Gestresste Haut: Welche Gesichtspflege ist in diesem Fall die richtige?

von Yoana Benz
Werbung

Selbst wenn Sie jeden Morgen und jeden Abend meditieren, können die beispiellosen Zeiten, in denen wir leben, sowie der Alltagsstress nicht anders, als sich nicht nur auf Ihren Kopf, sondern auch auf Ihr Teint zu übertragen. Das liegt daran, dass Stress den Cortisol-Spiegel erhöht, was wiederum das Risiko von Entzündungen steigert. Das wirkt sich natürlich auch auf den Zustand Ihrer Haut aus. Es gibt jedoch einige Pflege-Regeln, die Sie anwenden können, um Ihre gestresste Haut zu beruhigen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Artikel!

Wie sollten Sie gestresste Haut pflegen

Gestresste Haut - Welche Gesichtspflege ist in diesem Fall die richtige

Werbung

Einige Anzeichen für gestresste Haut können sein: Rötungen, Entzündungen, starke Trockenheit, Reizungen und Juckreiz, ein brennendes oder zwickendes Gefühl beim Auftragen von Produkten und eine allgemeine Verdunkelung des Teints. Was können Sie tun, um Ihre Haut zu beruhigen? Fangen Sie nicht an, sie mit verschiedenen Produkten und Schönheitsbehandlungen zu manipulieren. Was sie braucht, sind Nährstoffe und Feuchtigkeit, damit sie sich erholen und auf einem optimalen Niveau funktionieren kann. Befolgen Sie diese Tipps und Sie werden sich schon bald wieder über einen gesunden Teint freuen.

Reduzieren Sie Ihre Pflegeroutine auf das Wesentliche

Bei Rötungen reduzieren Sie Ihre Pflegeroutine auf das Wesentliche

In stressigen Phasen können manche Produkte Ihre Haut reizen. Daher reduzieren Sie Ihre Routine auf das Wesentliche und entfernen Sie alle Produkte mit künstlichen Duft- und Farbstoffen. Verwenden Sie außerdem für einige Zeit kein starkes Make-up – gönnen Sie Ihrer Haut etwas Ruhe. Lassen Sie sie mindestens 10 Stunden pro Tag frei atmen.

Ein weiterer Fehler, den Sie vermeiden sollten, ist die Verwendung der falschen Hautpflegeprodukte. Viele Menschen, die gestresste Haut haben, beginnen mit einem übermäßigen Peeling und behandeln dann ihr Gesicht mit Produkten, die reich an Hyaluronsäure oder Retinol sind. Denken Sie daran, dass das, was für Ihre Freundin richtig ist, nicht unbedingt auch für Sie geeignet ist. Der erste und wichtigste Schritt zu einer gesunden Haut ist, ihren Hauttyp zu verstehen und die richtigen Produkte für Sie zu verwenden. Geben Sie also etwas Zeit und Geld für einen guten Dermatologen aus. Das wird Ihnen langfristig eine Menge Sorgen und Geld ersparen.

Reinigen Sie Ihr Gesicht mit sulfatfreien Produkten

Reinigen Sie Ihr Gesicht mit sulfatfreien Produkten, die für Ihren Hauttyp geeignet sind

Reinigen Sie Ihr Gesicht mit sulfatfreien Produkten, die für Ihren Hauttyp geeignet sind. Wählen Sie ein sanftes Reinigungsmittel, das Ihre Haut nach dem Waschen nicht spannt. Wenn Sie normale oder trockene Haut haben, reinigen Sie Ihr Gesicht einmal am Tag – mehr nicht! Andernfalls entziehen Sie Ihrer Haut die natürlichen Öle, die sie braucht, um optimal zu funktionieren.

Wie oft Sie Ihr Gesicht waschen sollten, je nach Hauttyp? Tipps von Dermatologen erhalten Sie hier!

Wenn Sie können, sollten Sie Ihre Routine um die Verwendung von reinem Aloe Vera aus der Pflanze selbst ergänzen, da es hilft, gestresste Haut zu beruhigen. Tragen Sie es auf und lassen Sie es 10-15 Minuten einwirken. Waschen Sie dann Ihr Gesicht mit lauwarmem Wasser, niemals heiß!

  • Hinweis: Wenn sich Ihre Haut nicht verbessert, brauchen Sie wahrscheinlich ernsthaftere Produkte auf der Basis von Ceramide, Vitamin C und Vitamin E. Dies kann jedoch nur ein Dermatologe entscheiden! Versuchen Sie nicht, Ihre gestresste Haut selbst zu behandeln, denn das kann zu ernsthaften Entzündungen führen.

Hydratisieren Sie Ihre Haut von außen und innen

Ein Zeichen für gestresste Haut kann eine Entzündung sein

Eine gute Feuchtigkeitsversorgung hilft der Haut, wieder prall zu werden und Reizungen zu reduzieren. Wenn Sie nicht genügend Wasser zu sich nehmen, wird Ihre Haut immer dunkel wirken, Ihre Falten und Poren werden sichtbarer und Sie werden immer mehr Giftstoffe in Ihrem Körper speichern. Und wie Sie wissen, ist die Haut das Organ, durch das die Giftstoffe nach außen kommen. Daher ist eine gute Hydratation für die äußere und innere Gesundheit ein Muss!

Das Gleiche gilt für eine gute Feuchtigkeitscreme für das Gesicht, damit Ihre Haut wieder frisch und gesund aussieht. Je nach Hauttyp tragen Sie sie morgens und abends nach dem Gesichtswaschen auf, oder nur nachts. Denken Sie daran, dass sich Ihre Haut in der Nacht regeneriert. Deshalb sollten Sie die Pflege vor dem Schlafengehen nicht auslassen.

Genügend Schlaf und digitales Detox gegen gestresste Haut

Genügend Schlaf und digitales Detox gegen gestresste Haut

Denken Sie daran, wie wichtig der Schlaf ist, um sich vom täglichen Stress zu erholen. Gehen Sie früh zu Bett, damit Sie genügend Ruhe haben. Wechseln Sie außerdem jede Woche Ihren Kopfkissenbezug! Denken Sie daran, dass sich Schmutz und Öle von Haaren und Haut darauf ablagern, was bei gestresster Haut zu weiteren Entzündungen führen kann.

Ein weiterer Faktor, der Ihren Schlaf stören und damit die Regeneration Ihres Körpers und Ihrer Haut von Stress verlangsamen kann, sind digitale Geräte, bzw. das blaue Licht, das sie ausstrahlen. Weniger Schlaf bedeutet erhöhte Cortisol-Werte, und weiter oben in diesem Artikel haben wir Ihnen bereits erklärt, wozu diese führen. Schränken Sie also den täglichen Kontakt mit elektronischen Geräten so weit wie möglich ein und machen Sie tagsüber regelmäßig Pausen, um mehr Zeit abseits der Bildschirme zu verbringen.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig