Masernimpfung Pflicht in Deutschland ab März 2020: Bundestag genehmigt das Gesetz

Der deutsche Bundestag hat beschlossen, die Masernimpfung Pflicht für Kinder als Reaktion auf den weltweiten Anstieg der Krankheitsfälle obligatorisch zu machen. Andere Länder, die eine obligatorische Impfung in Betracht ziehen, werden die Umstellung wahrscheinlich genau beobachten. Eltern, die sich weigern, ihre Kindern zu impfen, drohen Geldstrafen von bis zu 2500 €. Außerdem ist ein wahrscheinliches Verbot der Betreuung im Kindergarten oder in der Schule vorgesehen.

Gesetz über Masernimpfung Pflicht

gesetz impfpflicht gegen masern

Das Schutzgesetz wird somit im kommenden März in Kraft treten. Seine Einführung verfolgen Befürworter einer obligatorischen Impfung in anderen Ländern, einschließlich Großbritannien. Der britische Gesundheitsminister, Matt Hancock, sagte im September, die Regierung habe "sehr ernsthafte Anstrengungen unternommen", um die Impfpflicht für Staatsschüler zu erhöhen.

Der Bundestag hat das Gesetz nach monatelanger Debatte verabschiedet, wobei sich die Ärzte dafür und dagegen aussprachen. Das Gesundheitsministerium unter der Leitung von Jens Spahn bezeichnete das Gesetz als „Kinderschutz“. Er erklärte, die Befürworter seien für die gesamte Gesellschaft verantwortlich.

"Eine Maserninfektion war eine unnötige Bedrohung im Jahr 2019", sagte er angesichts wachsender Anzeichen dafür, dass Entscheidungen, Kinder nicht impfen zu lassen, zum Teil angeheizt durch eine einflussreiche Anti-Impf-Bewegung, zu einem stetigen Anstieg der Krankheitsfälle in Europa geführt haben. Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation stieg die Inzidenz der Krankheit im Jahr 2019 im Vergleich zu 2018 um 350%.

Gefährliche Ausbreitung der Epidemie

masernimpfung pflicht deutschland baby kinder

Vor Beginn der Masernimpfung Pflicht in den frühen 1960er Jahren starben laut WHO weltweit jährlich schätzungsweise 2,6 Millionen Menschen an dieser Krankheit. Das sind 110.000 Todesfälle im Jahr 2017. Die Organisation sagt, dass 95% der Bevölkerung sich impfen lassen muss, um einen Massenausbruch zu verhindern.

Das deutsche Recht wurde von den rechtsliberalen Christdemokraten (CDU) und ihren jüngeren Regierungspartnern, den linksliberalen Sozialdemokraten (SPD), ab dem Gesetzesentwurf weitgehend unterstützt. Die Grünen gehörten zu den schärfsten Kritikern und unterstützten den Prozess weitgehend. Sie argumentierten jedoch, dass dies durch eine Aufklärungskampagne untermauert werden sollte, anstatt die Menschen gesetzlich zu zwingen. Fachleute haben jedoch festgestellt, dass die Gesetzgebung der effizienteste und effektivste Weg ist, um das Risiko einer Epidemie zu verringern.

Nach dem Gesetz müssen sowohl Kinder als auch Mitarbeiter in Kinderbetreuungseinrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäusern, Asylbewerbern und Ferienlagern geimpft werden und dies nachweisen. Vor der Einführung einer Masernimpfung vor 56 Jahren traten alle paar Jahre schwere Krankheitsepidemien auf.

obligatorische impfung masern deutschland

In Deutschland gab es im vergangenen Jahr über 500 Fälle, die in diesem Jahr eventuell noch steigen werden. In Europa stiegen die Vorfälle von rund 5270 Fällen im Jahr 2018 auf fast 24.000 im Folgejahr. Diejenigen, die gegen Masern geimpft werden, sind auch gegen Mumps und Röteln geschützt. Der Impfstoff ist aus diesem Grund als Dreifach- oder manchmal als Vierfachimpfung einschließlich Windpocken erhältlich.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN