Was darf man nicht im Kaminofen verbrennen? – Diese Materialien sollten Sie von Ihrem Holzofen fernhalten

Von Charlie Meier

Wenn Sie unbrauchbare Abfallmaterialien als Brennstoff verwenden möchten, wäre es sinnvoll zu wissen, welche Sie nicht im Kaminofen verbrennen dürften. Für den Fall, dass Sie statt Brennholz etwas Anderes in den Kamin werfen, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Viele Hausbesitzer nutzen ihre Kaminöfen und holzbefeuerte Geräte leider oft als die nächstbeste Abfallentsorgungsoption. Es kann jedoch aus vielen Gründen äußerst gefährlich sein, etwas anderes als Holzscheite ins Feuer zu legen. Hier sind einige der Dinge, die Sie während der Heizperiode oder generell im Winter niemals in einem Holzofen oder Kamin verbrennen sollten.

Der Versuchung widerstehen und bestimmte Sachen nicht im Kaminofen verbrennen

junge frau mit mütze genießt die wärme eines modernen hlozofens in der kalten jahreszeit

Der Kamin in Ihrem Haus oder Wohnung ist sicherlich kein Ort, an dem Sie die Regeln für sicheres Brennen brechen sollten. Dies könnte nämlich zu einem Unfall oder zu einem gefährlichen und kostspieligen Hausbrand führen. Aus diesem Grund haben manche überraschend gewöhnliche Dinge und insbesondere Müll in einer Feuerstelle nichts zu suchen. Ihr Holzofen oder Kamin wird hart arbeiten, wenn der kalte Wind gegen die Wände des Hauses weht. Deshalb sollten Sie sich auf die Sicherheit in Ihrem vom Kaminofen beheizten Zuhause konzentrieren. Darüber hinaus ist es wichtig, zu verstehen, warum Sie beim Heizen mit Feuer nicht einfach irgendetwas in den Kamin legen sollten. Dabei geht es vor allem um einige der Materialien, die Sie wahrscheinlich durch Verbrennen loswerden möchten.

Warum Sie feuchtes Holz nicht im Kamin verbrennen sollten

geeignetes brennholz wie holzscheite in den kamin werfen und mit holz heizen

Im Allgemeinen ist das Holz mit einem Feuchtigkeitsgehalt über 20 % ein ungeeigneter Brennstoff für jeden Ofen. Es erzeugt nicht nur Rauch, sondern auch gefährliche Mengen an Kreosot. Letzteres kann die Effizienz Ihres Ofens und des Schornsteins beeinträchtigen oder sogar Schornsteinbrände verursachen. Und je feuchter das Holz, desto mehr Schadstoffe werden in die Atmosphäre freigesetzt, was sich auf eine Reihe von Erkrankungen wie Asthma auswirken kann. Auf jeden Fall produziert nasses Holz einfach nicht die gleiche Wärmemenge wie trockenes und abgelagertes Holz. Überlegen Sie also gut, bevor Sie etwas feuchtes Holz aus dem regennassen Haufen im Hinterhof zu ziehen.

Alte Weihnachtsbäume

leuchtender weihnachtsbaum neben einem kamin schaffen gemütliche weihnachtsstimmung

Mitte Januar oder Anfang Februar scheint ein praktischer Vorrat an Brennholz in Form eines Weihnachtsbaums direkt in Ihrem Wohnzimmer zu stehen. Es kann jedoch gefährlich sein, den übrig gebliebenen Tannenbaum als Brennstoff zu verwenden. . Diese immergrüne Holzart enthält einen hohen Harzgehalt, der schnell brennt und platzt, was ein hohes Risiko für ein außer Kontrolle geratenes Feuer ermöglicht. Wenn Ihr Baum sowieso nicht natürlich ist, werden Sie ihn sowieso nicht im Kamin verbrennen oder direkt in die Flammen werfen wollen. Darüber hinaus enthält gekaufte Tanne wahrscheinlich nicht nur eine erhebliche Menge an Feuchtigkeit, sondern wurde möglicherweise mit Chemikalien und Harzen behandelt.

Behandelte Holzmaterialien wie Palettenholz nicht im Kaminofen verbrennen

behandeltes holz wie palettenholz nicht im kaminofen verbrennen wegen gefährlichen chemikalien


Wenn Sie Lust haben, Ihr Haus auf der Suche nach Feuerholz auseinander zu reißen, sollten Sie dies lieber nicht tun. Bemalte und behandelte Holzbretter, wie zum Beispiel Treppengeländer, enthalten ebenfalls giftige Chemikalien, die Ihre Innenräume mit unerträglichem Gestank erfüllen können. Selbst wenn diese chemischen Stoffe den menschlichen Bewohnern keinen Schaden zufügen, können sie Ihren Kamin ernsthaft beschädigen. Egal, ob Sie eine Palette in einen Couchtisch verwandeln oder in Ihrem Kamin verbrennen möchten, sollten Sie immer das Siegel des Herstellers überprüfen. Dieser Stempel zeigt, ob die Palette mit Methylbromid, einem Pestizid, behandelt wurde und welche Methode zur Holztrocknung verwendet wurde.

Das Verbrennen von Glanzpapier mit farbigem Druck oder Karton vermeiden

karton oder glanzpapier nicht im kaminofen verbrennen aufgrund gefährlichier chemischer stoffe

Zeitschriften, Geschenkpapier und Lebensmittelschachteln sind ebenfalls keine geeigneten Brennstoffe für einen Kamin, da sie giftige Gase freisetzen können. Diese können ätzend und sogar krebserregend sein. Daher sollten Sie solche Materialien lieber entsorgen, anstatt sie ins Feuer zu werfen, selbst wenn Sie denken, dass sie gut brennen können. Tatsächlich wurde jedes farbige Material irgendwann mit einer ganzen Reihe von Chemikalien behandelt. Die Liste umfasst Alltagsgegenstände wie Magazine, Schuhkartons, Pizzaschachteln usw. Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte farbige Papier-/Kartonprodukte schädliche, korrosive und krebserregende Gase in die Atmosphäre freisetzen können. Diese Gase sind für die in der Nähe lebenden Menschen ebenfalls äußerst gefährlich.

Alte Möbel aus Sperrholz oder Spanplatten

sperrholz aus alten möbeln oder spanplatten nicht in geschlossenen räumen verbrennen


In Sperrholz- und Möbeln mit Spanplatten findet sich normalerweise eine Fülle von krebserregenden und giftigen Stoffen. Sie werden meistens aus Holzspänen hergestellt, die mit Leim vermischt und zu einem festen Stück Holz gepresst wurden. Wenn es also nicht etwas ist, das aus trockenem Scheitholz besteht, sollten Sie es nicht im Kaminofen verbrennen, um die begleitenden Dämpfe nicht einatmen zu müssen.

Warum Sie flüssige Zündstoffe nicht im Kaminofen verbrennen sollten

stark brennendes feuer durch bestimmte materialien nicht im kaminofen verbrennen

Sie werden vielleicht ein wenig ungeduldig, wenn es darum geht, das prasselnde Feuer zum Brennen zu bringen. Versuchen Sie jedoch lieber nicht, den Vorgang mit einem Anzünder zu beschleunigen, da dieser ein Aufflammen verursachen und Ihr Feuer auf eine gefährlich hohe Temperatur bringen kann. In solchen Fällen kann es außer Kontrolle geraten, was wiederum ein Sicherheitsrisiko darstellt und Ihren Kamin beschädigen würde. Erinnern Sie sich, was passiert, wenn Sie Feuerzeugbenzin auf den Grill gießen? Sie wollen diese Art von Aufflammen definitiv nicht in Ihrem Kamin haben. Obwohl es nicht unbedingt eine Gefahr für die Umwelt darstellt, kann das Einbringen eines Brandbeschleunigers in einen Holz- /Mehrstoffofen eine Gefahr für Personen in der Nähe darstellen. Darüber hinaus kann dies zu starker Hitze, Fehlzündungen und Schornsteinbränden führen.

Plastikflaschen und jegliche Produkte aus Kunststoff vermeiden

fehlerhaftes verbrennen von plastikflaschen oder kunststoff in einem holzofen schadet menschen und umwelt

Mit schmelzender Plastik zu spielen mag ein lustiges Kinderspiel sein, aber manche Menschen wissen nicht, wie schlimm es ist, Kunststoffe zu verbrennen. Jede Art von Haushaltskunststoffen, von Kinderspielzeug bis hin zu Einweggeschirr, sollte niemals drinnen oder draußen verbrannt werden. Es setzt einige ernsthafte Giftstoffe, wie Schwefeldioxid, Salzsäure, Schwermetalle und andere potenziell tödliche Materialien, die Sie nicht einatmen sollten, in die Luft frei. Daher dürfen Sie solche Materialien auf keinen Fall in Ihrem Zuhause verbrennen.

Warum Sie Fussel aus dem Trockner nicht im Kaminofen verbrennen sollten

fussel aus getrockneter wäsche zum anzünden eines feuers verwenden als falsche praktik

Dies mag wie ein effektiver Weg zum Anzünden eines Feuers erscheinen, aber es ist besser, Flusen aus getrockneter Wäsche in den Müll zu werfen. Diese setzen meistens auch giftige Chemikalien frei. Dies liegt insbesondere daran, dass heutzutage so viele Kleidungsstücke aus synthetischen Materialien oder aus einer Mischung aus natürlichen und synthetischen Fasern hergestellt sind. Während das Thema hier erwähnt wird, ist es auch gut, Ihren Trockner regelmäßig von Flusen zu reinigen, da dies die Belüftung innerhalb der Maschine behindern und einen Brand verursachen kann.

Fruchtschalen und manche giftige Pflanzen lieber nicht ins Feuer werfen

giftige pflanzen wie efeu können beim brennen allergische reaktionen auslösen

Der aus bestimmten Pflanzensorten wie Giftefeu oder Gifteiche beim Brennen entstehende Rauch kann beim Einatmen allergische Reaktionen hervorrufen. Werfen Sie daher alle verdächtigen Pflanzenteile lieber draußen auf den Komposthaufen. Viele Menschen versuchen auch ihr Zuhause zu aromatisieren und entscheiden sich in der Weihnachtszeit für frische Aromen aus Orangen, Zitronen oder Äpfeln. Das Problem bei der Verbrennung von Fruchtschalen besteht jedoch darin, dass sie feucht sind. Dies kann zu starker Bildung von Rauch und Kreosot führen. Um diesen unerwünschten Effekt zu vermeiden, sollten Sie die Fruchtschalen am besten bei niedriger Temperatur im Backofen trocknen. Anschließend können Sie das Potpourri ins Feuer werfen und den angenehmen Duft gefahrlos genießen. Sie werden immer noch das frische Aroma dadurch bekommen, aber nicht die Feuchtigkeit.

Verbrennen von alten Kleiderstücken oder Textilien im Kamin

entfernen von flusen aus der wäsche im trockner

Es mag wie eine gute Idee erscheinen, alte T-Shirts, Wollpullover und andere Heimtextilien im Kamin verbrennen zu lassen, um ein besseres Feuer anzuzünden, aber dies ist nicht der Fall. Textilien verströmen einen unangenehmen Geruch und erzeugen beim Verbrennen eine große Menge Rauch. Dieser Rauch bedeckt das Innere des Schornsteins wiederum mit Kreosot, was Schornsteinbrände verursachen kann.

Warum Sie Holzkohle im Kaminofen nicht verbrennen sollten

warum man holzkohle nicht im kaminofen verbrennen sollte

Während Sie Holzkohleprodukte in Ihrem Grill verwenden können, sollten Sie dies nur im Freien machen. Wenn Sie Holzkohle verbrennen, wird Kohlenmonoxid in die Luft freigesetzt. Es ist das Letzte, was Sie in Ihren Wohnräumen haben möchten. Das Zeug ist nämlich draußen nicht so gefährlich wie in Innenräumen. Bei zu viel Zug kann die Kohle doppelt so viel verbrennen wie Holz, was den Schornstein beschädigen kann. Deshalb ist es besser, diesen Brennstoff für das sommerliche Grillen im Freien zu reservieren. Selbst wenn Sie ein Feuer draußen in einer Feuerstelle im Freien genießen, ist es empfehlenswert, die hier aufgelisteten Gegenstände nicht zu verbrennen, da die Dämpfe in die Atmosphäre aufsteigen. Dies gefährdet nicht nur Menschen, sondern auch die Umwelt. Denken Sie daran, dass es eine große Auswahl an sicheren Materialien zum Schüren Ihres Feuers an verschiedenen geeigneten Orten gibt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig