Entzündungshemmende Medikamente helfen bei hohem Brustkrebsrisiko

Forscher behaupten, dass Frauen mit einem höheren Brustkrebsrisiko dieses senken können, indem sie entzündungshemmende Medikamente, wie zum Beispiel Ibuprofen einnehmen. Es wird jedes Jahr bei etwa 1 Million Frauen eine gutartige Brustkrankheit diagnostiziert, die das Krebsrisiko erhöht. Experten sagen, dass die Forschung wichtig ist, aber es müssen weitere Studien durchgeführt werden, um festzustellen, ob diese Risikominderung tatsächlich vorliegt.

Entzündungshemmende Medikamente gegen Brustkrebs

ibuprofen gegen schmerzen tablette mit wasser nehmen

Frauen mit einem erhöhten Brustkrebsrisiko können durch die Einnahme von Ibuprofen oder Naproxen ihr Risiko, an der Krankheit zu erkranken, um bis zu 40 Prozent senken. Dies war die Botschaft, die Forscher der Mayo Clinic auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium in Texas überbrachten. Die Wissenschaftler sagten, dass diese Stoffe die Überlebenschancen einer Frau verbessern können, nachdem bei ihr eine gutartige Brustkrankheit diagnostiziert wurde.

"Dies sind ziemlich erstaunliche Ergebnisse" , sagte Dr. Jason Cohen, ein chirurgischer Onkologe und Leiter eines Brustzentrums in Los Angeles. Das Brustkrebsrisiko einer Hochrisikopatientin können entzündungshemmende Medikamente also fast halbieren. Bis die Daten und die tatsächlichen langfristigen Auswirkungen jedoch sicher sind, ist noch schwer zu sagen, was dies wirklich bedeutet.

Nach Angaben der American Cancer Society sind gutartige (nicht krebsartige) Brusterkrankungen häufig. Die meisten Veränderungen sind gutartig, sagt die Gruppe, und gutartige Zustände sind nicht lebensbedrohlich. Einige sind jedoch mit einem höheren Risiko verbunden, später an Brustkrebs zu erkranken, und die Symptome können ähnlich sein.

Was die Forschung ergab

brustkrebs untersuchen entzündungshemmende medikamente wirkung

Die Forscher untersuchten Frauen, die sich zwischen 1992 und 2001 in der Klinik einer gutartigen Brustbiopsie unterzogen hatten, und wie lange sie Medikamente einnahmen. Die Forscher untersuchten auch, wer nach der ersten gutartigen Biopsie an Brustkrebs erkrankt war.

"Wir fanden heraus, dass Frauen, die über die Anwendung von Ibuprofen oder Naproxen berichteten, ein um etwa 40 Prozent geringeres Brustkrebsrisiko hatten, während Frauen, die über die Anwendung von Aspirin berichteten, kein geringeres Brustkrebsrisiko vorwiesen", sagte Amy Degnim, eine Onkologin für Brustchirurgie an der Mayo Clinic, in einer Pressemitteilung. "Frauen, die solche Medikamente häufiger konsumierten, hatten auch einen besseren Schutz vor Brustkrebs."

Degnim sagte, dass die Forschung vorschlägt, dass mehr klinische Studien durchgeführt werden sollten. Sie warnte davor, dass die Studie keine klinische Studie sei und nicht alle Frauen die Medikamente einnehmen sollten.

"Wir wissen nicht, ob die Empfehlung täglich oder einmal pro Woche ist", sagte Cohen. "Sobald wir die Dosis erhalten haben, müssen wir die möglichen Nebenwirkungen der Patienten untersuchen und das Nutzen-Risiko-Verhältnis messen."

"Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass sich nicht alle Krebsarten gleich verhalten und dass selbst ähnliche Krebsarten bei verschiedenen Menschen und in verschiedenen Umgebungen unterschiedlich wirken können", sagte er. „Die langfristige Einnahme von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln hat einen klaren Nachteil. Zu den Risiken zählen Blutungen, Geschwüre und möglicherweise sogar Nierenversagen. “

frau hält ihre brüste brustkrebsrisiko senken

Auf die Frage, ob der Nutzen das Risiko überwiegen würde, sagte Cohen: „Die Risiken hängen wirklich von der Dauer und der Höhe der Einnahme einer Dosis ab.“



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!