Bienensterben 2020: Ist die Luftverschmutzung daran schuld?

Autor: Olga Schneider

Wild- und Honigbienen gehören zu den nützlichen Insekten. Leider sind sie aber vom Aussterben bedroht, was wirklich katastrophale Folgen für die Natur und die Landwirtschaft haben könnte. Es gibt viele Gründe, warum die Bienenpopulation zurückgeht. Einer neuen Studie aus Indien zufolge könnte die Luftverschmutzung der Hauptgrund für diesen Rückgang sein. Ist das Bienensterben 2020 auf die Feinstaubbelastung zurückzuführen?

Bienensterben 2020: Warum ist die Luftverschmutzung so gefährlich für die Insekten-Population?

Bienensterben 2020 ist Luftverschmutzung daran schuld

Dass die Luftverschmutzung dem Menschen schadet, ist schon längst bekannt. Vor kurzem stellten aber indische Wissenschaftler fest, dass sie sich auch auf die Bienenpopulation negativ auswirkt. Eine mittelhohe bis hohe Konzentration an Feinstaubpartikeln in der Luft kann die Blütenbesuche der Bienen deutlich verringern. Dadurch steigt auch die Sterberate. Bereits durchgeführte Versuche mit Fruchtfliegen bestätigen die Studienergebnisse und deuten darauf hin, dass die schmutzige Luft auch für andere Insekten negative Folgen hat.

Bienensterben 2020: Neue Studie aus Indien

Bienensterben 2020 neue Studie aus Indien verbindet Insektensterben und Luftverschmutzung

Indien gehört zu den größten Lieferanten von Obst und Gemüse in der Welt. Gleichzeitig haben die Großstädte dort mit der schlimmsten Luftverschmutzung der Welt zu kämpfen. Dazu gehört auch Bangalore, wo Forscher aus dem National Centre for Biological Science ihre Studie durchführten.

Drei Jahre lang verfolgten die Wissenschaftler drei Populationen von Riesenhonigbienen. Diese Bienenart ist in Indien weit verbreitet und bestäubt den Großteil der einheimischen Pflanzen. Im Rahmen der Studie stellten die Forscher fest, dass die Bienen an Orten mit guter Luftqualität eine deutlich längere Lebensdauer als jene in den stark verschmutzten Stadtvierteln hatten. Dort waren die Bienen stark mit Feinstaub und Schwermetallen belastet.

Die Forscher gehen davon aus, dass die Sterberaten stark von der Luftverschmutzung abhängen. Je mehr Giftstoffe die Luft enthält, desto schneller stirbt die Population aus. Sie haben auch Fruchtfliegen an diesen Versuchsorten aufgezogen und auch diese Insekten waren stark von der schlechten Luftqualität betroffen. Die Wissenschaftler warnen, dass Feinstaub und Luftverschmutzung zu einem schnelleren Aussterben von Bienen und Insekten in den Großstädten führen könnte.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig