Autor: Anne Seidel

Keine Kohlenhydrate, dafür aber viele Proteine und Fett - so sieht die derzeit sehr beliebte Low Carb Diät aus. Obwohl viele Stars auf diese Diät schwören, behaupten Wissenschaftler der Universität in Sidney, dass kohlenhydratreiche Lebensmittel gar nicht so schlecht sind, wie angenommen. Das beweisen sie anhand einer Studie, die an Tieren durchgeführt wurde.

Kohlenhydratreiche Lebensmittel vs. Essen ohne Kohlenhydrate

Kohlenhydratreiche Lebensmittel doch besser zum Abnehmen geeignet, als bisher angenommen

In dem Versuch stellten die Wissenschaftler 25 unterschiedliche Diätpläne für die Versuchstiere zusammen. Die Unterschiede zwischen diesen Plänen bestand jeweils in der Menge von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Das Ergebnis verdeutlichte, dass durch das Essen mit vielen Kohlenhydraten das Hormon FGF21 in besonders hoher Menge ausgeschüttet wird. Viel Kohlenhydrate führten zu ein und demselben Ergebnis, sowohl bei über-, als auch unterernährten Tieren.

Was macht FGF21?

FGF21 Protein - Das Hormon der Leber ist ein Botenstoff, das den Appetit zügelt

FGF21 (Fibrolast Growth Factor 21) wird in der Leber produziert und zügelt den Appetit, gleicht den Stoffwechsel aus und stärkt dabei auch gleichzeitig das Immunsystem. Vor allem das Verlangen nach Süßem und Alkohol soll das Hormon reduzieren. Das testete ein Team aus amerikanischen Forschern unter der Leitung von Dr. Matthew J. Potthoff an Mäusen. Diese ergab, dass Mäuse, die das Hormon bekamen, plötzlich keinen Appetit mehr auf Zuckerwasser beziehungsweise Alkohollösung hatten.

Wie sich also herausstellt, sind kohlenhydratarme Lebensmittel nicht gerade von Vorteil, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren. Kartoffeln, Nudeln, Brot und Reis könnten sogar, ganz im Gegenteil, dabei helfen, wenn man bedenkt, dass kohlenhydratreiche Lebensmittel die Produktion des Appetitzüglers FGF21 stimulieren.

Low Carb: Essen mit wenig Kohlenhydrate umstritten

Viele Kohlenhydrate, statt Eiweiß und Fett für eine gesunde Ernährung

Überhaupt ist die Low Carb Diät, bei der kohlenhydratreiche Lebensmittel gemieden und stattdessen kohlenhydratfreie Lebensmittel mit viel Eiweiß und auch Fett gegessen werden, bei Wissenschaftlern nicht so gern gesehen. Das liegt unter anderem an der großen Menge an Fetten, die man bei dieser Art von Ernährung zu sich nimmt. Übermengen lagern sich nämlich an den Gefäßwänden ab, was gegebenfalls zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen kann. Desweiteren ist dieser drastische Verzicht auf Kohlenhydrate nicht für jeden Organismus geeignet, denn der menschliche Körper hat bereits seit der Steinzeit ein starkes Bedürfnis nach kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln.

Kohlenhydratreiche Lebensmittel essen und schlank werden - Studie über die Nachteile der Low Carb Diät

Mehr zum Thema FGF21, darunter auch die beiden erwähnten Studien, finden Sie auf Cell Metabolism.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig